Angriffe auf Syrien: Reaktionen aus Sachsen-Anhalt

Das könnte Dich auch interessieren...

Startseite Foren Angriffe auf Syrien: Reaktionen aus Sachsen-Anhalt

Dieses Thema enthält 36 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Rolle vor 3 Monate.

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 36)
  • Autor
    Beiträge
  • #96899 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    Merkel hat schon wieder ihre Glaubwürdigkeit verloren. Es stellt sich die Frage, ob es für Deutschland gut ist, in der Nato zu bleiben. Es kann schnell passieren, dass wir in einen Aggressionskrieg hineingezogen werden,

    #96900 Antwort

    Ausfluss

    Hast du schon deinen Bunker gebaut? Fang doch einfach schonmal an mit graben. Da machst du nichts verkehrt.

    #96912 Antwort

    Ur-Trothaerin
    Teilnehmer

    Im Artikel ist ja nicht mal ein Kommentar, dem man widersprechen möchte – na sowas.

    Davon mal abgesehen ist es natürlich eine echte „Leistung“, den Bruch des Völkerrechts (Verwendung von chem. Kampfstoffen, Anwender bisher unbewiesen) mit dem Bruch des Völkerrechts „zu vergelten“. Wer hier glaubt, der Militärschlag von heute früh wäre auch nur in irgendeiner Weise gerechtfertigt, sollte sich dringend zum Arzt begeben.

    #96916 Antwort

    Wilfried
    Teilnehmer

    Wie wahr.
    Aber so’ne Giftgas-Klamotte hatten wir doch schon im Irak. Nur daß eben jetzt wieder keiner was merkt.
    Aber solange es noch genügend Freiwillige in der Bunten Wehr gibt kann M.M. so weitermachen…

    #96937 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    Wer sind eigentlich die „Weißhelme“, die angeblichen Zeugen für den Giftgaseinsatz?

    Offizieller Name der Weißhelme (englisch: White Helmets) ist Syrischer Zivilschutz (Syria Civil Defence/SCD). Die Hilfsorganisation wird von westlichen Staaten und durch Spenden finanziert. Ihre freiwilligen Helfer mit den namensgebenden weißen Schutzhelmen sind vor allem in den von Oppositionskräften kontrollierten Gebieten aktiv. Erklärtes Ziel ist auch die Dokumentation von Kriegsverbrechen des Assad-Regimes.
    Die Organisation gibt es seit 2012, der Aufbau wurde vom britischen Außenministerium unterstützt. Ein früherer britischer Armeeoffizier zog dabei die Fäden. Er hatte früherauch für die UNO und für private Sicherheitsdienste gearbeitet. Großbritannien zahlte Millionensummen für die Schulung und Ausrüstung der Weißhelme. Weitere Geldgeber sind die USA, Kanada, Deutschland, Dänemark und Japan. Außerdem werden Spenden gesammelt. Die Organisation hat Stützpunkte in London und Istanbul. (MDR)

    #96939 Antwort

    Ausfluss

    Geheime Bunkerbauer. Schnapp dir einen weißen Helm und fang an zu graben! Du schaffst das!

    #96966 Antwort

    Ur-Trothaerin
    Teilnehmer

    Wer sind eigentlich die „Weißhelme“, die angeblichen Zeugen für den Giftgaseinsatz?

    Das ist die Truppe, die immer so nette inszenierte Propagandavideos dreht. Wenn man schaut wer die so alles finanziert, wundern einen die Geschehnisse nicht wirklich. Leider ahnt der nur-Tagesschau-Gucker davon nichts.

    #96969 Antwort

    gundula g

    heute-journal!

    #97019 Antwort

    Fadamo

    Ich wohne in einer stahlbetonplatte. Mir kann nichts passieren.Hihi.

    #97062 Antwort

    Klaus

    Interessant,  welches Land immer gegen unabhängige Untersuchungen sein Veto im Sicherheitsrat einlegte. Bis auf zweimal. Einmal kam dann raus, dass doch Assad verantwortlich war und das zweite mal ist jetzt.

     

    Noch witziger ist, dass das gleiche Land nun eine Organisation zur Untersuchung beauftragen lassen hat, deren Ergebnisse sie im Fall Skripal als westliche Propaganda abgetan haben.

     

     

    Und auf der anderen Seite ein Staat, dessen gesicherte Erkenntnisse schonmal falsch waren.

     

    Und mittendrin ein „gewählter“ Präsident, der seit Jahren die eigene Bevölkerung bombardiert und beschiesst.

    Und ein paar bekloppte islamistische Fanatiker.

     

    Schöne Welt. Wer da eindeutig Position bezieht, nachdem er sich nur aus zweiter und dritter Hand in Medien oder „Qualitätsblogs“ aka RT informiert hat, dem ist echt nicht zu helfen.

     

     

     

     

    #97087 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    Irak-Krieg: Am Anfang stand die Lüge
    Vor 15 Jahren stürzten US-Soldaten in Bagdad die Statue Saddam Husseins. Heute wissen wir: Dieser Krieg hat Hunderttausende Opfer gekostet, den Mittleren Osten ins Chaos gestürzt – und war auf Lügen gebaut. (DW)

    #97088 Antwort

    mirror
    Teilnehmer

    Da sind die Diktatoren Assad und Hussein schon angenehmere Partner für die internationale Politik. Unliebsame Bürger ins Gefängnis oder gleich umbringen, etwas Giftgas auf Oppositionelle träufeln (Hussein im Kurdengebiet) und wie im Falle Husseins mal kurz im Nachbarland Kuwait einmarschieren. Alles nicht so schlimm. Putin darf sich auch Lettland, Estland und Litauen zurückholen, alles um des lieben Frieden willens.

    #97091 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer
    #97095 Antwort

    10010110

    Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit.

    #97098 Antwort

    mirror
    Teilnehmer

    @farbspektrum, in der Liste habe ich in der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg keine Annexion durch die USA gefunden. Habe ich etwas übersehen?

    #97103 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    Ich greife nur mal die Besetzung von Teilen Syriens heraus, weil es gerade aktuell ist.

    #97105 Antwort

    mirror
    Teilnehmer

    Ich greife nur mal die Besetzung von Teilen Syriens heraus, weil es gerade aktuell ist.

    Ich habe von Annexion, d.h. Besetzung und Aneignung, gesprochen.

    #97107 Antwort

    Reingreifer

    Erstens haben die USA nicht Teile Syriens besetzt, zweitens ist der Aufenthalt in Syrien etwas deutlich anderes als die völkerrechtswidrige Annexion von Gebieten innerhalb autnonomer und souveräner Staaten.

    #97109 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    Die USA halten sich in Syrien entgegen dem Willen eine völkerrechtlich legitimierten Regierung auf und unterstützen Rebellen gegen die Regierung militärisch.

    zweitens ist der Aufenthalt in Syrien etwas deutlich anderes als die völkerrechtswidrige Annexion von Gebieten innerhalb autnonomer und souveräner Staaten.

    Was ist da deutlich anders? Ein Staat schickt eine Truppe in ein fremdes Land und kämpft mit einheimischen Söldner gegen die Regierung.

    #97111 Antwort

    mirror
    Teilnehmer

    einheimischen Söldner

    Wo kommt diese Idee jetzt her? Wer bezahlt die einheimischen Söldner oder sind es vielleicht gar keine Söldner?

    Um die Situation in Syrien, die zum Ausbruch des Bürgerkrieges geführt hat, einzuschätzen, müssen Sie noch Vieeeeel mehr googeln. Das ganze Thema hat eine lange Historie beginnend mit der zufälligen Grenzziehung durch Franszosen und Engländer und ist viel zu kompliziert, um es populistisch allein den Amerikanern zuschieben zu können.

    Kleiner Tipp: Nach religiösen Gruppen, familiäre Verbindungen, … in der Region googeln.

    #97112 Antwort

    Mitleser

    Farbi braucht ganz simple Erklärungen für sein simples Weltbild und wenn es die nicht gibt, denkt er sie sich eben selbst aus 🙂

    #97121 Antwort

    W. Molotow

    Was labbern die Gutmenschen hier wieder rum?

     

    Fakt ist, die USA haben kein Mandat für einen Truppeneinsatz in Syrien – weder von der UN noch von der syrischen Regierung.

     

     

    #97122 Antwort

    Russen-Troll

    Sie haben die gleichen Mandate wie Putins Invasionskräfte.

    #97123 Antwort

    W. Molotow

    Die Russen haben ein offizielles Mandat der syrischen Regierung.

     

    Als einzige – Assad hat Putin direkt um militärischen Beistand gebeten.

     

     

    #97126 Antwort

    Ur-Trothaerin
    Teilnehmer

    Was labbern die Gutmenschen hier wieder rum?

    Wenn es wenigstens Gutmenschen wären.

    Einfach nur der westlichen Russenhetze aufgesessen und ins selbe Horn getutet. Im Gegensatz zum Rassismus ist das öffentlich erlaubt, ist aber um keinen Deut besser.

    Wenn man schon lesen muss

    Putin darf sich auch Lettland, Estland und Litauen zurückholen, alles um des lieben Frieden willens.

    Da möchte man wirklich bald weinen über solchen Schwachsinn. Oder wahlweise drüber lachen, wenn die blöde Hetze nicht so ernst werden könnte.

    #97137 Antwort

    Russen-Troll

    Die Amis wurden auch um Hilfe gebeten, genau wie die Türken.

     

    Syrien ist Gründungsmitglied der UNO. Auch da gibt es Mandate.

     

    Eure Russenpropaganda ist ziemlich einseitig.

    #97157 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    Es gibt das Völkerecht. Und danach ist die Regierung in Syrien eine legitime Regierung. Und keiner darf sich da etwas zurechtbasteln, wie es seinen Interessen entspricht. Und erst recht nicht ohne Legitimation durch die UNO. Alle Regierungen in der Region nehmen sich nicht viel. Die USA nehmen bei der Durchsetzung ihrer Interessen aber keine Rücksicht wie demokratisch eine Regierung zustande gekommen ist (man denke nur an den inszenierten Putsch in Chile). Danach unterscheiden sie nicht, wer Freund oder Feind ist. Sondern lediglich wie nützlich der Staat für ihre Weltherrschaft ist.

    #97168 Antwort

    mirror
    Teilnehmer

    Da möchte man wirklich bald weinen über solchen Schwachsinn. Oder wahlweise drüber lachen, wenn die blöde Hetze nicht so ernst werden könnte.

    Gebiete mit überwiegend russischer Bevölkerung, ein paar Panzer und Artillerie aus Russland und die Gewissheit, dass sich die NATO schon abducken wird. Eine Kopie der jüngsten Geschichte in der Ukraine ist ein nicht unrealistisches Szenario.

    Da hat man in der Schule die Geschichte vom guten Russen und bösen Ami gelernt und jetzt soll das alles nicht mehr wahr sein.

    #97172 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    Da wurde in den Systemmedien die Geschichte vom bösen Russen und gutem Amerikaner dem Michel eingetrichtert und jetzt soll das alles nicht mehr wahr sein.

    #97196 Antwort

    Ur-Trothaerin
    Teilnehmer

    Putin darf sich auch Lettland, Estland und Litauen zurückholen, alles um des lieben Frieden willens.

     

    und die Gewissheit, dass sich die NATO schon abducken wird. Eine Kopie der jüngsten Geschichte in der Ukraine ist ein nicht unrealistisches Szenario.

    Unsinn, die drei genannten Staaten sind seit 2004 NATO-Mitglieder und Putin wäre ja mit dem Klammerbeutel gepudert, sich die „zurückholen“ zu wollen und sich für drei unbedeutende Zwergenstaaten mit der NATO (Bündnisfall) anzulegen. Dafür das Ende der Welt zu riskieren, sowas käme einem vorausschauenden Staatsmann wie Putin nicht in den Sinn, davon mal abgesehen, was er mit den Zwergenstaaten überhaupt „gewinnen“ wollte. Aber als dümmliche Hetze für den Michel reicht es allemal.

    Da wurde in den Systemmedien die Geschichte vom bösen Russen und gutem Amerikaner dem Michel eingetrichtert und jetzt soll das alles nicht mehr wahr sein.

    Danke, schöner hätte ich es auch nicht sagen können.

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 36)
Antwort auf: Angriffe auf Syrien: Reaktionen aus Sachsen-Anhalt
Deine Information: