Strafttäter in Flixbus festgenommen – Sprengstoffhund am Busbahnhof im Einsatz

8 Antworten

  1. Labertante sagt:

    Na der wird sein Park-Knöllchen aus dem Paulusviertel nicht bezahlt haben! Da versteht der Staat natürlich keinen Spaß!

    • 10010110 sagt:

      Haha, guter Witz. Und sein Auto hat er sicherheitshalber im Paulusviertel stehen lassen und ist stattdessen mit dem Bus gefahren, damit ihm niemand seinen Stammplatz auf dem Gehweg wegnimmt, was? 😀

  2. Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

    dieser Vorgang zeigt, dass unser Sicherheitssystem gut funktioniert. Glückwunsch und Dank an die Polizei!

  3. Achso sagt:

    Warum mussten die Fahrgäste zwei Stunden lang „in der Kälte bei immer wieder einsetzendem leichten Schneefall warten, teilweise dünn bekleidet“? Durften sie etwa das nahe Bahnhofsgebäude nicht betreten?

    • Wilfried sagt:

      Weil sie ihren Mantel nicht angezogen haben?

    • g sagt:

      weil die Polizei sie nicht gehen ließ … erst musste jeder sein Gepäck identifizieren und dann auch noch durchsuchen lassen … während der gesamten Prozedur keine Chance … aber so wollten wir das ja alle .. mauern um jeden Weihnachtsmarkt, und Bus Durchsuchungen… ab 20 Uhr Ausgangsverbot ..weil… Straße frei der Neubürger kommt… ..

      • Wilfried sagt:

        Ach, und der kommt mit dem Flix-Bus?
        Aber ich kann Ihnen sagen, daß das Tragen einer Kashi für 10 Stunden am Tag auch nicht so erheiternd und lebensbeglückend ist, noch dazu auch groß und sperrig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.