723 Corona-Kontrollen in Halle, Stadt kontrolliert auch Trinkertreffs

Das könnte dich auch interessieren …

19 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    Das Phänomen „Trinkertreff“ scheint es irgendwie nur in Deutschland zu geben. Was ist das für ein armseliges Leben?

  2. Zander sagt:

    Wo sollen die armen Menschen auch hin? Die haben sonst nichts.

    • Hecht im Teich sagt:

      Das ist falsch. Die haben immerhin genug Gelder, um sie zu versaufen und dann mit ihrem Goldwasser fremdes Eigentum durch Urinieren zu beschädigen. Siehe Markt / Commerzbank-Ecke. Arm ist was anderes. Mir tun die nicht leid.

  3. Wilfried sagt:

    So, ein Bolzplatz wurde benutzt… Von wievielen Mitspielern? Sportliche Betätigung im Freien? Ja, da hätte er wohl auf den privaten oder städtischen rasen ausweichen sollen. Hab ich den jungs hier auch schon empfohlen, wie auch ein gutes Paßspiel, wegen des Sicherheitsabstandes

  4. gruhni sagt:

    Diesen „armen Menschen“ ist es doch schon zu viel, sich einige Meter von ihrer Futter- (Trinker)quelle zu entfernen.Mir jedenfalls ist es unangenehm, durch eine solche Gruppe gehen zu müssen, wenn ich einkaufen möchte oder ins Ärztehaus muss. Ich rede von der Silberhöhe Kiosk an der S-Bahn und Edeka.Wer Bier trinkt, muss auch mal aus der Hose, wohin??????
    Das ist natürlich kein ausgesprochenes Corona-Problem. Aber ein Problem!

    • Felix sagt:

      Kann ihnen beipflichten. Selbst ohne Corona würde ich um solche Leute nen riesen Bogen machen, weil Hygiene war nie deren Stärke. Ich würd gern mal für paar Wochen die entsprechenden Ecken trockenlegen – also Alkoholverkauf komplett einstellen. Leider verdienen Supermärkte zu gut an solchen Leuten und trauen sich nicht, den Verkauf von Alkohol komplett einzustellen. Leider merken die Discounter auch nicht, dass so ein Bild den Einen oder Anderen Kunden auch abschreckt und man sich genau aussucht, wo man einkaufen will.

      P.S. in der Hafenbshnstr.zwischen Böllberger Weg und Spielplatz sitzen auch regelmäßig mehr als 2 Personen.

  5. Regimenter sagt:

    Hoffentlich kann ich auch um euch mal einen Bogen machen.Wenn ihr unverschuldet euren Job verliert und auch euch dort tummelt.

    • Halle falke sagt:

      Ich würde mir den Hintern aufreisen Arbeit zubekommen. Aber Bier trinken ist für einige Leute auch Beschäftigung. 🤔

    • Felix sagt:

      Jeder hat es selbst in der Hand, welchen Weg man beschreitet. Ob es immer unverschuldeter Jobverlust war – falls irgendwann mal im Leben einer Arbeit nachgegangen wurde – wage ich zu bezweifeln.

      @Fadamo: schickimicki kann ich mir nicht leisten und will es auch nicht.

  6. xxx sagt:

    Statt die Säufer zu verscheuchen, sollte man sie lieber zur Entziehungskur schicken.

  7. Regimenter sagt:

    Entziehungskur kostet die Krankenkasse Geld. Und für sowas hat dieser Sozialstaat kein Geld.Es sei denn man ist provat versichert.

    • Alkohol ist ein Gift sagt:

      „Und für sowas hat dieser Sozialstaat kein Geld.“ Doch, der Staat hat für sowas Geld und bezahlt zum Beispiel den Maßregelvollzug. Um dorthin zu kommen muss man aber schon etwas mehr tun als trinken an der Ecke. Außerdem sind die Rentenkassen als Körperschaften des öffentlichen Rechts Teil „dieses Sozialstaates“, hier fließen riesige Beträge.

      „Es sei denn man ist provat versichert“. Wenn man privat versichert ist, bezahlt es nicht „dieser Sozialstaat“. Wenn man nicht privat versichert ist, bezahlt es aber auch nicht „dieser Sozialstaat“. Auch die Krankenkassen HABEN für sowas Geld und bezahlen, aber wie hoch wären die Erfolgsaussichten, wenn sowas nicht freiwillig erfolgt?

    • Rousseau sagt:

      Das ist totaler Quatsch. Es gibt ausreichend Plätze in der stationären Alkoholismus-Therapie. Voraussetzung ist natürlich die persönliche Einsicht des Betroffenen in die Notwendigkeit der Behandlung, die nicht selten auch erfolgreich ist.

    • W. Molotow sagt:

      Die umgangssprachliche „Entziehungskur” bezahlt die Rentenkasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.