Aktuelle Corona-Lage in Halle (Saale): 25 Neuinfektionen, Inzidenz nun bei 101,38 – voraussichtlich 3G ab Dienstag in Restaurants und Museen, 16 Gemeinschaftseinrichtungen mit Infektionsgeschehen, 30 Personen im Krankenhaus, 7 Impfungen

Das könnte dich auch interessieren …

41 Antworten

  1. 5 Fach Geimpfter sagt:

    Wieso erst ab Dienstag? Wir müssen sofort reagieren um den Untergang der Stadt zu verhindern 🥺

    • Corona macht mich alle! sagt:

      wieso erst jetzt bzw ab Dienstag reagieren? hätte schon viel eher gemacht werden müssen!

      • Robert sagt:

        Die Plandemie musste doch erst wieder besprochen werden.
        Bald werden noch mehr Grippe Infizierte kommen und Covid 19 angelastet.

        • Flitzpipe sagt:

          Dann lass dich doch zusätzlich zu Corona noch gegen Grippe impfen. Zack! Da hast du den bösen Eliten aber einen saftigen Schnitt durch die Rechnung gemacht! Wenn niemand krank wird, dann kann man es nicht auf Corona schieben.

          Find ich gut!

  2. Corona macht mich alle! sagt:

    Danke allen, die nicht in der Lage sind, ihre Masken richtig zu tragen. So bleiben wir alle natürlich von Corona verschont. (Sarkasmus aus)

    • Alles dreht sich nur noch ums Geld ... sagt:

      Maskenpflicht sollte abgeschafft werden, wo jetzt geimpft wird. Mittlerweile ist diese Corona-Welle doch auf dem gleichen Level wie die Grippewelle. Herbst und Winter ist’s da und im Frühjahr, Sommer sinken die Zahlen wieder.Zwingt jemand noch die Massen zur Grippeschutzimpfung? Da macht keiner mehr so n Theater

      • Maik sagt:

        Immer wieder spannend, wie alle Geringqualifizierten auf einmal mit epidemiologischen Kenntnissen aufwarten. Warum sind dann damals im PoWi-Studium alle immer in Statistik durchgefallen? Aber dank Telegram wird aus jedem Trockenbauer auf dem Klo ein Mediziner oder Verfassungsrechtler 😂

        • Tschick sagt:

          Hallo Trockenbauer. Nimm’s nicht so schwer. Beim Po-Wischen ist schon so mancher Klugscheißer durchgefallen. Das kann schon mal passieren.

      • Hans G. sagt:

        Vielleicht weil Corona keine Grippe ist? Weil die freiwillige Grippeimpfung für gewöhnlich reicht, wenn man gegen die richtigen Varianten impft.

    • Doro sagt:

      @Corona macht mich alle Dich hat es schon alle gemacht!!! Gott, bist du bescheuert 😄😄😄.

    • Naja... sagt:

      Bei einer bisher nicht bestehenden 3G-Regel werden gar keine Masken getragen. Das Infektionsgeschehen wurde also in Kauf genommen. Auch bei 3G oder 2G muss man eher an die Vernunft der Geimpften und Genesen appellieren, sich bei Symptomen zumindest selbst zu testen. Denn ansonsten wird auch einfach nur in Kauf genommen, dass diese zunächst unbemerkt, weitere Infektionen verursachen.

      • Mephisto sagt:

        Daher wäre 1 G die richtige Entscheidung nur noch getestet. Denn Geimpfte und Genesene können infiziert sein. Daher Testpflicht für alle!

        • Flitzpipe sagt:

          Ein PCR Test kostet 128€. Getragen von Krankenkassen und/oder Eigenleistung und ist für 48 gültig. Wenn du also alle Menschen dauerhaft testen willst, dann sind es 128€x80.000.000x(365/2) = 1.868.800.000.000€ pro Jahr (1.8Billionen Euro)
          Ist dies wirklich deine so wahnsinnig geniale 1G Lösung?

          1 Impfdosis kostet (künftig, aktuell 15,50€)19.50€, bei 80mio Menschen mit je 2 Dosen enstspricht es 3.200.000.000 (3,2Miliarden), was 0.16% der Kosten entspricht. Selbst mit einer Boosterimpfung.

          Selbst wenn man die Ersparnisse durch weniger schwere Verläufe, also wegfallende Intensivbehandlungen, Arbeitskraftausfälle usw. gar nicht mit einbezieht, ist die Entscheidung aus rein finanziellen Gründen eindeutig.

          Selbst wenn also die moralischen Argumente nicht greifen, dann lasst euch doch wenigstens aus finanziellen Gründen impfen.

          • xxx sagt:

            Womit begründest du denn diese übermäßig häufige Testung in deinem Rechenbeispiel?

          • Flitzpipe sagt:

            @xxx Mit der aktuellen 48 Gültigkeit.
            Wenn, wie Mephisto vorschlägt jede Person dauerhaft getestet werden sollte, dann sollte die Zeitspanne auch nicht Wochen betragen, sondern nur Tage. Selbst wenn man eine Variante anwendet wie „Tests sind nur notwendig, wenn man ein zusammentreffen mit anderen Menschen nicht verhindern kann“..würde es nur unwesentlich weniger Tests geben, da die meisten Menschen arbeiten/studieren/zur Schule gehen/Gesellschaftsaktivitäten nachgehen/einkaufen usw.

          • Naja... sagt:

            Es geht eher um Schnelltests. Die PCR-TEST-Preise sind auch interessant. In Österreich bekommt man einen für 40 EUR.

          • Mephisto sagt:

            Ach Flitzpipe, Du verstehst es nicht, auch geimpft kannst Du Dich und auch andere infizieren, also ist das Testen von Geimpften nur konsequent. Und ich bin geimpft und teste.

          • Faust sagt:

            Auch getestet kannst du dich und andere infizieren (das Ergebnis gilt zwar 48 Stunden, aber nur aus praktischen Gründen; hinzu kommt noch die Zeitverzögerung zwischen Probenentnahme und PCR-Testergebnis). Also ist Maskentragen, Abstandhalten und Kontaktvermeidung nur konsequent.

        • Flitzpipe sagt:

          @Mephisto

          …wie genau hast du jetzt mein Argument wiederlegt? Ich bin im Übrigen auch geimpft und bevor ich ins Kino oder ins Restaurant gehe oder den Geburtstag von Freunden und Familie feiere testen sich alle Beteiligten. Dies ändert jedoch nichts daran, dass es kein Zustand bis in die Unendlichkeit sein kann, da es eine horrende Ressourcenverschwendung gegenüber der Impfung ist und trotzdem mehr Menschenleben kostet.
          Es spielt auch keine Rolle, ob das Rechenbeispiel nun mit 128€ (PCR Deutschland aktuell) oder 40€ wie naja… schreibt gerechnet wird oder gar mit nem 18€ Schnelltest. Die Dimensionen der Kosten bleiben in einem so inakzeptablem Maße über den Kosten einer kompletten Durchimpfung.

          Ist die Menge der Infizierten niedrig genug, können ein paar infiziert sein, mit dem Impfschutz keine schweren Ausiwrkungen haben und es führt zu keiner Mehrbelastung für das Gesundheitssystem und sichert die Gesundheit eines Jeden.

          Im Übrigen bin ich mir bewusst, dass man als geimpfte Person andere infizieren kann, jedoch ist auch mittlerweile evident, dass die Virenlast bei geimpften Personen wesentlich schneller wieder abnimmt und damit die Ansteckungsdauer signifikant reduziert ist.

          • xxx sagt:

            „Die Dimensionen der Kosten bleiben in einem so inakzeptablem Maße über den Kosten einer kompletten Durchimpfung.“

            Deine hübsche Gegenüberstellung funktioniert aber nur, solange keine Langzeitschäden auftreten – und die kann niemand ausschließen, da das Zeug noch nicht lange genug im Großversuch unter die Menschheit gebracht wird. Deshalb übernehmen die Hersteller dieser Wundermittelchen ja auch keine Haftung. Das persönliche Risiko von Gesundheitsschäden bis hin zur Pflegebedüftigkeit oder gar Tod trägt sowieso jeder selbst, aber die gesellschaftlichen Folgekosten könnten schnell ins Unermessliche steigen, wenn es nach 2 oder 3 oder auch erst 7 Jahren zu Schäden kommen sollte, dagegen wären die Kosten der Tests Peanuts.

      • wien 3000 sagt:

        Dafür wäre es hilfreich, wenn es weiterhin die Gratis Bürgertests gäbe. Leider hat sich die Politik entschieden, diese für alle Impffähigen Personen abzuschaffen. Zwar bekommt man Symptomen einen PCR-Test auf Kassenkosten, aber gratis Schnelltests für alle als Ergänzung wären wohl sinnvoll. Vielleicht wäre ein Wiederaufnahme des Programms sinnvoll, um einen besseren Überblick über die Infektionslage zu bekommen.

        • BR sagt:

          @wien3000

          „Leider hat sich die Politik entschieden, diese für alle Impffähigen Personen abzuschaffen“
          Ich behaupte, bewussterweise.
          Diese Plandemie wird gefüttert und gepflegt, solange es geht (funktioniert)

      • BR sagt:

        @Naja…

        Planlos Endlos Plandemie

    • xxx sagt:

      Privates Umfeld: 47 Fälle (94 %)

      Ist halt doof, wenn man mit Maske an der Kaffeetafel rumsitzen soll.

      • Hazel sagt:

        Da spart man sich den Kaffeefilter……..LOL…..also Maske am Kaffeetisch nicht soooo schlecht.

      • ... sagt:

        Kann dir ja zum Glück nicht passieren.

        So ganz ohne Einladung.

      • Naja... sagt:

        Die Zahl muss man erst einmal hinterfragen: wenn sich ein Kita- oder Grundschulkind ansteckt und zum Beispiel an 2-3 Familienmitglieder zuhause weitergibt, wird das zum privaten Umfeld gezählt. Ob das wirklich Sinn macht?

        • ... sagt:

          „wenn sich ein Kita- oder Grundschulkind ansteckt und zum Beispiel an 2-3 Familienmitglieder zuhause weitergibt, wird das zum privaten Umfeld gezählt.“

          Woher willst du das wissen?

    • Paul sagt:

      Da krieg ich auch das kotzen… mundschutz auf, immer die nase raus hängen lassen… idioten

    • Die.Klapse.hat.heut.Wandertag sagt:

      Gern geschehen, Dummschwätzer

  3. Robert sagt:

    Ich habe gehört,dass die Spritze manche auf die Intensivstation bringt.

  4. Jim Knopf sagt:

    Was würde der Bademeister dazu sagen?

  5. Corona_for_ever sagt:

    Der 3G-Schwachsinn schützt leider die gesunden Menschen nicht vor den unsolidarischen geimpften Superspreadern. 1G für alle!!

  6. Flitzpipe sagt:

    Die Impfpflicht kann gar nicht früh genug kommen. Ich dachte lange, es würde ohne funktionieren, leider habe ich nicht geahnt, wie verblendet manche Menschen tatsächlich sind. Sei es aus Sturheit, von ihrer Ursprungsmeinung nicht abweichen zu wollen, sei es aus Scham, sich ertappt zu fühlen, dass sie falsch lagen, sei es aus Unwissenheit oder (unbegründeter) Angst….
    Die Ironie ist, ich kann ihnen nicht mal wirklich die Schuld geben…der Staat war die letzten 20 Jahre kein Freund jener, die unter dem Durchschnitt verdient haben…und die Menschen fühlen sich mMn zurecht im Stich gelassen und die Trotzreaktion, dass man es ja jetzt „denen da oben“ so richtig heimzahlen kann und nicht nach ihrer Pfeife tanzen will und muss ist sogar verständlich….ich dachte allerdings, dass man mit Vernunft und moralischem Empfinden diesen Trotz zum Zweck des Richtigem trotzdem beiseite schieben kann. Da habe ich mich leider getäuscht und letztlich hilft es nur, das Individuum sowie die Gesellschaft vor der (zum Glück) Minderheit der Trotzigen und/oder Unwissenden zu schützen. Da die Mehrheit (53% befürworten eine Impfpflicht, 43% sind dagegen, 4% Enthaltungen) sich dafür ausspricht, ist es sogar mit dem Demokratiegedanken, der gerne von Impfgegnern angeführt wird vereinbar.

    • 5 Fach Geimpfter sagt:

      Hast du irgendwie gelitten Flitzpipe? Wegen eines Saisonalen Erkältungsvirus willst du eine Impfpflicht einführen 🤔 Vor allem mit einem Impfstoff der eine Herdenimmunität eh nicht erreichen lässt 😂 ich weiß nicht ob man dich auslachen oder einweisen sollte.

      • Flitzpipe sagt:

        Ich will nicht die Impfpflicht wegen eines saisonalen Erkältungsvirus einführen lassen wollen, ..ich will nichtmal eine Impfpflicht, sehe sie aber leider als notwendig, WEIL Leute wie du denken, dass der Impfstoff nichts bringt, dass SarsCov2 harmlos ist (oder schlimmer, dass vermeidbare Todesfälle hinzunehmen sind), dass du denkst, dass >50% der Bevölkerung ..und ich zitiere hier…“ausgelacht oder eingewiesen“ gehört.. Dies sind alles Gründe, warum ich eine Impfpflicht befürworte, da Wissenschaft und Empirie scheinbar kein Gehör bei Menschen wie dir finden.

    • Doro sagt:

      @Flitzpiepe Du bist ja völlig bescheuert. Das sind Nebenwirkungen, die ich auf keinen Fall haben will. Kommentare von dir und deines Gleichen zeigen mir jeden Tag, alles richtig gemacht, sich nicht impfen zu lassen 😄😄😄.

  7. Flitzpipe ist geimpft... sagt:

    …und wahrscheinlich sind bei dir die Impfschäden dauerhaft.Ich werde den Eindruck nicht los dass je mehr Impfungen jemand bekommt diese auch sein Hirn verändern.Wieviele Booster brauchst du denn um absolut geschützt zu sein?? Merkst du eigentlich nicht selbst dass die Impfung angeblich nur einen schweren Verlauf verhindern soll? Hab jetzt zwar keinen Link aber irgendwie hab ich mal in den (öffentlichen!!!!) Medien gehört dass man nach der 2. Impfung zu 96% sicher sein soll.Nun braucht es noch den 2. oder 3. oder irgendwann den 17.-31. Booster…All unsere Lebensschützer könnten für die Impfung doch gleich eine Flat-Rate bestellen.Du befürwortest eine Impfpflicht-übernimmst du auch die Haftung für (eventuell mögliche) Impfschäden? Ich spreche nicht von Nebenwirkungen,die gibt es auch bei Grippe-,Hepatitis-,Tetanus-,Zecken-und anderen Impfungen,ich rede von eventuell tatsächlichen Impfschäden-für die dann niemand haftbar gemacht wird weil die Impfung ja „freiwillig“ist.Ich hab einfach Bedenken vor Spätfolgen die aufgrund einer bedingten Notfallzulassung und der Kürze der Zeit einfach noch nicht erforscht sein können!
    Jeder der sich impfen lassen will sollte das auch tun und auf seine Art seinen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie beitragen.
    Trotzdem werde ich den Eindruck nicht los dass die Pandemie dazu genutzt wird die Bevölkerung zu spalten um irgendwelche Machtverhältnisse zu stabilisieren.Seit über 20 Monaten wird herumgedocktert,zwischendurch Ausgangssperren nachts verhangen(das Virus greift nur nachts und nicht bei Tageslicht die arbeitende Bevölkerung an),irgendwelche 3-G-Regeln erlassen,sinnlose Platzverweise werden erteilt(ein Buch auf einer Parkbank lesen war verboten,obwohl niemand in der Nähe ist),Alten-und Pflegeheime durften so gut wie nicht betreten werden-Enkel durften ihre Grosseltern nur mit Abstand durch ein geöffnetes Fenster sehen ohne sich mal gegenseitig in den Arm zu nehmen,im Supermarkt brauch man eine Maske und einen Einkaufswagen,auch wenn ich nur ein Päckchen Kaffee holen will!
    Was hat dieser verblödete Schwachsinn denn gebracht??
    Bestes Beispiel: auf dem Boulevard lief vor langer Zeit jemand klatschend hoch und runter.Auf die Frage was er denn da täte,gab er zur Antwort: er verjage die Elefanten…ihm wurde gesagt es gibt keine Elefanten auf dem Boulevard.Siene Antwort: ,,ja eben,weil ich ständig klatsche…“
    Man spricht von einer Pandemie derer das (unser) Gesundheitssystem nicht Herr wird-sind in irgendeinem Krankenhaus bei uns die Flure mit Betten überfüllt oder stehen auf den Innenhöfen Kühlcontainer? Wenn es so wäre hätte als erstes unser Gesundheitssystem voll versagt,auch wenn es uns so prophezeit wurde.Vor etwa 15(der auch 10)Monaten wurde in den Tageszeitungen heldenhaft berichtet,dass 2! Infizierte aus Italien im Bergmannstrost vollständig geheilt entlassen wurden.Ich bin absolut dafür dass wir jeden helfen,aber Leute,eine Pandemie sieht anders aus.
    Niemand (und ich erst recht nicht) bestreitet dass es dieses Virus gibt und dass es gefährlich ist,aber irgendwie wechseln aller paarWochen/Monate die vulnerablen oder hochgefährdeten Gruppen.Waren es am Anfang die ü50-80-jährigen,kamen dann die Jugendlichen (16-23jährigen) dazu,und jetzt sind es die Schulkinder als Pandemietreiber?Nennt mich einen Verschwörungstheoretiker,aber wenn auch diese alle durchgeimpft sind(wie oft auch immer) kommen sicher die Kleinkinder und danach die Säuglinge und eventuell die Ungeborenen dran. Die Booster sind doch schon eingeplant,obwohl man ja nach der 2.Impfung schon sicher sein sollte.Unser Gesundheits-Bankkaufmann hat ja wohl etwa 200Mio Impdosen bestellt-bei einer Bevölkerungsdichte von 80Mio. Zieht man davon die unter 12-jährigen ab und diejenigen die sich aus welchen Gründen auch immer nicht impfen lassen können oder wollen bleiben genug Booster für all diejenigen übrig die diese Impfung dann irgendwann monatlich oder sogar wöchentlich erhalten.Egoismus lässt grüssen-die Kommentare dass Geimpfte die Tests für Ungeimpfte mit bezahlen ist mehr als hirnrissig. Die gesunden Ungeimpften bezahlen mit ihren Steuergeldern ebenso die Impfungen für alle Impfwilligen,was auch gut ist.Wir leben schliesslich in einem Sozialsystem.
    Der Unterschied ist eben dass Ungeimpfte den Test bezahlen und sich dadurch aber (fast) sicher sein können(bei negativem Ergebnis) eben nicht die Pandemietreiber zu sein. Die wahren Pandemietreiber sind die Geimpften die ja aufgrund ihrer Impfung nicht getestet werden und das Virus unkontrolliert nach Rückkehr von irgendwelchen Reisen,Feiern in 2-G Restauranten oder Geimpften-Veranstaltungen an andere Geimpfte oder Ungeimpfte weitertragen.Also hört mit dem Müll auf dass geimpfte nicht zur Pandemie beitragen,auch wenn deren Virenlast angeblich geringer ist.Infiziert ist eben infiziert,ob nun zu 12 oder 78%-die Viren vermehren sich ja bei Infektion trotzdem.
    Und nun nochmal zur Flitzpipe: du bist wahrscheinlich jemand der aufgrund der Impfung denkt dass er beim Niesen nicht mal mehr Abstand zu anderen halten musst-weil du dich(durch die Impfung) so sicher fühlst andere nicht anzustecken.Ich hoffe dass du dir wenigstens ab und zu die Hände wäschst…

    • xxx sagt:

      Danke für die Zusammenfassung, wird die Flitzpipen nur leider nicht interessieren.

    • Flitzpipe sagt:

      Ja ich bin geimpft, im Juni/Juli…daher ist eine Boosterimpfung (noch) nicht notwendig.

      Wo fange ich denn an..da ist so unfassbar viel Falsches drinnen…

      1. Die Boosterimpfung reaktiviert den Schutz der ersten Impfung(en). Wie z.B. bei Tetanus (alle 10 Jahre). Der Schutz kommt nicht oben drauf für noch mehr Schutz, sondern dient dem bestehendem Schutz.

      2.Wenn du Bedenken hast, dann rede mit den Ärzt:innen, lasse dich beraten, schildere ihnen deine Bedenken. Dann wirst du sehen, dass diese unbegründet sind. Die Mehrheit der Menschen hatte Bedenken, die Mehrheit der Menschen hatte sich erkundigt und beraten lassen und die Mehrheit der Menschen hat sich dann impfen lassen. Wenn du dann weiterhin den Sinn der Impfung nicht verstehen willst, dann weißt du wenigstens ,dass es dein eigener Trotz ist und jetzt „denen da oben“ ordentlich entgegenrebellieren kannst…. (Wie du in der zweiten Hälfte deines Textes bereits gut durchblicken lässt, dass du von der Politk frustriert bist)….

      …dann kommt ne ganze Weile nonsensblahblahba, gemischt mit whataboutism und Strohmännern….

      3. Dass unser Gesundheitssystem überlastet war, hat man sehr gut an den überarbeiteten Pflegekräften gesehen. Wer dies nicht sieht, der sieht absichtlich weg und trägt mit Stolz die Scheuklappen. Ebenso hat man den direkten Vergleich zu anderen Ländern, die keine Maßnahmen ergriffen, oder sie zu spät umsetzten (siehe Italien).

      4. Dass die Regierung Fehler macht in einer Situation, die noch nie da gewesen ist und es kein Regelwerk, keine Vorinformationen oder ähnliches gab ist ärgerlich, aber nachvollziehbar. Dass dann dazu einzelne korrupte Kräfte viel Schaden anrichten können ist ebenso ein Problem, welches verständlichwerweise nicht nur bei dir, auch bei mir zu Frust führt. Jedoch vermische ich nicht meinen Frust auf die Regierung der letzten Jahre mit der Naturgewalt SarsCov19.

      5. Dass geimpfte nachlässig sind ist ein reines Bauchibauchi Gefühl…ebenso wie die Anschuldigungen, dass ich selbst nicht auf die Regeln achte. Gehe ich im Restaurant essen, mache ich trotz Impfung vorher einen Test. Gehe ich ins Kino, mache ich vorher einen Test. Feier ich Geburtstage von Freunden oder Familienmitgliedern, machen wir vorher alle einen Test (ungeimpfte würden höflich ausgeladen werden, aber da jede Person in meinem Freuneskreis geimpft ist, gab es noch nicht den Fall).

      Wer uninformiert ist, soll sich über die Impfung und den Nutzen dieser bei Experten informieren, seien es Ärzte, Virologen, Epidemiologen usw., >99% (bis auf die paar schwarzen Schafe, die in jeder Branche als Rattenfänger für ihren eigenen Profit auftauchen) werden dir die Bedenken fachlich und sachlich gerne ausräumen. Solltest du dennoch Ängste haben, oder aus Trotz die Impfung verweigern wünsche ich mir, dass der Staat dich dazu verpflichtet und durchsetzt, da es (glücklicherweise) bei diesem Thema ein objektives „Richtig“ gibt.

      Dass du das Gefühl hast, dass die Pandemie genutzt wird um die Gesellschaft zu spalten ist genau dies…ein Gefühl. Da die große Mehrheit die Sinnhaftigkeit erkennt, wirkt es auf der Gegenseite so…

      • Ossi sagt:

        Und jetzt muss ich meinen Senf dazu abgeben.

        Wir sind jetzt in die gefährliche Phase der psychischen Pandemie eingetreten, die man nur „Impfstolz“ nennen kann. Wo immer zwei oder drei Covidianer zusammenkommen, lautet die erste Frage: „Haben Sie Ihre zweite Dosis erhalten?“, woraufhin die doppelt Geimpften dies mit dem Triumphalismus eines Wiedergeborenen verkünden. Die Impfungen sind nun Stigmata der Rechtschaffenheit und eine weitere Einladung an die postmoderne Haltung der moralischen Überlegenheit.
        Wenn die Zwangsimpfung zum Gesetz wird – (je nachdem, wo man lebt, ist sie entweder schon da oder steht unmittelbar bevor) – und die Vorlage eines schriftlichen Impfnachweises für den Zutritt zu Geschäften, Arbeitsplätzen, Ämtern, Flughäfen, U-Bahnen und Bussen, für die Beibehaltung des Arbeitsplatzes oder das bloße Verlassen der Wohnung obligatorisch ist, darf man sich nicht wundern, wenn von den Untermenschen, die sich weigern, verlangt wird, etwas zu tragen, was an den gelben Davidstern erinnert. Dieser soll ihre moralische Unzuverlässigkeit und körperliche Gefahren, die von ihnen ausgehen, verdeutlichen. (Das ist übrigens nicht mein Vergleich, sondern der von Vera Sharav, einer Holocaust-Überlebenden. Sie ist entsetzt darüber, dass sich ein hässlicher historischer Atavismus wieder durchsetzt.)

        • Flitzpipe sagt:

          Mit einer Sache liegst du tatsächlich richtig…und zwar, dass die Impfungen ein Stigmata der Rechtschaffenheit sind, da jene Leute Wissenschafts- und Erkenntnistheorie anerkennen (welche uns aus dem Feudalismus in die moderne Gesellschaft katapultierte und die Dogmen des Glaubens über Bord geworfen haben). Es ist allerdings kein Stolz, den Geimpfte äußern, sondern Betroffenheit und Fassungslosigkeit gegenüber der (zum Glück recht kleinen, aber lauten) Minderheit, welche mit aller Kraft dafür sorgen, dass die Maßnahmen länger laufen, als sie müssten und unnötig Menschenleben aufs Spiel setzen. Dies tun Leute aus unterschiedlichen Gründen..wie schon oben genannt…weil sie behaupten es gibt kein Corona, weil sie glauben es war schon immer da,…weil sie glauben Impfungen sind wirkungslos, weil sie unberechtigte Angst vor Nebenwirkungen haben, weil sie an der Angst anderer Verdienen wollen, weil sie der Regierung oder der Gesellschaft eins auswischen wollen, von der sie sich im Stich gelassen fühlen, weil sie eine generelle Rebellionshaltung haben….und Vergleiche mit dem dritten Reich sind nicht nur beschämend für jene, die den Schrecken der damaligen Zeit miterleben mussten, sondern auch unangebracht und dienen lediglich als Narrativ ohne tatsächliche Argumente und als Ablenkung vor tatsächlichen konstruktiven Argumenten. Es ist immer einfacher sich in die Opferrolle hineinzureden, denn dann kann man Schuld und/oder Verantwortung gegenüber Anderen von sich schieben. Täter stellen sich gerne als Opfer dar.

      • Texas sagt:

        Die Überlastung des Gesundheitssystems? Bei „3“ Erkrankten? Ich dachte, es wäre das beste der Welt? Vielleicht hätte die Politik nicht 20 Jahre die Augen vorm Pflegenotstand verschließen sollen. Ansonsten ist es wie bei jeder Grippe. Man kann mit Impfung erkranken und auch ohne. Wozu also impfen wenn man nicht zur Risikogruppe gehört? Ansonsten empfehle ich eine Rechtsberatung! Jeder Verfassungsrechtler zerpflückt die Impfpflicht wenn sie nicht zur Immunität führt.

    • NR sagt:

      @Flitzpipe ist geimpft…
      Vieeelen Dank für deinen Kommentar. Du hast dir viel von der Seele geschrieben. Ich teile es vollumfänglich!!! Hätten meine Worte sein können. Zumindest muss ich mir, Dank deiner Ausführungen nicht mehr die Mühe machen.

  8. Karlinka sagt:

    Schön die Zahlen im Herbst künstlich nach oben korrigieren.
    Krankenschwestern müssen in den Kliniken Verschwiegenheitserklärungen unterschreiben.
    Na, warum wohl?
    Wers nicht glauben mag, Schärfe seine Sinne….

    • Doris sagt:

      Jeder im Gesundheitswesen muss eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben, selbst eine Reinigungskraft wie du. Und wenn du meinst, Krankenschwestern müssten das nur, um zu verbergen, dass die Zahlen „in Wahrheit“ kleiner sind, ist die Klinik in der du putzt, vielleicht nicht representativ für die deutsche Krankenhauslandschaft.

  9. Bernd das ehemalige Erzieher sagt:

    schade das sich die Menschen durch die Staatsmedien so verblenden lassen, da kann ich nur rufen:
    Wollt ihr das totale Corona? Wollt ihr es, wenn nötig, totaler und radikaler, als wir es uns heute überhaupt noch vorstellen können? – Mesch wach auf!!!

  10. BR sagt:

    @Robert
    Warum musst du hier so provozieren? Ok, Hans G. hat dir ja schon die Antwort geliefert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.