400 Gefälschte Luxusuhren am Flughafen Leipzig-Halle für 6 Millionen Euro sichergestellt

Das könnte dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. HalleJunge sagt:

    Die finden immer wieder jemanden der diesen Müll kauft

  2. Remus Lupin sagt:

    Die Überschrift ist wieder mal Blödsinn. 400 Uhren im Wert 1,25 Dollares pro Stück sind 500 Dollares. Was die Presstante vom Zoll da erzählt, ist sogar noch größerer Unfug, denn der große Fang ist Plunder, der ganz sicher nicht die Käufer »über die Herkunft und die Qualität des Produkts« täuscht. Jemand, der 15 Mille pro Uhr hinlegen kann und will, ist nicht so blöd wie ihn der Zoll hier machen will (Falls doch, dann geschieht ihm recht!). Auf jeden Fall kauft er nicht beim obskuren Händler im Netz der Indianer sondern in einer noblen Boutique seiner Wahl.
    Die, die so ein Produkt für 35 – 120 Eurönchen, Pfündchen oder Doller irgendwo erstehen, wissen ganz genau, was sie kaufen! Sie tun es, weil sie die 15 Mille nicht aufbringen können. Das schön anzusehende Stück wird abends in einer Halb- und Unterwelt-Taverne als Penisverlängerung benutzt, um eine halbseidene Schönheit (mit garantiert ebenfalls gefälschten Luxus-Outfit) abzuschleppen…
    Wenn jedoch alle mit einem hinsichtlich Original und Imitation schwer zu unterscheidenden »Status-Symbol« rumlaufen würden, wie kann man dann den kleinen vom großen Gauner unterscheiden?

    • Fuchs sagt:

      Wenn Dich da mal nicht gewaltig täuschst…
      Die Waren werden meist von Chinesen zu Chinesen versendet.
      Weshalb gibt es denn so viele wohlhabende Chinesen in Europa?
      Die sind garantiert nicht vom Reis pflanzen zu reichen Kaufleuten geworden.
      Im Grunde sind es auch „Füchse“ aber eben auf ihre eigene Art und Weise.

    • Fuchs sagt:

      Die Deutschen haben ein gewaltiges Problem mit ihrem Gutmenschentum aber noch ein viel größeres Problem mit ihrem Gutglaubentum. Die Deutschen glauben so ziemlich alles. Wenn zu Ostern der Weihnachtsmann kommt dann glauben die Deutschen es sei Weihnachten – und das weiß man auch in China. Entsprechend blüht die „Bauernfängerei!“

  3. keinzöllner sagt:

    Die Höhe der Summe macht sich aber in der Statistik gut,auch wenn solch Billigschrott die Tütchen nicht wert sind in denen sie eingeschweißt wurden 🙂

  4. UM sagt:

    Alles Gute kommt aus China. Siehe Corona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.