Amtsgericht Halle übt Kritik an geplatzter Hasi-Räumung

Das könnte Dich auch interessieren …

28 Antworten

  1. Richter sagt:

    Ja unsere Poöizei in Halle ist wohl eher ein Lacher.
    Die definieren sich durch die Bank wohl eher als Verkehrspolizisten mit dem Hauptfeind Autofahrer.
    Bei der Kriminalltätsbekämpfung und der Aufklärung von Straftaten haben die sich bisher nicht hervorgetan.
    Nicht umsonst hat sich Halle in der Kriminalitätsstatistik von Platz 15 auf Platz 6 von 110 deutschen Städten „hochgekämpft“ und die Aufklärungsquote bei Straftaten liegt weit unter dem Bundesschnitt.
    Die Polizei in Halle, Freund und Helfer aller Gesetzesbrecher!

  2. Lachsforelle2 sagt:

    Man merkt, dass in der Chefetage der Polizei nur noch Duckmäuser und Polizeipolitiker sitzen. Jeder einfache einzelne Polizeibeamte vor Ort, hätte die Höhle sofort geräumt. Der Pressesprecher vor Ort hat den zögerlichen Polizeiapparat gut dargestellt. Seine Hände frierend unter den überlangen Ärmeln seiner Jacke verborgen und mit leiser, zaghafter Stimme gesprochen. Echt traurig das Ganze.

  3. JEB sagt:

    700 Mann zusammengezogen. Und dann ist man nicht mal in der Lage die paar Häschen zu verjagen. Da kann man ja gespannt sein (oder weiß es schon vorher), was passiert , wenn kampferprobte Widersacher, von denen ja nicht wenige eingeflutet sind, Lust auf „Krieg“ haben…
    Mann kann es auch so sehen: Flughafen-können wir nicht, Straßen-können wir nicht, Bahn – können wir nicht, Armee- können wir nicht, Polizei – können wir auch nicht. Staat – können wir ? Auch nicht !

    • jost sagt:

      Klar wäre man dazu in der Lage gewesen, wenn der Räumungsbefehl denn gekommen wäre. Und den Krieg mit kampferprobten Widersachern haben Polizisten mittlerweile leider jeden Tag, wenn du die Medien verfolgst, wüsstest du das.

  4. Mensch sagt:

    Ist das Dreckloch etwas immer noch nicht gereinigt?
    o.O

    Die „Kritik“ gehört wohl zum Schaustück …

  5. kathrin sagt:

    Man kann hier eigentlich der Polizei keinen Vorwurf machen.
    Ich frage mich ,wer diesen Anwalt, wenn er überhaupt einer ist, auf die Menschheiit losgelassen hat.
    Er beschimpfte noch die Gerichtsvollzieherin in übelster Weise.
    Aufgrund des unmöglichen Auftreten dieses Anwaltes, wurde die Polizei verunsichert.

  6. Orhan Bisilicz sagt:

    jetzt hat die Polizeieinsatzleitung es offiziell, dass sie von den Linksradikalen Chaoten reingelegt wurden. Da kann es nur eine Konsequenz der Leitung geben: Entlassung! Wie kann der Staat auf sein Gewaltmonopol bestehen, wenn die zuständige Polizeiführung es nicht hinbekommt? Ich jedenfalls kann es nicht akzeptieren.

  7. Konsensstoerung sagt:

    Das ist eine absolute Klatsche für die Polizei.

    Das muss man sich mal reinziehen:

    „Die Beurteilung der Rechtmäßigkeit der Zwangsvollstreckung steht der Polizei nicht zu. Für die Rechtmäßigkeit der zu vollziehenden Maßnahme war allein die Obergerichtsvollzieherin verantwortlich. Für eine evidente Rechtswidrigkeit, die die Polizei evtl. berechtigt hätte, die Durchführung zu verweigern, sind vorliegend keine Anhaltspunkte ersichtlich.“

    Damit ist klargestellt, dass die Polizei hier das Recht gebrochen hat. Sie hat sich zur Erfüllungsgehilfin linker Banditen gemacht.
    Gegen den Einsatzleiter müsste nun eigentlich eine disziplinarische Maßnahme erfolgen: die Entfernung aus dem Beamtenverhältnis.

    Und die miesen Typen vom MDR sollten sich für ihre hämische Berichterstattung über die Gerichtsvollzieher öffentlich entschuldigen.

    All das wird im Linksstaat BRD selbstredend nicht passieren.

    • Jost sagt:

      Wow, die Polizei darf die Rechtmäßigkeit ihres Einschreitens nicht mehr prüfen. Wo lebst du denn? Und du entfernst nun wirklich niemanden aus irgendeinem Verhältnis. Du bist einfach nur lächerlich. Im übrigen habe ich für Linksextremisten auch nichts übrig, aber die Polizei ist nicht dafür verantwortlich, dass die Stadtverwaltung die Besetzung dieses Hauses geduldet hat.

  8. teu sagt:

    Der Rechtsanwalt der „Hasi“ hat sich namentlich geäußert.
    Namen von Gerichtsvollziehern, Amtsrichtern, Polizisten las ich bislang nicht.
    Feigheit?

  9. Herr Hüftschüttel sagt:

    ungeheuerliche Posse was hier geschah, erinnert mich direkt an den “ Hauptmann von Köpenick “ der hier, in diesem Fall, zu Schau gestellt in Gestalt vom Auftreten nach einen angeblichen Rechtsanwalt mimend, den Staat vorführt

  10. Richter sagt:

    Was die Polizei in Halle sich hier anmaßt ist unglaublich.
    Die Polizei ist Executive und hat den Beschluß eines ordentlichen Geerichtes zu unterstützen. Stattdessen mimt der Polizist von der traurigen Gestalt hier den Rechtsverständigen.
    Lächerlich!
    Die Polizei in Halle stinkt vom Kopf her.

  11. jost sagt:

    Was hier wieder für dümmliche Hetze geschrieben wird. Lächerlich sind solche Schreiber wie du “ Richter“. Ich bin im übrigen ganz und gar nicht auf Seiten der Linksextremisten. Aber Typen wie “ Richter“ unterscheiden sich gar nicht mal so von denen. Dieselbe primitive Hetze wie bei den grünroten Ideologen wie die Grüne Jugend. Dumme Schreihälse halt.

  12. Kröllwitzer sagt:

    Damit macht sich Halles Polizei vollends lächerlich. Was für eine Anmaßung.
    Der Präsident des Amtsgerichtes hat vollumfänglich Recht.
    Jetzt wird es endlich mal Zeit für personelle Konsequenzen bei Halles Polizeiführung!
    Da läuft doch gar nichts mehr zusammen. Totalversagen bei der Kriminalitätsbekämpfung und nun auch noch Amtsanmaßung.
    Irgendwann reicht es dann auch mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.