Andreas Schachtschneider als Stadtrats-Vize abgewählt – Bönisch nicht als Nachfolger gewählt

A. Schachtschneider

Das könnte dich auch interessieren …

32 Antworten

  1. Anders Wiedenkstdu sagt:

    Impfschäden sind real!

  2. Buerger sagt:

    „hat es für die CDU geklappt“
    Bönisch wurde allerdings abgewählt, so dass der Posten nun unbesetzt ist und nur Müller und Helmich im Präsidium sitzen. War wohl nicht Intention der CDU. Das hat die CDU davon wenn sie dem linken Block bei einer Wahl vertraut. DIe Lektion lernen sie auch noch.

  3. Klausbärbel sagt:

    Ist das der Bönisch, der mal Bürgermeister werden wollte? Langsam kann er einem leid tun.

  4. Frage? sagt:

    Wer ist eigentlich zur Zeit der Bürgermeister von Halle? Haben wir einen? 🤔

  5. Helmut K. sagt:

    Und wieder ein Rohrkrepierer für die CDU..billiges Postengeschacher geht nach hinten los. Pyrussieg !

  6. Rat sagt:

    Falsch 29 hätte er gebraucht!

  7. Frage? sagt:

    Oh,Entschuldigung. Bin auch Hallenser, warum gleich so aggressiv? 😀 Wer ist denn der Oberbürgermeister? Herr Wiegand noch?

    • Hallenser! sagt:

      Wer ist denn aggressiv? Ich erkenne hier eher eine übertriebene Defensive.

      Herr Wiegand ist Oberbürgermeister. Seit 2012 bereits.

      • Muchti sagt:

        Zum vorletzten Satz, ist er das wirklich oder eher Wunschdenken unter Berücksichtigung seiner Suspendierung?
        Aber egal, hat eh nichts mit dem Artikel zu tun.

  8. tomkoch sagt:

    “ allerdings wurde der Berufsschullehrer wegen seiner vorzeitigen Corona-Impfung aus der Fraktion geworfen.“

    Meines Wissens nicht wegen der Impfung, sondern weil er es nicht zugeben wollte.

  9. Gle sagt:

    Ein Holzhaus ist der Stadtrat, wann endlich wählen die sich selber ab

  10. Maria45 sagt:

    Da die Stadtratsvorsitzende immer da ist, ist das Amt eines Stellvertreters völlig bedeutungslos.

  11. Gkth sagt:

    Ob nun Bönisch oder Schachtschneider ist schon völlig egal, die Leute sollte man für etwas anderes verwenden und den ganzen Stadtrat einfach abschaffen

  12. Bohrer sagt:

    Da kann er sich mit dem ob treffen, die haben jetzt Zeit

  13. Steff sagt:

    Der Stadtrat in dieser Form gehört abgeschaftt.
    Die Parteien mit ihrem Postengeschacher, ihren Listen und Eigeninteressen gehören abgeschafft.

    Es muß vollkommen neu gedacht werden.
    Dabei sollte der folgende Gedanke im Zentrum stehen.
    Jeder Politiker ist ein Dienstleister des Bürgers.
    Eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.