70 Prozent aller Hallenser über 12 Jahren haben eine Zweitimpfung – ab sofort Drittimpfungen für vulnerable Gruppen

Das könnte dich auch interessieren …

22 Antworten

  1. Avatar Gerda sagt:

    Vulnerable Gruppen, so ein Scheiß Begriff, zu denen möchte ich nicht gehören, da schämt man sich ja

    • Avatar Elfriede sagt:

      @Gerda, selten so gelacht, aber nicht ausgelacht ! Stell dir vor, ich bin eine Vulnerable, d.h. nur verletzlich, störanfällig, weiter nichts. Ich vermute, du hast an etwas Genitales gedacht? 🙂 🙂 Jaja, das haben wir auch, die Jüngeren und auch die Alten von den Frauen. 🙂
      Manche müssen sich so ausdrücken, damit es wichtiger klingt. Manche sagen auch vieles heutzutage auf Englisch, obwohl wir deutsche Wörter haben, um das auszudrücken!
      Herzliche Grüße von der vulnerablen Elfriede, die sich aber nüscht draus macht, da kommen alle mal hin oder eben nicht, weil sie früher sterben

  2. Avatar Hazel sagt:

    70% über 12. Die wenigsten zwischen 12 und 18 Jahren sind schon geimpft. Es hätte gereicht, wenn man schreibt, 70% sind vollständig geimpft.

    • Avatar theduke sagt:

      Nein, wichtiger wäre gewesen, wie viel % über 18 Jahre geimpft sind. Die 12 – 18 jährigen kamen ja erst vor kurzem hinzu. Alle über 18 sind auch jene, die vermehrt die Impfzentren aufsuchen. Wenn also die Impfquote Ü18 deutlich höher liegt, ist dies sehr positiv und die Impfzentren werden womöglich nicht mehr bebraucht. Ich würde mein Kind U18 vermutlich beim Haus-/Kinderarzt impfen lassen.

    • Avatar theduke sagt:

      Nachtrag: Es sieht aber eher so aus, als würde ich mein Kind überhaupt nicht impfen lassen. Dies lassen gute Bekannte Biologen für Genforschung und Apotheker auch nicht. Warum nur…? Die empf. mRNA Impfstoffe sind einfach nicht ausreichend erforscht. Da warten wir lieber auf „Totimpfstoffe“, wie sie seit Jahrzehnten für andere Grippeviren auch verwendet werden.

      • Avatar Ammendorfer sagt:

        „gute Bekannte Biologen für Genforschung und Apotheker“

        Na klar, Herr Herzog! Ganz bestimmt!
        😂😂

        • Avatar theduke sagt:

          Zweifels du an meiner Aussage. Zwei Biologen kommen sogar aus Halle. Die anderen beiden Apotheker haben in Halle studiert. Namen werde ich hier natürlich nicht nennen!

          • Avatar Ammendorfer sagt:

            Ich zweifle daran, ja. Ich zweifel an fast allem, was du hier aufschreibst. Du erzählst hier nämlich eine Menge Käse.

            Biologen für Genforschung… 😂😂

          • Avatar Hans G. sagt:

            Ich lasse meine Bremsen auch nicht wechseln, zwei Schreiner und ein Schweißer haben gesagt, dass ist nur Abzocke und zum stehen kommt mein Auto auch so.

    • Avatar Klugscheißer sagt:

      Der nächste Korinthenkacker sagt genau das Gegenteil.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Nein, es würde nicht reichen, weil irgendwer wieder die große Verschwörung vermutet. Man hat doch alle wichtigen Kennzahlen, die 70% ü18 sind nice to know.

  3. Avatar Texas sagt:

    Die Dänen haben auch über 70% geimpft und heben ab dem 10.9. alle Corona-Maßnahmen auf. Es wird Zeit, dass Deutschland mit seinen Jammerlappen und Angsthasen endlich nachzieht!

    • Avatar Dänen lügen nicht. sagt:

      Haben denn die Deutschen auch über 70% geimpft? Vielleicht haben wir einfach mehr Jammerlappen und Angsthasen, die immer wieder neue Ausreden suchen, sich nicht impfen zu lassen.

      Wie lautet denn deine heute?

      (In Texas sind übrigens die Intensivstationen fast voll belegt wegen der aktuellen Covidkrise dort – Impfstatus ca. 53%…)

      • Avatar Texas sagt:

        Angsthasen sind wohl eher die, die sich gegen ein pobliges (Grippe-)Virus impfen lassen obwohl sie nicht zur Risikogruppe gehören. Und wofür sollte ich eine Ausrede brauchen? Ich entscheide selbst, ob und ggf. welche Pharmazeutika ich mir verabreiche. Dazu muss ich weder jemanden um Erlaubnis bitten noch muss ich mich dafür rechtfertigen. Und zu Texas: mag sein, dass die Intensivstationen gut gefüllt sind – ich hab mich länger nicht darüber informiert, da ich grad nicht dort bin. Das kann mehrere Gründe haben. Abgesehen davon werden die Belegungszahlen auch wieder sinken – entweder durch Genesung oder Tod der Patienten.

        • Avatar Hab keine Furcht! sagt:

          Grippeimpfungen sind was anderes. Was „pobliges“ ist, weiß ich nicht.

          Ausrede bezog sich auf die „Erklärung“, warum du lieber zu den 30% Deppen gehörst, wegen denen wird noch Corona-Maßnahmen brauchen. Hast du ja nun geliefert.

          Die Intensivstationen sind wegen zahlreicher Covid-Erkrankungen gefüllt. Dazu muss man nicht dort sein, das melden die texanische Regierung und zahlreiche texanische Medien. Diese Meldungen kann man auch im ländlichen Gebiet studieren.

          Sollten die Covid-Skeptiker wegsterben, ob nun direkt an Covid oder an Entwurmungsmitteln für Pferde (siehe Caleb Wallace), wird Texas wohl die längste Zeit ein „red state“ gewesen sein.

          Wann warst du denn zuletzt dort? Scheinst dich ja überhaupt dafür zu interessieren. Ungewöhnlich bei deinem Namen, aber auch nicht überraschend in der Gesamtschau.

          • Avatar Texas sagt:

            Toll, Du hast einen Rechtschreibfehler gefunden – das gibt ein Bienchen. Die „Erklärung“ ist, dass ich aufgrund meines Alters und meiner gesundheitlichen Verfassung eine Impfung in Anbetracht der verschwindend geringen Chance eines schweren Verlaufes für nicht erforderlich halte. Im Übrigen braucht Deutschland keine Corona-Maßnahmen mehr. Alle Impfwilligen sind geimpft, alle anderen sind bereit, das (geringe) Risiko einer schweren Erkrankung auf sich zu nehmen. Die Politik findet jedoch nicht den Mut für diese Entscheidung. Zu Texas: ich war zuletzt 2018 dort. Aber warum soll ich mich deshalb ständig mit der dortigen Corona-Lage beschäftigen, zumal ich derzeit eh nicht dorthin reisen kann? Im Gegensatz zu anderen Bundesstaaten habe ich dorthin keine persönlichen Kontakte. Ach ja: vollständig belegte Intensivbetten können auch ein Zeichen dafür sein, dass es einfach zu wenige davon gibt. Zahlreich ist immer relativ – um wie viele Promille der texanischen Gesamtbevölkerung handelt es sich denn?

          • Avatar Die Angst wird dich auffressen! sagt:

            Warum kannst du nicht nach Texas reisen?

            Die Intensivbettenzahl war, bis auf eine paar Monate im letzten Jahr, immer mehr als ausreichend. Vielleicht kennst du ja das Gesundheitssystem in den U.S.A. ein wenig. Wo du doch viele Bekannte dort hast, wenn auch ausgerechnet niemanden in Texas.

            Texas erreicht gerade Werte wie letztes Jahr im Spätherbst/Winter. Irgendwas scheint anders zu laufen, wo es doch recht warm ist. Zum Glück, möchte man meinen, denn sonst fällt wieder tagelang der Strom aus im Staat mit der höchsten Millionärsdichte.

            Wenn du noch jung und gesund bist, dann hältst du die Corona-Maßnahmen ja noch lange durch. Nur zur Erinnerung: die werden verhängt wegen Deppen wie dir, die sich drehen und winden, weil sie Angst vor einem kleinen Pieks haben.

          • Avatar Texas sagt:

            1. Einreise in die USA ist derzeit nur mit Ausnahmegenhemigung bzw. unter bestimmten Voraussetzungen und nicht zu touristischen Zwecken möglich!
            2. Einfach Mal lesen statt Sachen zu unterstellen, die niemand geschrieben hat! Ich habe nicht viele Bekannte sondern us-amerikansiche Freunde in 2 Bundesstaaten zu denen Texas nun Mal nicht gehört.
            3. Im Regelfall gibt es Stromausfälle nach Unwettern oder gerade wenn es warm ist, da die Klimaanlagen das (in meinen Augen) dringend sanierungsbedürftige Stromnetz überlasten.
            4. Ich könnte die Corona-Maßnahmen noch lange durchhalten, da Sie mich in meiner Lebensweise kaum einschränken und dennoch halte ich sie für übertrieben, da sie die Wirtschaft weiter schädigen und es dafür keine Gründe gibt.

          • Avatar gleich macht es »klick« (hoffentlich) sagt:

            Warum ist die Einreise in die USA nur mit Ausnahmegenehmigung möglich?

            Deine zwei Freunde können dir vielleicht glaubhaft machen, von wem und wie lange Behandlungen auf Intensivstationen in amerikanischen Krankenhäusern bezahlt werden. Ist ein wenig anders als in Detuschland/Europa.

            Die tagelangen Stromausfälle in Texas haben nichts mit Unwettern zu tun. Die kommen höchstens noch hinzu. Texas hat ein eigenes Energienetz und das ist privatisiert. Nun rate, ob die Betreiber an Versorgungssicherheit oder mehr an Profiten durch Einsparungen interessiert sind und was die Folgen davon sind. Das passiert nicht nur bei bei geringer Kälte, sondern auch bei etwas höheren Temperaturen. Dann werden ausgerechnet die Texaner tatsächlich zum Energiesparen aufgefordert. (zuletzt erst wieder im Juni passiert)

            Die deutsche Wirtschaft hält noch viel mehr aus als du. Mach dir da keine Sorgen. Solange also du und deine geistigen Brüder weiter nach Ausreden für ihre große Angst suchen, werden wir die Maßnahmen noch eine ganze Zeit erleben dürfen. Aber vielleicht werdet ihr auch irgendwann separiert (wie bei der Pest oder Lepra) und wenigstens für die weit überwiegende Mehrheit wird es wieder normal. Macht dir ja nichts aus, wie du mehrfach betont hast und in die Stadt kommst du eh nicht so oft.

          • Avatar Texas sagt:

            1. Weil die USA ein Einreiseverbot für Personen aus dem Schengenraum verhängt haben. Weshalb kann sicher die amerikanisch Regierung begründen.
            2. Das Stromnetz ist nicht nur in Texas sanierungsbedürftig – unabhängig vom Betreiber.
            3. Ich suche weder nach Ausreden noch habe ich Angst. Ich sehe keinen Grund für eine Impfung und habe trotzdem keine Angst vor einer Infektion.
            4. Was die Mehrheit macht, ist mir scheissegal! Jeder soll tun, was er für richtig hält. Ich werde keinem Vorschriften machen und will parallel auch keine gemacht bekommen.
            5. Es gibt 25000 Intensivbetten in D von denen ca. 17% noch frei sind. Die Zahl wäre deutlich höher wenn man beim Pflegepersonal nicht seit Jahren nix gegen den Notstand tun würde. Übrigens sind 1159 Betten mit Covid-Patienten belegt. (Stand gestern). Wirklich schlimme Zahlen…..

          • Avatar vergebliches Bemühen sagt:

            Du weißt, dass es ein Einreiseverbot gibt, kennst aber die Begründung nicht? Das sieht dir nicht ähnlich. Willst du die Begründung vielleicht gar nicht wissen? Weißt du sie und willst sie nur nicht wiedergeben, weil das nicht in dein Narrativ passt? Irgendwas verheimlichst du doch.

            Das Stromnetz in Texas ist besonders empfindlich, eben weil es vom Rest des Landes getrennt ist. Eine schöne Metapher für Impfengegner in einer großen Gemeinschaft. Aber das ist jetzt wahrscheinlich wieder zu hoch.

            Du hast vielleicht keine Angst vor der Infektion, aber du hast Angst vorm Impfen und suchst deshalb Ausreden. Fehlt nur noch die Erwähnung des Entwurmungsmittels…

            Du bekommst Vorschriften gemacht, WEIL du sonst machst, was du willst. Damit musst du leben. Denn auch wenn du auf dem Dorf wohnst, wohnst du in Deutschland und hier kann eben nicht jeder machen, was er will. Du musst dich anschnallen, wenn du deine 75 Kilometer zur Arbeit fährst, auch wenn du ganz bestimmt ein guter Fahrer bist und schon lange unfallfrei fährst. Deine Nachbarn schließen ihre Tür ab, auch wenn du ganz bestimmt niemals ohne Erlaubnis dort einfach reingehen würdest.

            Sieh dir die Intensivbettenbelegung in Texas an. Mehr als 50 Krankenhäuser haben gar keine Kapazitä mehr. Dort ist die Impfquote unter 50%, in Deutschland haben wir fast 70% und übrigens auch sehr viel mehr Intensivbetten. Vielleicht kommst du ja dann endlich drauf.

          • Avatar Texas sagt:

            Richtig, ich kenne die offizielle Begründung nicht, da ich mich nicht ständig mit amerikanischer Politik beschäftige. Massgeblich waren die Einreisebestimmungen im Rahmen meiner Urlaubsplanung 2021 und die ist schon seit einiger Zeit angeschlossen. Und nein, ich habe keine Angst vorm Impfen denn ich bin gegen einige (wirklich eichtige) Krankheiten geimpft. Mir erschliesst sich nur nicht, weshalb ich meinem Körper unnötige Pharmazeutika zuführen sollte. Im Übrigen bezog sich „Vorschriften“ lediglich auf das Thema Impfung und nicht auf andere Themengebiete. Stichwort: körperliche Unversehrtheit. Ansonsten hätte ich gern erklärt, weshalb eine hohe Zahl an Intensivbehandlungen eines US-Staates gegen die Abschaffung von Massnahmen in Deutschland spricht.

          • Avatar ein Funken sagt:

            Du hast dich mit amerikanischer Politik beschäftigt, als du vom Einreiseverbot erfahren hast. Zur Begründung ist es nur noch ein winziger Schritt. Du hast sogar Texas bei deiner Urlaubsplanung berücksichtigt, also nicht nur durch Zufall vom Verbot erfahren. Sehr merkwürdig.

            Wieso bist du gegen wirklich wichtige Krankheiten geimpft? Was sind das für wirklich wichtige Krankheiten? Ich wüsste nicht, dass es in letzter Zeit irgendwelche Epidemien oder Pandemien gegeben hat, wo man eine Impfung gebraucht hätte. War es etwa die Schweinegrippe 2009?

            Die Impfung ist ja gerade nicht unnötig, das Argument fällt somit flach.

            Die hohe Intensivbettenbelegung in Texas zeigt, was passiert, wenn man keine oder kaum Maßnahmen ergreift und noch dazu darauf vertraut, die Menschen würden sich schon vernünftig bei Faceboook informieren, statt bei Ärzten und Wissenschaftlern.

          • Avatar Texas sagt:

            Nö! Ich bin auf die Seite des Auswärtigen Amtes und habe mich dort informiert. Warum die Massnahmen ergriffen worden sind, war uninteressant. Im Übrigen spielte Texas in den letzten Jahren überhaupt keine Rolle in meinen Urlaubsplanungen. Zum Impfen: das ist recht einfach. Es gibt Krankheiten, die definitiv einen tödlichen Verlauf nehmen oder bleibende Schäden hinterlassen und gegen die ist eine Impfung sinnvoll. Covid gehört da nicht dazu, da praktisch nur Leute mit Vorerkrankungen und aus Risikogruppen versterben. Alle anderen genesen vollständig wenn sie überhaupt Symptome aufgewiesen haben. Als gesunder Mensch, der keiner Risikogruppe angehört, ist die Chance einer Erkrankung mit einem schweren Verlauf gering. Wozu also impfen? Und Schweinegrippe? Ich habe mich noch nie gegen Grippe impfen lassen und bin auch noch nie an einer Grippe erkrankt. Ansonsten alles wieder auf und irgendwann ist die Durchseuchung erreicht.

          • Avatar verloschen sagt:

            Welche Krankheiten sollen das sein, die definitiv tödlich sind? Was sagst du Gegnern dieser Impfungen, die behaupten, sie würden dieses Risiko eingehen, weil das ihre Freiheit ist? Die könnten dich anstecken und du könntest trotz Impfung krank werden und sterben. Dir egal? Hast du Familie? Was ist, wenn die krank werden und sterben? Auch egal?

            Covid-Tote ohne Vorerkrankungen gibt es zuhauf. Vielleicht nicht bei dir auf dem Dorf. Aber so kurzsichtig ist man ja nicht überall.

            Für jemanden, der sich „Texas“ nennt, hast du auffällig wenig Interesse an und Wissen zu Texas. Dabei könntest du da sehr viel lernen. Vor allem, wie man es nicht macht. Vor drei Jahren warst du zuletzt dort, hast du gestern geschrieben. Soviel zu „spielt keine Rolle“.

            Zusammengefasst: Du leidest nicht unter den Maßnahmen, du hast keine Einschränkungen, du siehst dich keiner Gefahr ausgesetzt, die du nicht meistern könntest, dir sind alle anderen scheißegal und Texas erst recht, du hast deinen Urlaub 2021 erfolgreich geplant.

            Was genau war jetzt dein Problem? Wolltest du nach Dänemark und darfst nicht?

          • Avatar Texas sagt:

            Ich bin gegen jegliche Impfpflicht! Also sage ich Leuten gar nix, die sich z.B. gegen Tetanus oder Masern nicht impfen lassen wollen. Jeder wie er es für richtig hält! Das gilt auch für Familienmitglieder. Covid-Tote ohne Vorerkrankungen? Ja, Alte! Alle mittleren und unteren Altersklassen im Promillebereich. Ansonsten richtig: in den letzten 3 Jahresurlaub (19,20,21) spielte Texas keine Rolle. Aber ich habe keine Lust, über meinen Benutzernamen zu diskutieren oder warum ich lieber noch Gegenden besuchen will, die ich noch nicht kenne nachdem ich schon 3 Mal in Texas war oder warum mich die dortige Coronolage nicht interessiert wenn ich dort eh keine Leute persönlich kenne. Ansonsten hast Du völlig Recht: man sollte sich an Texas orientieren. Bei der Todesstrafe z.B. Was mich an der derzeitigen Situation stört werde ich nicht zum 1000. Mal wiederholen. Einfach versuchen, das Geschriebene zu verstehen! Einen meiner Urlaube im Jahr 2021 habe ich sogar schon absolviert und ein zweiter folgt bald und wie Du auf die Idee kommst, man dürfte nicht nach Dänemark fahren erschließt sich mir auch nicht!

          • Avatar Du ängstlicher Jammerlappen sagt:

            Die Geschehnisse in Texas könnten dir aber helfen, die Lage in deiner Heimat besser zu verstehen. Du hast ja schließlich immer wieder Fragen. Du warst schon in Texas, weißt also, was dort für Menschen leben und wie. Gar nicht so exotisch, nicht wahr? Mexico wär da schon etwas anders, gleich hinter der Grenze. Oder China, Afghanistan, Nigeria…

            Nun ja, biste halt ein egoistisches Arschloch. Dich stört nichts, außer, dass es keine Todesstrafe gibt. Dann heul doch nicht jeden Tag aufs Neue rum, wie schlecht alles ist und wie sehr du leidest, wenn du im nächsten Atemzug sagst, dass du gar nicht rumheulst und es dir gar nicht schlecht geht und deine Widersprüche und unlogischen Verquerungen gar keine sind.

            Tust du aber.

          • Avatar Texas sagt:

            Mit Logik wollen wir doch lieber nicht anfangen. Aber mir ist klar, dass logisches Denken dank unseres Bildungssystems für viele schwierig ist. Die einzigen Heulbojen sind die Impflinge weil sie ja ihr Leben wegen der bösen Impfgegner nicht zurückbekommen. Aber Du hast völlig Recht: ich bin ein egoistisches Arschloch und trotzdem (oder deswegen?) geht es mir blendend! Ich habe mich halt den gesellschaftlichen Gegebenheiten nach der Wende gut angepasst…..

          • Avatar Texas sagt:

            Die einzigen Heulbojen sind die Impflinge da die ja angeblich ihr Leben wegen der Impfskeptiker nicht zurück bekommen. Ja, ich bin ein egoistisches Arschloch und deshalb geht es mir blendend. Ich habe mich halt nach der Wende perfekt an die Erfordernisse angepasst! Ansonsten werde ich auch weiter meine Meinung kund tun, ob es anderen nun gefällt oder nicht.

          • Avatar angepasst und systemkonform sagt:

            Nun heulst du wieder, auch noch doppelt, über „Impflinge“, obwohl dir die doch völlig egal sind und es dir angeblich blendend geht. Hmm.

            Als nächstes beschwerst du dich womöglich, dass du deine Meinung nicht kundtun kannst. (dreifach)

          • Avatar Texas sagt:

            Ich hab mich überhaupt nicht beschwert. Bei wem auch und worüber? Ich tat lediglich meine Meinung kund und auch wenn ich das 5 Mal mit dem gleichen Inhalt tun würde, müsstest Du damit leben. Das nennt sich Meinungsfreiheit! Aber mir ist schon klar, dass es Impfzwangbefürworter nicht so mit den Grundrechten haben

          • Avatar meinungsfreier Impfzwangbefürworter sagt:

            Deine 5 „Meinungen“ klingen immer nach Beschwerden. Jetzt schon wieder.

      • Avatar Soso sagt:

        @Dänen lügen nicht
        Was soll das dumme Gequatsche? Wer sich nicht impfen lassen will,soll es lassen! Solche Coronafanatiker wie du,können sich impfen lassen noch und nöcher,aber lass die blöden Sprüche ggü denen,die sich nicht impfen lassen wollen.Immer hier versuchen eueren Impffanatismus anderen aufzudrücken nervt einfach nur noch.Es soll jeder selbst entscheiden,Punkt.

        • Avatar Hiro sagt:

          Es gibt Dinge im Leben, die haben Auswirkungen auf andere. Wirst du noch lernen, wenn du irgendwann bei Mutti ausziehst und auf eigenen Beinen stehst.

          • Avatar nachgefragtausgegebenemanlass sagt:

            Also wirst du dich hier in Zukunft von diesem Forum fernhalten, zumindest nie mehr hier deine trolligen Kommentare hinterlassen? Das ist sehr zu begrüßen!

    • Avatar da hinten ist Texas sagt:

      Huch! Das war gesamt U.S.A.
      Texas (natürlich!) nur 47%….

    • Avatar Hans G. sagt:

      Wir können uns auch Neuseeland oder Australien orientieren. Es lebe die selektive Wahrnehmung.

  4. Avatar BR sagt:

    „70 Prozent aller Hallenser über 12 Jahren haben eine Zweitimpfung – “
    Warum steht im Text : „Impfquote Zweitimpfungen Halle (Stadt und Arztpraxen): 62,6 % *“?????
    Da fehlen doch noch knapp 8 Prozent??? Aber mit den Auffrischungsimpfungen haben wir dann ja bald die 100Prozent erreicht 👍👍🤦‍♂️🤦‍♀️🤦‍♂️

  5. Avatar Horch und Guck sagt:

    Es ist nur ein paar Monate her, da gab es das politische Versprechen, dass sämtliche Grundrechtseingriffe unterlassen würden, sobald jedem Bürger ein „Impfangebot“ gemacht werden konnte (wobei sich Merkel schon da anders äußerte).

    Es spricht sicherlich nichts dagegen, als Vorsichtsmaßnahme in bestimmten Situationen weiterhin Maske zu tragen. Für Kontaktbeschränkungen, Ausgangssperren, Reiseverbote, Schulschließungen, Eingriffe in die unternehmerische Freiheit usw. besteht aber mindestens jetzt keine Rechtsgrundlage mehr.

    • Avatar Schrankenschrankenwärterin sagt:

      Grundrechtseingriffe gab es immer und wird es immer geben. Das lässt sich nicht vermeiden.

      Welche grundrechtlich garantierten Freiheiten vermisst du denn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.