Amazon kommt in den Star Park

Das könnte dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Uppercrust sagt:

    Tja, besser als nix. Schöner wäre es, statt Logistik auch mal hochwertigere Jobs wie die Softwareentwicklung dieser Firmen in Halle zu haben. Trotzdem Gratulation an die Wirtschaftsförderung.

    • max sagt:

      Dazu müsste Halle zuerst die ganzen Uni-Absolventen in der Stadt halten. Vielleicht durch eine attraktive Innenstadt? Wenn man nur wüsste was dieser gerade im Weg steht….

  2. NiceMaik sagt:

    Standort Halle bleibt Billiglohn-Sektor. Die vielen Callcenter waren nur der Vorbote. Klar, lieber schlecht bezahlte Jobs als gar keine. Aber was soll man denn noch hier in der Region erwarten ? Vor allem für unsere Kinder wäre eine regionale Perspektive schön. Die Gegensätze im Verdienst gehen gerade in Halle seit Jahren stark aus einander. Während Öffentlicher Dienst und einige wenige Firmen den Lohn angehoben haben, hinken doch die Mehrheit der Betriebe teils stark hinter her.
    Es fehlt eindeutig an Industrie. Aber dagegen wird ja fleißig (auch mit dem Rad) demonstriert.

    • xxx sagt:

      „Klar, lieber schlecht bezahlte Jobs als gar keine.“

      Ach so? Sollen die Leute am besten noch aufstocken?
      Die Chefs streichen sich aber ordentlich Geld ein, für die reicht es immer noch für Haus und fette Karre…
      Wenn eine Firma nicht genug erwirtschaftet, um seine Mitarbeiter anständig zu bezahlen, dann wird die Firma und ihr Angebot offenbar nicht wirklich gebraucht – und kann weg. Nennt sich marktwirtschaftliches Prinzip.

      • Uppercrust sagt:

        Sie haben offensichtlich noch nie einen Betrieb geleitet. Die meisten Chefs arbeiten deutlich mehr und mit mehr Risiko als Ihre Angestellten. Man darf nicht von ein paar Großen und ein paar Ausbeutern auf die große Masse schließen.

        Und wer meckert kann ja selbst eine Firma gründen, die mehr als marktübliche Gehälter zahlt. Was hindert Sie??

        • xxx sagt:

          Es ging aber nicht darum wer „mehr“ arbeitet, sondern wer für wieviel Geld pro Stunde arbeitet. Das ist eine reale Vergleichsgröße, alles andere ist nur dummes Gewäsch.

          • Uppercrust sagt:

            Pro Stunde kann auch nichts geleistet werden, dann zahlt der Chef drauf. Realistisch kommt es auf die Lohnsumme und was dafür geleistet wird an. Jeder kann sich ja einen gut bezahlten Job suchen, selbst in halle sind die reichlich im Angebot. Suche schon lange Systemadministratoren und andere für über 3500. Nix. Halle muss in der Tat attraktiver werden für Besserverdienende. Alles andere ist dummes Gewäsch von Leuten die selbst nie Firmen gegründet oder geleitet haben und vermutlich kaum Steuern zahlen oder vom Staat leben.

      • 👍👍👍 sagt:

        Du hast recht, xxx. Unbedeutende Firmen wie Amazon, die nicht genug erwirtschaften, können weg! 🤔

  3. Leser sagt:

    Amazon spioniert seine Mitarbeiter*innen aus! Wer zu oft auf’s Klo geht, riskiert seinen Job. Dieser Konzern einerseits weder die Würde des Menschen, anderseits werden Mitarbeiter*innen unter Generalverdacht gestellt.
    Wer solche skrupellose Unternehmen auch noch mit Fördermittel unterstützt, macht sich der Ausbeutung mitschuldig!

  4. Hg sagt:

    Geil dann kommt meine bestellte Ware noch am gleichen Tag dann können sie die Innenstadt autofrei machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.