Aktuelle Corona-Lage in Halle (Saale): 32 Neuinfektionen, Inzidenz in Halle bei und landesweit nun über 100, noch 10 Patienten im Krankenhaus – davon 4 auf der ITS, 241 Impfungen

Das könnte dich auch interessieren …

25 Antworten

  1. Nur mal so ein Gedanke sagt:

    „Hinweis: Der Impfstoff von Johnson & Johnson wird nur einmal verimpft; Impfungen mit diesem Vakzin werden daher den Zweitimpfungen zugerechnet, da somit der vollständige Impfschutz erreicht ist.“ Hierzu ein Hinweis: der vollständige Impfschutz ist bei Janssen nur formal gegeben. Tatsächlich wird schon seit einigen Wochen vom RKI bei Janssen eine Kreuzimpfung mit einem mRNA-Impfstoff empfohlen, da ansonsten kein hinreichender Impfschutz gegen die Delta-Variante besteht. Irgendwann sollte daher die Statistik überarbeitet werden, natürlich nicht von dbh.

  2. Exilhallenser sagt:

    „noch 10 Patienten im Krankenhaus – davon 4 auf der ITS“

    Bei diesen derart geringen Hospitalisierungsraten kann man in Halle durchaus von einem Ende Corona-Pandemie sprechen. Ich hoffe, es wird bald zu verstärkten Lockerungen kommen.

  3. 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

    Das Hallesche patriotische Tageblatt von heute vor 200 Jahren (27. Oktober 1821) hatte folgende Schlagzeilen: Zur Geschichte und Kenntniß Nürnbergs. – Nächsten Sonntag akademischer Gottesdienst. – Milde Wohlthaten für die Armen in der Stadt. – Hallescher Getreidepreis. – Verzeichnis der Gebohrenen usw. – 51 Bekanntmachungen.
    Als Unterpunkt ›c‹ unter der Schlagzeile ›Gebohrene‹ erfuhren die Leser auch, wer (mit vollem Namen!), wie alt und woran gestorben ist (seit der Ausgabe sieben Tage zuvor):
    Lungenkrankheit (60 Jahre), Entkräftung (75 Jahre), Krämpfe (3 Monate), Schlagfluß (49 Jahre), Halsbräune (1 Jahr), Entkräftung (75 Jahre), Scharlachfriesel (5 Jahre), Krämpfe (2 Jahre), Scharlachfriesel (9 Jahre), Brustwassersucht (39 Jahre), Brustkrankheit (63 Jahre), Auszehrung (9 Monate), Darmentzündung (18 Jahre), todtgeboren.
    Ganz ohne werbende Panikmache ging es übrigens auch damals nicht.
    Die finden wir in der Beylage eine Bekanntmachung des Königl. Preuß. Landgerichts, der zufolge die Londoner Phönix-Assecuranz-Societät Versicherung gegen Feuersgefahr anbiete. Das ist »anerkannt eine der wohlthätigsten Errichtungen neuerer Zeiten«.
    Heute gilt die Impfung als »eine der wohlthätigsten Errichtungen neuerer Zeiten«.
    Vor ein paar Tagen wurde bei Du bist Halle die Zahl der Patienten im Krankenhaus mit der Zahl vor einem Jahr verglichen. Paßte, denn es waren auffallend mehr als vor einem Jahr.
    Wie sieht der Äpfel-Birnen-Vergleich heute aus?
    27. 10. 2020: 13 (2 ITS)
    27. 10. 2021: 10 (4 ITS)
    Gestern war übrigens Gleichstand 12/12.
    Die erste Bekanntmachung im Halleschen patriotischen Tageblatt von vor 200 Jahren lautete: »Wahrscheinlich geht Montag oder Dienstag ein Wagen nach Wittenberg zu der Feyerlichkeit am 31. Oktober, worin 2-3 Plätze offen sind. Das Gewisse kann man Montag früh bey Hrn. Factor Loße auf dem Waißenhause erfahren, sich auch früher vorläufig melden.«
    Andere Zeiten, andere Probleme.

    • Sagi sagt:

      Warum hast du nur so große Problem, einfache Zusammenhänge zu begreifen? Ob das pathologisch ist? 🤔

      Geh doch mal zu Dr. Janssen.

    • Mensch sagt:

      Wenn Dummheit wachsen würde könnte sie Wasser aus der Dachrinne in 3 Stock trinken.

    • Hysteriker sagt:

      Steigerung der Hospitalisierungen um glatte 100%. Wenn das so weiter geht….wird uns der Himmel auf den Kopf fallen!
      Aber dann verpassen wir die Klimakatastrophe!

    • H. Lunke sagt:

      Unser Wolf treibt die Impftrolle zur Weißglut, herrlich.
      Dass diese ganze Show inkl. Diskriminierung und Hetze gegen Ungeimpfte so funktioniert, liegt einzig an der allumfassenden Propaganda und Zensur. Heute wird gar keine alternative Meinung mehr in den großen Medien diskutiert. Man will auch keine informierten, sondern lieber Menschen mit starker Meinung. Links gegen Rechts, Geimpft gegen Ungeimpft…

      • Laberrhabarber sagt:

        Warum sollte man über alle Meinungen ausgiebig berichten? Es macht ja auch keinen Sinn, großartig über die Schöpfungslehre zu diskutieren.

        • xxx sagt:

          „Warum sollte man über alle Meinungen ausgiebig berichten?“

          Nennt sich Demokratie.

        • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

          Glaubt man den Massenmedien, dann ist das, worüber die Massenmedien berichten, das, was die Republik in Atem hält.

          Warum sollte man über alle Meinungen ausgiebig berichten?

          Wenn die Medien über bestimmte – sicht- und hörbare – Meinungen nicht oder tendenziös berichten, dann dürfen sich die Medien nicht wundern, wenn sich relevante Teile der Republik inzwischen immer häufiger die Frage stellen, ob die Medien vertrauenswürdig sind. In dem Augenblick richtet sich der Bumerang gegen den, der ihn geworfen hat (bzw. werfen ließ).

          • Sagi sagt:

            Was sicht- und hörbar ist, kann das überhaupt verschwiegen werden? 🤔

          • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

            @Sagi
            Verstehendes Lesen ist nicht so Dein Ding? Dagegen hilft was?

          • Sagi sagt:

            Also du bist bei Verständnisproblemen jedenfalls keine Hilfe. 😂😂

            Aber wer soll dein täglich Schwurb verstehen bzw. erklären können, wenn nicht du?

            Wenn über etwas nicht berichtet wird, woher weißt du dann, dass es geschehen ist? Wenn über bestimmte „Meinungen“ (allein dazu müsstest du konkret werden, was du nicht kannst, musst du also gar nicht erst probieren 😉) nicht berichtet wird, woher weißt du dann, dass es sie gibt?

            Wenn du beides weißt bzw. kennst, Geschehenes, wie auch bestimmte „Meinungen“, was vermisst du dann an der Berichterstattung? Was fehlt dir da?

            Stört dich etwa nur, dass über Anderes berichtet wird. Dinge und „Meinungen“, die dir nicht passen? 🤔

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.