Anwohner finden Tier-Innereien am Thüringer Bahnhof

Das könnte dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. G sagt:

    Na klappt doch…. Wie jedes Jahr.
    Es ist doch völlig absurd zu glauben das religiöse eiferer sich von gut gemeinten hinweisen zum deutschen tierschutz von ihren Machenschaften ( gern auch Tradition genannt) abhalten lassen.
    Die Leute gehören bestraft und gern auch zur weiterreise genötigt.

  2. Beerhunter sagt:

    Jaja alle Jahre wieder🙈warten wir auf die nächsten Kadaver 🙈😎wir sind alle bunt😎😇

  3. 10010110 sagt:

    Oh, welche Überraschung. Das ist doch Scheitern des Rechtsstaats mit Ansage. 🙄

  4. UM sagt:

    Abartig!! Wer eigentlich, und wie soll das kontrolliert werden, ob alle herkömmlichen Regeln im Zuge „des Opferfestes“ eingehalten werden. Andere Länder, andere Sitten. Und damit müssen wir uns hier nun offensichtlich auch auseinandersetzen und abfinden. Verkehrte Welt??? Realität!!! Was kommt noch???

  5. Anwohner sagt:

    Was hat man sich denn vorgestellt? Etwa das die Eingeweide und Reste fachgerecht beim Abdecker entsorgt werden???

  6. Uppercrust sagt:

    War doch gerade Opferfest, und hier gab es etliche Kommentare, die das als angemessene Methode würdigten.
    In den Mülltonnen einschlögiger Häuser dürfte sich noch mehr finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.