Angespannte Lage der Krankenhäuser gefährdet auch psychiatrische Versorgung in Sachsen-Anhalt

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Heule sagt:

    Na spart ihr wieder mal am falschen Ende? Ihr werdet die Rechnung bekommen wenn irgendwann mal Corona vorbei ist

  2. Erinnerer sagt:

    Hätte man mal lieber 1 oder 2 Mrd. weniger an Lufthansa verschenkt, sondern die Krankenhäuser damit unterstützt.

  3. Dunkelfeld sagt:

    Die AWO teilt also auf dem Wege eines Appell der DKG mit, dass möglicherweise nicht genug Geld für die Löhne da ist?

    Wenn der Tarifvertrag, welcher im Internet zu sehen ist, so stimmt, dann wird da eh nicht gerade üppig gezahlt.
    Sorry, kurz nicht mitgedacht, ist bestimmt noch eine Folge aus der Wirkzeit unserer aktuellen Gesundheitsministerin.

    Steht beim Marburger Bund nicht was von Lohnsteigerung für Ärzte? Wie kann den sowas sein, wenn seit Monaten die Lage angespannt ist und Liquiditätsengpässe zu befürchten sind?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.