Aktuelles aus dem Stadtrat von Halle – Dezember 2019

Das könnte Dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. UN-Gipfel sagt:

    Ei, Ei, Ei ; Als wenn es den Finanzdezernenten erst seit der Wahl dessen gab. Langsam wird es Zeit einen ‚Berufsstadtrat‘ zu initiieren ( 1/4 Stelle)! Wie lange würde eine Ausbildung zum Kommunalpolit-Profi dauern ? Was würde es nur nützen, wenn die Wähler tief und fest ’schlummern‘ !

  2. Auflösung des Rätsels zu den 4,6 Tonnen: Im Klimaschutzkonzept wird mit dem BISKO gerechnet, der nur die direkt im Stadtgebiet verursachten Emissionen berücksichtigt. Nix mit „doppelt so guten“ Hallensern.

    Bietet jemand Nachhilfe für die Stadtverwaltung an?

    • Zukunft der Demokratie sagt:

      Wenn nicht Sie , wer dann?

    • Zukunft der Demokratie sagt:

      Den Rupert können Sie natürlich auch mitnehmen!

    • mirror sagt:

      Eine These wird wohl zutreffen. Städte, in denen ein größerer Anteil im Öffentlichen Dienst sein Geld verdient, verursacht weniger CO2 als Städte mit einem signifikanten Anteil an Produktion.

      • rupert sagt:

        Wohl kaum wenn die alle mit Kohlestrom Netflix streamen und die „Produktion“ nachhaltig erfolgt.

        Sie erzählen schon wieder Blödsinn.

        Aber tolle Geschichte.
        Da haben Sie schon kein Kohlekraftwerk, noch nicht mal Aktien…

        • mirror sagt:

          Der Kleene wieder. Zumindest mal erkannt, dass Gesabbel im Internet auch CO2 verursacht.
          Dass Industrie und daraus induzierte Pendler-Mobilität mehr CO2 verursacht, ist eines der vielen Themen, die Sie wohl nie verstehen werden.
          Die Hallenser haben auch nicht die geringste Scham, dass die Dörfer drumrum die Happenings auf dem Markt finanzieren.

          • rupert sagt:

            @mirror

            Ihre These bleibt falsch.

            Da hilft auch kein Weihnachtsmarkt.
            Aber schön, wie Sie wieder ablenken wollen.
            Diesmal auf Pendler-Emissionen.

            Und noch was:

            Sie beleidigen hier munter öffentlich junge und alte Menschen als „degeneriert“, die sich für Klimaschutz stark machen.
            Sie wissen nicht, was Scham ist.

        • UN-Gipfel sagt:

          @ ruuuperrrtchen ! Paar Grundvorrausetzungen wurden hier schon diskutiert . Wäre echt kollegial, wenn Sie sich sofort darum „bemühen“ würden ….! Guten Rutsch..und alles Gute fürs Neue Jahr !

      • UN-Gipfel sagt:

        Wer aber andererseits nur seine städtische Enklave betrachtet und dabei Megacities und globalen Handel vergisst, der muß ja ‚Zwangsweise‘ zu einem “ geschönten“ Abbild nur für die Statistik kommen. Koste es was es wolle !

  3. Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

    vielen Dank Herr Seppelt wieder für die umfassende und detailreiche Berichterstattung. Ist ja immer auch ein erheblicher Zeitaufwand.

  4. Fadamo sagt:

    Wenn man das alles liest, könnte man meinen ,die Bürger kennen die Probleme in der Stadt besser wie die Stadtpolitiker.
    Wird Zeit ,dass auch in die Politik Fachkräfte eingesetzt werden.

  5. Fadamo sagt:

    Mal sehen ,wann der Stadtrat in der Lage ist, die Toilette in Neustadt-Center, an der Skaterbahn zu reparieren ? Die ist schon seid Jahren defekt und die Jugend oder andere Gäste müssen die Natur als Toilette benutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.