94 neue Corona-Infektionen in Halle, Bürger melden Probleme mit Impf-Hotline, Inzidenz bei 183,07, zwei weitere Todesfälle, Personenansammlung am Bruchsee aufgelöst

Das könnte dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Avatar Juhu sagt:

    Das positive an der Meldung:
    Im Gegensatz zum Rest des Landes kein Anstieg.

  2. Avatar 😺 sagt:

    Die Impfhotline ist nur überlastett. Genauso wie die Politiker und die ganze Organisation im Lande um die Pandemie einzudämmen.

  3. Avatar Bürger von Halle sagt:

    Wiegand hat den über 80 jährigen Impfungen versprochen, angeblich über seinen Namen… Alles Lügen!!!!
    Die 80 jährigen sind immer noch nicht durch. Stattdessen lässt Wiegand lieber die Verwaltung impfen!!!

    Eine Riesenschweinerei!!!

    • Avatar rellah2 sagt:

      Die noch nicht geimpften 80+ sollten sich doch melden, war hier doch vor paar Tagen zu lesen. Hätteste doch für deine Mutter, Onkel,… mal übernehmen können, wenn die damit nicht zurecht kommen.
      Aber immer rummwckern!

      • Avatar Franz2 sagt:

        Manche denken, dass jeder Impfberechtigte persönlich abgeholt wird – ohne zutun. Sitzen allen Ernstes Menschen zu Hause und warten, obwohl vielleicht Verwandte und Freunde das innerhalb von 15 min erledigen könnten ?

  4. Avatar theduke sagt:

    „Impfquote bezogen auf Erstimpfungen: 14,0 % (+0,5)“ \n Die Zahl ist zwar schön und gut, sagt aber eigentlich nichts aus. Denn 100% wird man nie erreichen, weil nicht alle Hallenser (z.B. Kinder, Jugendliche, Kranke) geimpft werden können. Wo liegt denn das Ziel? bzw. ab welcher Impfquote wird nicht mehr geimpt. Ab welcher Impfquote erwartet man einen deutlichen Rückgang der Neuinfektion?

    • Avatar rellah2 sagt:

      Ich hoffe, dass solange geimpft, solange noch Bedarf da ist.
      Und bisher weiß ja keiner, wie lange die Immunität anhält, so dass irgendwann eine neue Impfung fällig ist. Grippeimpfung soll doch auch jährlich wiederholt werden.

  5. Avatar theduke sagt:

    „technische Schwäche des Buchungstools vermuten.“ /n —- Ist es so schwer eine einfache poplige Software für die Erfassung von Terminen zu erstellen. Sind vermutlich die gleichen Entwickler, die auch die Corona-Warn-App entwickelt haben. Viel Geld abkassiert und nur Müll hinterlassen. Aus meiner Erfahrung als Entwickler kann ich sagen, dass an solche einfachen Apps meist die gesetzt werden, die nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind oder Einsteiger oder es werden neue Technologie ausprobiert. Das Ergebnis ist dann so etwas…

    • Avatar Spritze sagt:

      Und sie funktioniert vor allem in Halle und Sachsen-Anhalt nicht. Probiert spaßeshalber mal Brandenburg. Der Fehler ist, das man nicht einmal zum Code kommt. Der Code ist ja noch nicht der Termin. An der Hotline vermitteln die Termine in anderen Städten. Nach meiner Meinung unzulässig zumindest unerwünscht. Und wenn man einen Termin angezeigt bekommt, alles ausfüllt innerhalb des Zeitlimit, dann lässt sich der Termin nicht buchen, da angeblich nicht verfügbar, obwohl die 10 Minuten nicht abgelaufen sind. Ein heilloses Chaos.

    • Avatar Hazel sagt:

      Genau. Nach einem viertel Jahr müsste es doch mal funktionieren.

  6. Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

    Wie üblich. Nichts Genaues weiß man nicht: »Wir können hier nur eine technische Schwäche des Buchungstools vermuten.«

    Darüber hinaus: Die Landeshauptstadt holt in Sachen Inzidenz immer noch auf.
    Aktuelle Zahlen: Magdeburg
    Stand 25. 03. 2021:

    Neue Fälle: 54 (↓)
    Inzidenz: 125,44 (↑)
    Fälle gesamt (seit März 2020): 4731

  7. Avatar NT sagt:

    Die Hotline greift offensichtlich gleichzeitig wie Müller/Meier/Schulze via Internet auf die Termine zu.

  8. Avatar Hornisse sagt:

    @Franz2,selbst bei online Anmeldung keine Antwort,daher klarer Widerspruch meinerseits.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Vielleicht liegt es auch daran, dass Andere „zum Spass“ das Portal ausprobieren, siehe Beispiel von Spritze. „Ich geh einfach mal alle Bundesländer durch und probiere zum Spass aus – ist wie, ich rufe beim Notruf aus Spass an und die kommen und in der Zeit wartet irgendwo ein wirklich ernster Fall.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.