Am 4.5. machen in Sachsen-Anhalt die Friseure, Bibliotheken und Museen auf – 800qm-Regel soll gekippt werden

Das könnte dich auch interessieren …

31 Antworten

  1. Hille-Hesse sagt:

    Herr Haselhoff hat beschlossen das Friseure und gesundheitnahe Dienstleistungen definitiv am 4.5.2020. öffnen dürfen. Was zählt zu gesundheitnahe Dienstleistng ?

    • Devon sagt:

      Herr Hasselhoff ist amerikanischer Staatsbürger. Der hat hier gar nichts zu melden mit seiner Blinke-Jacke.

      Es dürfen Frsieure, Kosmetiksalons und Fußpflegeanbieter öffnen. Aber nur, wenn sie die Voraussetzungen zum Schutz ihrer Kunden und Mitarbeiter erfüllen.

    • Otti sagt:

      Fußpflege, physiotherapy Rehazentren und nicht zu vergessen Fitnessstudio.
      Jetzt entscheidet man über Leben oder Tod während der noch bestehenden Cronapantemie. Glück auf!

      • Das Ende ist nah sagt:

        @ Otti
        Geht es auch eine Nummer kleiner, oder muss es so dramatisch sein?
        Morgen sind wir alle tot durch die „CRONAPANTEMIE“. Lernen Sie richtig schreiben bevor es zu spät ist.
        Oder für Sie: Richitck schreipen lehrnen pefor es su spet ist.

  2. Fritz sagt:

    Bei der häuslichen Gewalt welche gerade zwischen vielen Partnern herrschen soll bestimmt auch die Prostitution. So bleibt zumindest ein Teil gesund…😂

  3. Fritz sagt:

    Herr Haselhoff hat bestimmt keine Frisörin im Bekanntenkreis damit er sich mal anhören kann, wie die es hinbekommen soll am Arbeitsplatz mit Mundschutz ( sollte es da nicht mindestens FFP 2 Standard sein?), Handschuhen ( eventuell Schutzkittel und Gesichtsschutz) zu arbeiten und man dann acht Stunden mit dem Fön in der Hand am Kunden arbeitet und es draußen dann auch noch schön warm ist…willkommen in der Sauna! Seine paar Fuseln kann er ja selbst schneiden…😁

  4. MysteraGirl sagt:

    Arbeitet mal alle in der Pflege oder im Krankenhaus und dann hört das Mimi mit Masken und so weiter auf. Wir dürfen seit Wochen nur noch mit Mundschutz zu den Patienten. Dann noch Grundpflege [Duschen) mit Masken. Erfreut jeden!

  5. Veronika Loske sagt:

    Leider kann ich keine Zeile zur Öffnung von Nagelstudios lesen. Warum wird unsere Dienstleistung nicht erwähnt. Mundschutz, Einmalhandschuhe, Desinfektion sind Standard und jede Kundin hat eine eigene Feile. Spuckschutz ist nun sicher auch überall vorhanden.

  6. Realist sagt:

    Weil das kein Mensch braucht.

  7. Hastalavista sagt:

    Was nützen Öffnungen egal wo, wenn nach wie vor eine Ausgangsbeschränkung besteht ?
    Langsam hat sich doch der Satz unseres OB in fast jedes Gehirn eingebrannt ,, verlassen
    sie das Haus nur aus trifftigen Grund “. Schenkt den Bürgern einfach mehr Vertrauen, gebt
    uns unsere Würde zurück. Abstand und Hygiene ist das A und O. Öffnet die Kindergärten
    und lasst die Bürger wieder ihren Lebensunterhalt verdienen, wie sonst sollen Friseure,
    Museen und alle anderen Lebensnotwendigkeiten bezahlt werden.

    • overcover sagt:

      Deine Würde? 🤣 Nee lass die mal schön drin. Die will keiner sehen! 🤣

    • Felix sagt:

      Würde ? Die Leute, die sich wegen Klopapier zoffen, die nen Aufriss wegen angeblicher Verknappung von Gütern machen … die haben in meinen Augen schon lange ihre Würde aus eigenem Antrieb liegenlassen.

  8. Cronenberg sagt:

    Diese Regelungen sind ohnehin haltlos und völlig willkürlich! Hier werden keine Entscheidungen auf Basis von Fakten, sonder nach gut Dünken getroffen. Der Friseur darf aufmachen, das Tattoostudio bleibt aber zu! Auch wenn beim Tattowierer alles grundsätzlich desinfiziert wird, Munschutz und Handschuhe seit Jahren zum Alltag gehören und beim Friseur nicht annähernd änhliche Bedingungen herrschen. Wilkommen in der Clownwelt!

  9. mirror sagt:

    Die Politiker könnten langsam mal beginnen, die Verlaufskurven der letzten Wochen auszuwerten. Haben die Maßnahmen überhaupt etwas gebracht?
    Italien und Spanien haben seit 6 Wochen die strengsten Ausgangsbeschränkungen. Da müsste es doch 2 Wochen später eine sichtbare Delle im Verlauf der Infizierten/Toten geben? Fehlanzeige, kein Unterschied zu erkennen. Wenn man dann einsieht, dass das alles nichts bringt, kann man auch schneller wieder lockern.

    https://www.ft.com/coronavirus-latest

  10. Jo sagt:

    „Egal was in den Gesprächen mit der Kanzlerin nächste Woche besprochen wird, Sachsen-Anhalt bleibt bei diesem Termin.“ Aber bei Kitas und Spielplätzen will er die Besprechung am 6. Mai abwarten… Merkwürdig! Das wäre doch viel sinnvoller und wichtiger als Frisöre und Co.

  11. Graf sagt:

    Ich habe in Magdeburg im Wirtschaftsminsterium angerufen
    Meine Frage ob Nagelstudio,s wurde positiv beantwortet. Am Telefon war Herr Eichendorff. Die Telefonnummer habe ich auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.