AfD will Umweltzone aufheben – doch ein Beschluss ist gar nicht möglich

Das könnte dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Angebot_für_Dumme sagt:

    „AfD will Umweltzone aufheben – doch ein Beschluss ist gar nicht möglich“

    Was soll man dazu noch sagen?

  2. Bernd sagt:

    „Und um die Skeptiker zu bedienen und „Wir machen was“ zu heucheln[…]“

    Auch hier wird wieder die politische Tendenz das Autors sichtbar. Objektive und neutrale Berichterstattungen? Fehlanzeige.

    Nach meiner letzten Kenntnis ist die Umweltzone eh Quark, weil die Gelder an das Land fließen würden und nicht an die Stadt. Deshalb kontrollieren und ahnden Halle und Leipzig beispielsweise nicht.

    Man möge mich berichtigen, wenn ich falsch liege. Meine Infos sind einige Jahre alt.

    • Hallenser sagt:

      Deine Infos sind auch noch falsch. Die Umweltzone ist nicht zum Kassieren von Bußgeldern eingerichtet worden. Allerdings ahnden sowohl Halle als auch Leipzig Verstöße. Dass die Zahl der Verstöße und damit die der Ahndungen abnimmt, liegt an der Abnahme der Fahrzeuge, mit denen ein Verstoß überhaupt nur möglich ist.

      • Bernd sagt:

        Machen sie sich mal den Spaß und vergleichen das Kennzeichen auf den Plaketten mit dem der Fahrzeuge, wenn auf den Plaketten überhaupt eins vermerkt ist.

        • ???? sagt:

          @Bernd: . . . Es sind tatsächlich auf den Plaketten oft keine Kennzeichen lesbar, weil die Farbe mit der Zeit verblasst ist. Meines Erachtens ein Verschulden der siegelgebende Stelle, weil zur Beschriftung eine falsche Farbe verwendet wurde.

    • Achso sagt:

      @ Bernd: dann lies halt woanders. Gibt genug Schmuddelblätter, die für Dich geeignet sind

    • Spaziergänger sagt:

      Damit wird nicht die politische Tendenz des Autors ausgedrückt, sondern die vorn vornherein bestehende Aussichtslosigkeit des Antrags, ggf. gepaart mit fehlender Kompetenz der Antragsteller. Letztendlich ist es sinnlos, ausufernd über solche Anträge zu diskutieren. Es sollte einfach kurz darüber abgestimmt werden.

  3. Bewohner 200578 sagt:

    Guten Morgen 😀

  4. Hallore sagt:

    Hat die sog. „Alternative“ mal wieder richtig Einen gucken lassen – diese Nichtskönner … doch sie können hetzen, fluchen und menschenfeindlich sein.

  5. Antonio Schuh sagt:

    Es wäre wünschenswert wenn das Einhalten der Umweltzone und vor allem die Geschwindigkeitsbegrenzungen viel stärker und vehement kontrolliert werden würden.
    Dafür wünsche ich mir gern mehr Polizei!

  6. Ted Striker sagt:

    Diese Umweltzonen sind doch eh hinfällig. Jeder Benziner mit G-Kat (also spätestens ab 1990) bekommt eine grüne Plakette zugeteilt und jeder Diesel mit Euro 4 und Partikelfilter (also ab ca. 2005) und zwingend mit Euro 5 (ca. 2010) kriegt die auch geklebt.

    Bei einem Durchschnitssalter von ungefähr 10 Jahren pro Auto auf Sachsen-Anhalts Straßen tendiert die Quote der ‚Wir müssen leider draußen bleiben‘-Fraktion eh stetig weiter gegen Null.

  7. Pupsi sagt:

    Nur das nicht! Die Umweltzone muss erhalten bleiben sonst kommen die ganzen Stinker in die Altstadt.

    • Philipp Schramm sagt:

      Was willst du denn machen, wenn jemand mit seinem Trabant und H-Kennzeichen in die Stadt fährt? Fahrzeuge mit „H-Kennzeichen“ sind nämlich von der Plakettenpflicht ausgeschlossen.
      Ein „H-Kennzeichen“ kann für Fahrzeuge mit einem Mindest-Alter von 30 Jahren zugeteilt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.