Ab sofort: Unterstützung von Unternehmen und Privatkunden

Das könnte dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Rentner sagt:

    Ganz gut die Unterstützungen. Was ist aber mit den Kleinunternehmern, wie ein Bistro, welches keinen Kredit zu tilgen hat, aber beide Ehepartner von den Umsätzen leben müssen, da beide im Bistro beschäftigt sind? Das Bistro ist jetzt geschlossen …!!

  2. Martin sagt:

    … und das Finanzamt Halle fordert fein säuberlich weiter seine Vorauszahlungen gegenüber Selbstständigen, Künstlern und Geschäftsführern für das Jahr 2020 ein… prima oder besser gesagt: Weiter so! *Sarkasmus wieder aus*

    • Metulski sagt:

      Und das ist auch richtig so oder kannst Du, sofern Du überhaupt arbeiten gehen solltest, zu Deinem Chef sagen, er soll Dir die Lohnsteuer mit auszahlen?

  3. Echter Hallenser sagt:

    Gilt das auch für BaFöG Rückzahlungen?

  4. Peter sagt:

    Ich bin erstmal froh, dass es Vorschläge für den kleinen gibt!

  5. Zentraldenker sagt:

    Was glauben hier einige, was der Staat in dieser Krise alles leisten soll? Es dürfte doch jedem klar sein, dass die Mittel des Staates schnell alle wäre, wenn er nur 1/3 der Ausfälle kompensieren würde, zumal ja auch Steuereinnahmen ausfallen.

    Es gäbe aber eine einfache und gerechte Lösung: Warum sollen diejenigen Firmen und Mitarbeiter von Unternehmen oder Beschäftigten des Staates nicht für die Katastrophe aufkommen? Es gibt keinen vernünftigen Grund, keine entsprechende Sondersteuer einzuführen. Denn die Schließung fast aller Läden oder der Verzicht auf Reisen ist letztlich ein Beitrag der davon betroffenen Läden/Unternehmen für alle, für die gesamte Gemeinschaft.

  6. Richard sagt:

    Das ist auch die Chance, noch einmal über ein Grundeinkommen für alle nachzudenken. Denn Kredite und die Stundung derselben werden vielen nicht helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.