Arabische Gang greift Jugendliche in Halle-Neustadt an

41 Antworten

  1. Fritz sagt:

    Gab es nicht erst vor kurzem einen ähnlichen Vorfall durch Jugendliche mit einer „Jagdszene“ vom Bereich “ am kleinen Teich “ über Eselsmühle bis Neustadt Centrum? Da könnte es sich ja durchaus um dieselben Täter handeln?! Die entsprechenden Behörden haben es ja bestimmt im Griff und man kann nur hoffen dass daraus keine jahrelange Fede wird so wie man es aus dem Arabischen Raum kennt.

    • eseppelt sagt:

      nein, sind andere Personen. Jünger und teilweise aus Ammendorf / Südstadt. Da war es auch keine „Fehde“ im Arabischen Raum. Diesmal handelt es sich offenbar um Schüler der Heine-Schule.

  2. Chris sagt:

    Das meiste kommt doch nicht über die Medien und wenn, dann wird es extrem verzerrt dargestellt.

    was bilden sich eigentlich diese Menschen ein, die ihr herkommen um das Geld abzuholen und auf unsere Kosten zu leben. Weil das noch nicht reicht, geht man in die kriminelle Szene über.

    Und ich kann dazu nur sagen, dass ich unserer Polizei da die volle Rückendeckung gebe, um dagegen vorzugehen. Weill von ihrem Innenministerium und ihrem Staat als Auftraggeber, haben sie nämlich das nicht.

    Ich wünsche mir jedoch innere Sicherheit und irgendwoher muss unsere Polizei ihre Motivation gewinnen.

    Leute die mit unserer Kulturen nicht klarkommen und diese nicht leben wollen komm wir müssen dahin wo es ihre Kultur gibt.

    Es ist ein Unding, das bei muslimischen Hochzeiten mit scharfen Handfeuerwaffen um sich geschossen, Ehrenmorde an jungen Mädchen, Zwangsverheiratungen und Verstümmelungen in unserer Demokratie begangen werden und Deutsche auch noch angegriffen werden.

    • Grün-Wähler sagt:

      Erstmal würde ich mir wünschen, dass die AfD-Verehrer aus dem Polizeikörper entfernt werden. Das wird hoffentlich bald der Fall sein, wenn der Verfassungsschutz weitere Erkenntnise gesammelt. Was da teilweise für eine abstoßende Gesinnung herrscht, ist des Beamtentums nicht würdig.

      • schroeter1a sagt:

        Aber deine Bolschewisten Freunde sind besser.

      • Sachverstand sagt:

        Das ist sicher richtig, jedoch kann das aufgezeigte Problem damit nicht gekontert werden. Diese Fakten gibt es und sind nicht wegzudiskutieren. Dazu empfehle ich den TV Film „Das Ende der Geduld“ aus 2014 oder die Erfahrungen von Herrn Buschkowski, ehem. BM von Berlin-Neukölln. Ebenso wenig wegzudiskutieren und auch ich beobachte das, ist die mangelnde Rückendeckung für Polizisten welche, überspitzt gesagt, die Damen und Herren Verbrecher(innen) am besten noch fragen sollten, was denn genehm sei und selber noch mit einem Schliff vor Gericht zu Rechnen haben, wenn sie im Dienst mal jemanden zu hart anfassen. Ebenso plädiere ich für eine zügige Abschiebung von Gästen, welche gegen die hiesigen Gesetze verstoßen. Damit währe dem Recht Genüge getan und den „XXX“lern ein wichtiger Bestandteil ihrer Hetze genommen.

        • Beerhunter sagt:

          👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍kann man nur zustimmen👍👍👍👍leider kommen dann bestimmte Damen und Herren und was weiss ich Diverse und sagen “ kein sicheres Herkunftsland“ 🙈🙈🙈🤔🤔🤔

      • Franz Jäger sagt:

        darum geht es doch jetzt gar nicht

      • farbspektrum sagt:

        Warum gelten wohl so viele Polizsten als AfD-nah? Weil sie täglich mit der Wahrheit konfrontiert werden?

      • Patro sagt:

        Was haben den AFD Verehrer in der Polizei mit diesem Sachverhalt zu tun. Und noch einmal, die AFD ist eine zugelassene Partei in unserer sogenannten deutschen Demokratie und da kann ein Polizist genau so gut AFD wählen bzw damit sympatisieren wie ein Fleischer, Rechtsanwalt, Handwerker oder sonstige Berufsgruppe.

      • Matthias Lucht sagt:

        Dümmster Kommentar ever…
        Da werden Deutsche von arabischen Bänden gejagt und du fasselst von der AFD… Lass dich untersuchen, Sry 🤔

      • Ernst Jonasch sagt:

        Echt jetzt ?Wir werden znehmend Freiwild für ausländische Gangster und dein größtes Problem ist die AFD? Das haben wir jeden zu verdanken nur nicht der AFD .Aber dein Name sagt alles .

    • Martina sagt:

      Genauso ist es!!!! Es reicht. Was ist aus meiner Heimatstadt geworden. Ich fühle mich nicht mehr sicher wenn ich meine Familie besuche. Meine Eltern gehen aus Angst nach dem dunkel werden nicht mehr raus. Wir haben in Deutschland genug eigene Kriminalität. Raus mit kriminellen Ausländern.

      • 10010110  sagt:

        Man muss aber auch nicht so maßlos übertreiben und muss sich Unsicherheit nicht extra einreden. Man muss im Normalfall keine Angst haben, im Dunkeln raus zu gehen. Tausende Menschen machen das in Halle und kommen heile wieder zu Hause an.

    • Chris ich teile mir Ihren Beitrag, so denken viele.

  3. JM sagt:

    ich war gestern Nachmittag zufällig im NeustadtZentrum. Dort gibt es eine Spielstation, an der man zocken kann. Das Verhalten der anwesenden Jugendlichen zu beobachten war erschreckend. Überwiegend waren auch hier migrantische Jugendiche, also Jungs, nicht älter als 14 schätze ich. Die drohten allem und jedem, warben um Kämpfe, pöbelten und legten sich mit dem Aufsichtspersonal an. Man konnte sehr gut sehen, wer dort das Sagen hat. Einige Jungs, die nicht dunkelhaarig waren, suchten teils schnell das Weite. Daher kann icn mir gut vorstellen, was an den Schulen und in manchen Wohngebieten so los ist. Das Gebaren dieser kleinen Jungs war extrem abstoßend und für andere sicher auch beängstigend. Dort herrschte solch eine aggressive Grundstimmung, dass ich froh war, nicht jeden Tag dort lang zu müssen.

    • Grün-Wähler sagt:

      Komisch, deine Beobachtungen helfen niemanden weiter. Kriminalität ist doch schon verboten und zieht Ermittlungen und Strafe nach sich. Was willst du mehr? Oder denke endlich mal über die Ursachen über Kriminalität nach. Da lese ich nichts von dir. Insbesondere was man da ändern könnte.

      • Daniel M. sagt:

        Kriminaität zieht Strafen nach sich? Wenn es nur so wäre!
        Und diese extreme agressive Grundstimmung bei jugendlichen Migranten konnte ich ebenfalls schon oft beobachten. Was man dagegen tun könnte….zurückschicken. in ihre Heimatländer. Denn durch diese arrogante, linke Grundhaltung unserer Gesellschaft, jeden integrieren zu müssen, nehmen wir vielen Ländern schlichtweg die Menschen weg, die sie teilweise dringend benötigen. Aber jetzt schweife ich dermaßen ab….

      • JM sagt:

        Kommentierst du meinen Beitrag? Ich berichtete von Verhalten und nicht von kriminellem Verhalten.

    • Fadamo sagt:

      Du warst zur falschen Zeit am falschen Ort. HaNeu ist trotz allem ein schöner Stadtteil in dem man leben kann. Vielleicht bist Du auch nur zu ängstlich.

  4. Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

    natürlich ist „Kriminalität schon verboten“. Es ist aber evident, dass Prävention, Integration oder das Strafrecht offensichtlich nicht gut funktionieren.

    Die geschilderten und beobachteten Probleme an unseren Schulen sind bekannt!

    Wenn ich die Kommentare richtig verstehe, wird die Meinung vertreten, dass die Integrationsbemühungen verstärkt und auch das Strafrecht verschärft werden müssen.

    Klar ist, wer sich integrieren will, muss alle Unterstützung bekommen. Wer sich nicht integrieren will, muss Deutschland verlassen. Das wäre ein guter gesellschaftlicher Konsens.

    • Na, Herr Müller ... sagt:

      … wieder in der Bank beim Arbeiten? Wieder Zeit dafür, AFD-Thesen zu pushen? „Wer sich nicht integrieren will, muss Deutschland verlassen.“ – gezeichnet Höcke, oder wie? Wieder das Nationale mit dem Sozialen versönen, oder was? Mann, mann, mann!

      • 10010110  sagt:

        Um mir eine qualifizierte Meinung bilden zu können, würde ich gerne unterschiedliche Positionen betrachten. Was ist den dein persönlicher Ansatz?

    • Drei Fragezeichen sagt:

      Und wie wollen Sie feststellen, wer sich integrieren will und wer nicht? Und was ist mit Minderjährigen, die sich nicht integrieren wollen? Werden deren Eltern und Geschwister in Sippenhaft genommen und ebenfalls abgeschoben?

  5. Ahmed sagt:

    Oh dear, da bringen sie aber einiges durcheinander. Diese Position vertreten sogar Sozialdemokraten und Grüne und Christdemokraten. Was hat das mit Höcke zu tun???
    Übrigens erscheint mir Herr Müller im Kampf gegen die AfD deutlich glaubwürdiger als sie mit ihren dummen Müller-Bashing und jeden-als-nazi-beschimpfer-der-nicht-links-ist.

    • Ahhhh, der Ahmed ... sagt:

      … der eigentlich Achim heißt. Schön, dass sich hier immer der ganze CDU-Klüngel für Hr. Müller engagiert, in dieser Zeit kann der Haufen wenigstens nichts anderes Blödes anstellen! Weiter so!

    • Wortwähler sagt:

      Wo haben Sie denn *Nazi* gelesen. Ich habe gerade den ganzen Text hier durchsuchen lassen. Einzige Fundstelle: Ihr Kommentar [jeden-als-nazi-beschimpfer-der-nicht-links-ist]!

  6. Wilfried sagt:

    Man kann gern AfD-nahe beamte aus dem Dienst entfernen, nur werden damit die einsatzbereiten Beamten wieder dezimiert und am Ende werden auch die vorhandenen entweder AfD-nah oder dienstunfähig, weil burnout, sein. Die Beamten arbeiten jetzt schon am Limit, weil sie a) zu wenige sind und b) von Regierung und Rechtsprechung nicht mehr ernst genommen oder als Sündenböcke misbraucht werden. Das geht so über kurz oder lang in die Hose und trägt dazu bei, das staatliche Gewaltmonopol ans „Volk“ zu überführen. Da muß man sich dann echt fragen, ob da nicht durchgeblickt wird, oder ob es gar so angestrebt ist…

  7. Fadamo sagt:

    Und wo bleibt das Video der HAVAG ?
    In welcher Gesellschaft soll die jüngere Generation aufwachsen ,wenn jeden Tag Gewalt herrscht .Die Altparteien verharmlosen dies auch noch.
    Es wird wirklich Zeit,dass diese Parteien aus der Politik verschwinden.

  8. Beerhunter sagt:

    👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍kann man nur zustimmen👍👍👍👍leider kommen dann bestimmte Damen und Herren und was weiss ich Diverse und sagen “ kein sicheres Herkunftsland“ 🙈🙈🙈🤔🤔🤔

    • Urban Vitriol sagt:

      Dein Dorf ist doch sicher, oder ??? Wie wärs ?? Dann ist bei uns in der Stadt nicht mehr soviel … 👍👍👍👍

      kommst ja auch her zum kommentieren … 🤔🤔🤔

  9. Hornisse sagt:

    Meine Frau war letztens auf dem Weg zu Norma.Auf dem Platz vor der Freitreppe zu besagtem Einkaufsmarkt war eine größere Ansammlung Asylbewerber,Emigranten oder wie auch immer.
    Sie pöbelten fast jeden 2.vorbeikommenden Mitbürger,egal welcher Hautfarbe an.Fakt ist,meine Frau brach ihr Vorhaben ab und blieb lieber im Einkaufscenter Real.So darf das nicht weitergehen.

  10. Hornisse sagt:

    Meine Rede war,, vor der Freitreppe“ und nicht vor Norma. Außerdem war sofort erkennbar, das es sich nicht um deutsche Bürger handelte

  11. Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

    die von vielen Bürgern wahrgenommene Zunahme von jugendlichen männlichen Migranten im öffentlichen Raum und vor allem auch innerhalb des Neustadt-Centrums kann durchaus auch mit dem beginnenden milden Klima begründet werden. Je näher wir zum Sommer kommen, umso mehr sind draußen – wie auch die Einheimischen – sicht- und wahrnehmbar. Im Grunde genommen eine normale jahreszeitlich bedingte Wahrnehmung. Dass es offensichtlich mehr Männer als Frauen sind, ist kulturell und soziologisch erklär- und belegbar.

    Konflikte sind in den kommenden Monaten vorprogrammiert. Deshalb brauchen wir zügig ein mit der Stadt und Polizei abgestimmtes besseres Sicherheitskonzept, in welchem u. a. die stärkere Präsenz von Ordnungskräften und stärkere Sozialarbeit eine Rolle spielen. Die örtlichen Schwerpunkte sind bekannt.

    Es muss absolute Priorität haben, dass sich jeder Bürger auf der Straße sicher und wohl fühlen können muss.

  12. Merkwürden sagt:

    Oh, jetzt ist der „Frühling“ schuld … Spitze, Herr Müller! Dabei hat doch Madame Mörkell für diesen Zuwachs gesorgt. Merkwürdig, dass du das nicht verstehen kannst.

  13. Caroline sagt:

    Traurig das sowas noch immer passiert, und die meisten hilflos sind.
    Es ärgert mich etwas, dass alle die schwarze Haare haben direkt als Araber bezeichnet werden, und auf die, die sich benehmen wie das aller letzte sind die araber nicht stolz! Im eigenen Herkunfts-/ oder Wurzelland wären die Strafen definitiv drastischer.
    Ich weiß, dass es hier um den Angriff gehen soll, allerdings sollte generell mal über eine Maßnahme in der Heinrich-Heine, sowie Schulen wie Kastanienallee und Co. Nachgedacht werden. Die waren schon vor 15 Jahren Problemschulen, zu meiner Schulzeit (vor 12 Jahren) gab es an der Heine auch organisierte Kriminalität, allerdings durch eine deutsche Großfamilie, die sich mit ein paar Migranten zum größere Angst machen organisiert haben.
    Erpressung, Gewalt und Dienstahl war damals schon keine Seltenheit.
    Ich appelliere daran, eine Lücke im System zu finden, um trotz Volljährigkeit bei Straftätern mit Migrationshintergrund die Eltern mit einzubeziehen, in den meisten Fällen fühlen sich diese dadurch so gedemütigt, dass das Strafmaß zu Hause effektiver ausfällt, und der Sohn besser kontrolliert wird, als von jedem Beamten.
    Ich bin absolut eurer Meinung, dass das gar nicht geht, vor allem wenn man herkommt um Schutz zu suchen, aber durch Ausgrenzungen und Angst vor der Fremde machen wir das Problem größer.
    Ich liebe unsere schöne Stadt, und viele die hinzugezogen sind, haben sie auch bereichert, bei dem Rest wird einfach falsch agiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.