“Abschiebung ist Folter”: Proteste gegen Abschiebungsflug vom Flughafen Leipzig-Halle

Das könnte dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Avatar Tobi sagt:

    Es wird bestimmt keiner grundlos abgeschoben einfach nur so. Jede Abschiebung muss reichlich begründet sein. Es gibt Kriterien, was ein hierbleiben nun mal ausschließt, dass kann man gut oder schlecht finden, das muss beachtet werden. Da kann man sich solidarisch zeigen, aber rassistisch ist das auf keinen Fall.

  2. Avatar Folgt sagt:

    Berechtigte Abschiebung kam keine Folter sein. Menschen kommen ja freiwillig hierher und nicht jeder darf hier bleiben, dass weiß jeder, auch jeder Flüchtling.

  3. Avatar So sagt:

    Wer von vornherein weiß, dass er nicht bleiben darf, handelt grob fahrlässig und kann nicht auf Milde hoffen, da nützen auch alle Demonstrationen nichts.

  4. Avatar Karl sagt:

    Sehr gut, Danke an die Verantwortlichen weiter so.

  5. Avatar Feuer und Flamme sagt:

    Wurde der Schildträger von „Feuer und Flamme …“ gleich mit einer Fernreise belohnt? Nicht? Warum denn nicht?

  6. Avatar JEB sagt:

    Schickt die Demonstranten gleich mit. Können vor Ort weiter demonstrieren.

  7. Avatar Behördler a.D. sagt:

    „Feuer und Flamme den Abschiebebehörden“

    Klingt wie die Androhung einer Straftat.
    Werden deshalb die Demonstrierenden unkenntlich gemacht ?🤔

  8. Avatar Mario sagt:

    Ich finde, wer sich gut einbringt in die Gesellschaft und auch unsere Sprache spricht und und unsere Kultur achtet sollte bleiben dürfen – aber nicht gleich eingebürgert werden. Wer aber sein Gastrecht verwirkt, auch wenn es nur kleine Diebstähle sind, sollte sofort in seine Heimat abgeschoben werden. In ihrer Heimat dürften sie es ja auch nicht machen und würden bestraft. Warum Sie hier auf Milde hoffen und die Gesellschaft weiter schädigen?

    • Avatar BR sagt:

      Danke, für deinen Beitrag, Auch dem stimme ich vollumfänglich zu.
      Und die sogenannten „Refuges Welcome Aktivisten“ schreien nur rum und würden nie einen Finger krumm machen und sich einer dieser Personen annehmen

  9. Avatar Realist sagt:

    Die Heul-Snowflakes können gerne jeden kriminellen Illegalen mit persönlicher Haftung aufnehmen. Wann geht’s los?

  10. Avatar Hallenser70 sagt:

    Das ist wieder typisch. „Ein Bleiberecht für alle“ Wir sollen bis 68 arbeiten gehen, damit andere finanziert werden können? Diejenigen, die gegen die Abschiebung protestieren, sind meistens junge Leute (Studenten), die in ihrem Leben noch nie gearbeitet haben. DIe können die große Klappe haben, tragen ja nichts zur Zahlung bei.

    • Avatar 10010110 sagt:

      Du warst wohl noch nie jung und hattest Ideale? Bist du 1989 auf die Straße gegangen oder wolltest du lieber die DDR behalten?

    • Avatar Uppercrust sagt:

      Auch ein Studium kann harte Arbeit sein, wenn man es ernst nimmt. Was da ein paar Antifa und Co Geistes- und Sozialwissenschaftlicher veranstalten hat mit der Mehrheit der Studenten nichts zu tun, zum Glück.

  11. Avatar Peter sagt:

    „Bleiberecht für alle“

    Alle => ~7,8 Milliarden berechtigte Personen
    Bleiberecht =>351€ Grundleistungen nach dem AsylbLG

    => Ausgaben von bis zu 2,7Billionen Euro monatlich.

    Die Forderung funktioniert also nur, wenn Sie von den Menschen nicht angenommen wird.
    Klingt nach einer soliden Basis für ein Gesetz.

  12. Avatar Laura sagt:

    „Abschiebung ist logische Konsequenz“ Alle zurück, egal woher! Es gibt keine guten Flüchtlinge!

    • Avatar Frau sagt:

      Doch, die gibt es. Die, die sich tatsächlich integrieren, d. h. deutsch sprechen, unsere Kultur akzeptieren, als „Fachkräfte“ arbeiten und damit ihren Lebensunterhalt selbst verdienen können, die könnten bleiben. Alle anderen müssen zurück, ja.

      • Avatar Leser sagt:

        Grundsätzlich richtig, aber wer seinen Job verliert und sich ansonsten an die hiesigen Spielregeln hält und nicht kriminell wird, darf auch bleiben.

        • Avatar Frau sagt:

          Nein. Wer sich nicht selbst unterhalten kann, muss gehen, wie in anderen Staaten auch. Oder ohne jeden Cent hier bleiben. Jedenfalls nicht auf unsere Kosten. Weil wir in D genug eigene Bedürftige haben.

      • Avatar BR sagt:

        Und, wo sind die?? Wer schaut da genauer drauf? Einmal hier, immer hier. Fordern, Fordern… und wir dummen deutschen , bösen Schlafschafe machen wieder einen Diener/ Knicks.

    • Avatar Uppercrust sagt:

      @Laura: Blödsinn, gibt auch echt politisch Verfolgte ( u.a. Türkei, Weißrussland etc.), aber das sind meist Gebildete die hier auch positiv beitragen. Leider gehen die echten pol. Flüchtlinge in den Wirtschaftsmigranten unter.

  13. Avatar MultiPolster sagt:

    11 Kommentare von höchstens 3-4 Personen bisher!
    Die Spaltung der Gesellschaft haben einige als Person schon vollzogen.

  14. Avatar Öhm sagt:

    Sag versteht MultiPolster unter Demokratie, nur war ihm passt gehört dazu. Nicht aufgepasst in der Schule oder?

  15. Avatar Willi sagt:

    Im ersten Quartal sind, trotz Corona, ca. 45.000 Asylanträge gestellt worden, darunter 25.600 aus Syrien und 3.600 aus Afghanistan. Abgeschoben wurden nur ca. 2.900 Personen( ca. 50% weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres), aber meistens nach Albanien und Georgien. Bei einer Gesamtschutzquote von ca 32 % sind demzufolge ca. 30.000 ausreisepflichtig. Sie erhalten eine Duldung. Die Zahl der Ausreisepflichtigen wächst damit auf ungefähr 300.000 Personen. Sie werden trotzdem alle von unseren Steuergeldern versorgt.
    Eine Frau Jelpke (MdB der Linken) hat gefordert, das in der Pandemie keine Personen abgeschoben werden sollen. Naja die fordern ja auch „Bleiberecht für Alle“. Also einreisen dürfen die Leute trotz Pandemie aber ausreisen nicht. Ist doch irre, oder?
    Frau“ wir schaffen das“ hält sich ganz zurück. Aber wenigstens hat ein hochrangiger Parteikollege jetzt festgestellt, das es nicht mehr so weitergehen kann. Wenn man die Zahlen für das Jahr hochrechnet kommen wir dann auf ca. 180.000 neue Asylanten in Deutschland eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 50%. Wer soll das alles bezahlen? Naja wahrscheinlich über Schuldenaufnahme. Unsere Generation wird die Rückzahlung nicht mehr stemmen können. Das müssen dann die tun, welche jetzt am Flughafen demonstriert haben. Nur zur Beruhigung, die Hälfte der jetzt Abgeschobenen ist in spätestens 3 Monaten wieder in Deutschland. Dann ein neuer Asylantrag und das ganze geht von vorn los.

  16. Avatar Leser sagt:

    „Bleiberecht für alle“

    Schwachsinn³
    Mehr muss man dazu nicht sagen.

  17. Avatar Inge sagt:

    Mich würde mal interessieren ob die Gutmenschen die ständig brüllen „Bleiberecht für alle“,jemals ein Migrant bei sich Zuhause auf der Couch schlafen lassen haben!
    Jeder von den Gutmenschen fordert nur,aber keiner nimmt ein Migrant bei sich auf!

    • Avatar Ehm sagt:

      Genau so!
      Wer einmal einen Migranten bei sich auf der Couch sitzen hatte, der darf „Bleiberecht für alle“ fordern!

      • Avatar Leser sagt:

        Nee, höchstens „Bleiberecht für meinen“ und auch das nur, wenn der dauerhaft dort verbleibt.

      • Avatar Achso sagt:

        Die Idee finde ich gar nicht verkehrt. Man sollte nur noch politische Forderungen aufstellen, wenn man sich vorher intensiv damit beschäftigt hat. Das gilt natürlich in beide Richtungen. Also wer z.B. die Abschiebung nach Afghanistan fordert, sollte mindestens eine Nacht einen Afghanen bei sich zuhause auf der Couch schlafen lassen haben.

    • Avatar 123 sagt:

      Nee das machen die nicht.Ich würde die Spinner mit ins Flugzeug setzen um.,dann können sie beim Aufbau helfen.

  18. Avatar Malte sagt:

    Alles klar: „Rund 50 Personen…“. kann also nichts Wichtiges gewesen sein, sonst wären es gewiss 500 oder 5000 gewesen.
    Die Hunde bellen, doch die Karawane zieht weiter.

    Willkommen in der richtigen Welt.

  19. Avatar Hallenser 55 sagt:

    Meine Cousine zog nach Kanada. Als sie nach einem Jahr immer noch keine feste Arbeit hatte wurde sie ausgewiesen !!!
    Also Deutsche nach Kanada……………alles klar ?
    Und wir lassen uns hier von Asylforderern verarschen.
    Nichts gegen ECHTE Kriegsflüchtlinge, aber wenn der Krieg dort vorbei ist – zurück und ihr Land aufbauen, so wie meine Eltern und Großeltern nach 45.
    Und der Rest sind Wirtschaftsflüchtlinge – sofort zurück !

  20. Avatar Bürger sagt:

    Laut MZ sind „40 der 42 abgeschobenen Männer strafrechtlich verurteilt“, Gewaltdelikte und ähnlichem Wäre auch gegen Abschiebung, wenn sich die Protestler sich persönlich der Migranten annehmen und sie sozialiseren würden, diese Straftäter zu Gutmenschen erziehen würden.
    Protestieren kann man gegen alles, solange man nicht in die Verantwortung genommen wird, die Probleme zu lösen.

  21. Avatar Der metzger sagt:

    Die Mentalität der über unser Sozialsystem herfallenden Integrationsverweigerer wird sich nie ändern. Die demonstrierenden Gutmenschen haben immer noch nicht begriffen, was es heißt, diese abgeschobenen Straftäter im Land zu lassen. Können gleich mitfliegen. Mal sehen, wie willkommen sie dort sind. Müssen sich dann auch so gegen das System stemmen. Ob es auch soviel Unterstützung gibt wie hier? Gern noch mehr Flieger fertig machen.

  22. Avatar Charlotte sagt:

    Macht doch endlich die Grenzen dicht, dann ist Ruhe. Der Rest ab in den Flieger, auf „Nimmer Wiedersehen“. Und dann können sie mal schön in den nächsten Jahren ihre Schulden an Deutschland zurück zahlen! Und wenn das unserer Regierung nicht gefällt – nehmt sie gleich mit, dann können sie in eurem Land den Samariter spielen. Wo leben wir hier eigentlich? Wo ist Deutschland nur hingeraten? Wir werden verraten und verkauft von korrupten Politikern, die sich immer mehr auf Kosten der Bürger in die eigenen Taschen schaufeln. Wacht endlich auf und wehrt Euch!

  23. Avatar HaFi sagt:

    also , wenn ich das hier so lese, dann verstehe ich nicht, das die CDU so viele stimmen bekommen konnte. diese partei unter merkel ist erheblich mitveranwortlich!

    • Avatar Willi sagt:

      Ja aber bei den anderen Parteien wäre die Situation noch viel schlimmer. Die Linken fordern „Bleiberecht für alle“. Die Grünen und die SPD würden gern alle Flüchtlinge von den griechischen Inseln(sind wahrscheinlich eh schon alle hier angekommen), von den Kanaren, von der bosnischen Grenze und von sonst woher auf dieser Welt, wo Menschen bedroht sind (Uiguren, Rohingya) nach Deutschland holen. Also dann doch das kleinere Übel wählen. Vielleicht besinnen sie sich mal wieder auf ihre konservative Position. Herr See(Dreh)hofer hatte ja schon mal das Flüchtlingsproblem als Mutter aller Probleme bezeichnet. War aber leider nicht sehr standhaft.

  24. Avatar Tommi sagt:

    Jeder Urlaub ist irgendwann zu Ende. Ich muss auch immer wieder nach Hause. Malochen, damit es anderen gut geht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.