Angetrunken auf E-Roller und E-Scooter

11 Antworten

  1. Volker sagt:

    Wenn man die vielen Nachrichten in den letzten Wochen über angetrunene E-Rollerfahrer zählt, müsste man denken, dass nur noch betrunken Roller gefahren wird. Will man die E-Roller aus Halle verbannen?

    • Kronprinz sagt:

      Exakt.

      „Man“ engagiert Leute, gibt ihnen Geld, damit sie betrunken Roller fahren, Geld für die Miete und die Getränke.

      „Man“ informiert dann die Polizei, damit die erwischt werden.

      „Man“ bezahlt die Fahrer auch dafür, dass sie mit dem Bußgeld und dem möglichen Verlust der Fahrerlaubnis nicht minus machen.

      Anschließend informiert „man“ dubisthalle.de (und andere Medien), damit das alle lesen und schließlich jemand (wer bloß?) dann für Halle die Roller verbietet.

      Bleiben Sie dran, Sie sind einer ganz großen Sache auf der Spur…

    • Fadamo sagt:

      Die Ordnungshüter wollen über den Jahreswechsel die Autofahrer schonen. Sie wurden schon das ganze Jahr gedemütigt,verteufelt und zur Kasse gebeten.

  2. eseppelt sagt:

    Autofahrer haben auch die Chance auf eine Nennung…

    https://dubisthalle.de/autofahrer-unter-drogeneinfluss-3

  3. Marc André sagt:

    Aber Autofahrer und Fahrradfahrer sind doch momentan Out. Lieber schön weiter auf die neuen Roller draufhauen. Hoffentlich kommt bald was neues, damit diese Roller Hetze Mal langsam aufhört.

    • Zukunft der Demokratie sagt:

      Gegen die neuen E-Scooter und Roller ist grundsätzlich nichts einzuwenden, es ist immer wieder das rücksichtslose und unverantwortliche Verhalten der Nutzer was kritisiert werden muss.
      Das trifft allerdings für alle Verkehrsteilnehmer zu und auch der Fußgänger trägt nicht nur beim Thema Alkohol mit seinem Verhalten eine hohe Verantwortung im Straßenverkehr!

  4. bay city roller sagt:

    Wer wissen will, wie sich dieses zum Scheitern verurteilte Geschäftsmodell entwickelt, kann sich in Berlin -Mitte gern die Zustände selbst ansehen. Auf Schritt und Tritt steht und liegt der Elektroschrott auf Wegen und Plätzen herum, zurückgelassen von hippen, coolen, gebildeten und weltoffenen Nutzern.
    Noch schlimmer sieht es bei den Leihfahrrädern aus.
    Der Berliner Senat will sich jetzt ernsthaft Gedanken machen, diese Zustände in den Griff zu bekommen.
    Viel Spaß dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.