Attacke auf Kontrolleur an der Magistrale, auch Passanten angegriffen

5 Antworten

  1. MMA sagt:

    Der Jugendliche fühlte sich wohl angegriffen und hat sich gewehrt. Scheinbar ist er ziemlich „handfest“. unterwegs. So gesehen müssen die Angreifer sich an die Nase fassen. Einen Grund für den Kontrolleur gab es nicht.

  2. bob sagt:

    das ist quatsch. der junge wsr schon vom auftreten schon aggro. und gewalt ist nur für die dummen eine lösung. im übrigen ging alles von dem kleinen aus.

  3. Tak sagt:

    Bob wo du recht hast hat du recht. Gewalt ist nirgendwo eine Lösung

  4. 3 4 5 sagt:

    Und woher weißt du das, aus deiner glaskugel oder dem kaffesatz vom frühstückchen ??
    Geht aus dem artikel nämlich nicht hervor.
    Die regel, erst aussteigen lassen dann einsteigen gilt nicht mehr oder was?

    • Daniel sagt:

      Aha, also schlage ich die nächste Omma, die sich in die Bahn drängelt, bevor ich aussteigen konnte, auch einfach nieder ,denn es gilt ja „erst aus- und dann einsteigen“. 🙄🤦🏻‍♀️

      • 3 4 5 sagt:

        [.. Ein 16-Jähriger wollte die Straßenbahn verlassen, ein Kontrolleur wollte in die Bahn. Es kam zunächst zu einem Wortgefecht und dann zu einer Rangelei..]
        Das gelesene muß man auch verarbeiten/einordnen können, dummschwätzer.
        ERST WORTGEFECHT – DANN RANGELEI , ist das für dich so schwer zu verstehen?
        WER wollte denn raus und WER rein in die bimmel?
        Der kontroller , sagt mir meine glaskugel :-), wollte den jungen nicht aussteigen lassen.
        Witterte er ein geschäft – so nach dem motto: aha möglicherweise schwarzfahrer?
        Nicht selten handeln die havag-geier bei jungen menschen nach dem motto- dicht machen , kontrolle, alle bis zur nächsten haltestelle mitfahren.
        Alles schon erlebt in der bimmel.

        • Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

          Dem kann ich nur zustimmen. Hab ich selbst schon erlebt.
          Ist allerdings 2014 gewesen. Ein junges Mädel wollte
          in Beesen aussteigen und zwei Kontrolleure wollten rein.
          Ausgang blockiert und das Mädel wollte an ihnen vorbei.
          Anschließend das Mädel an den Armen gepackt und
          zwei Meter vor die Bahn hinausgezogen.

          In dem Fall hatte zwar das Mädel tatsächlich kein Ticket aber
          derartige Methoden sind für mich persönlich einfach erbärmlich.

          Immerhin ist die Bahnfahrt an dem Haltepunkt für
          das Mädchen eh vorbei gewesen, und dann hätten
          die Kontrolleure eben in der Gustav einsteigen und
          kontrollieren sollen aber nicht einem Mädchen von
          aussen den Weg aus der Straßenbahn blockieren und
          es an den Armen herauszerren obwohl es eh aussteigen will.

          Die Kontrolleure sind dazu da um in der Straßenbahn zu kontrollieren!

          • Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

            Ach, nicht Beesen sondern Anhalter Platz!

          • 10010110 sagt:

            Vielleicht war die Bahnfahrt ja nur „eh vorbei“, weil das Mädel die Kontrolleure an der Haltestelle gesehen hat und schnell verschwinden wollte, um sich einer Strafe zu entziehen?
            Ich habe sowas in Jena auch schon erlebt, dass die Kontrolleure gleich auch die aussteigenden Fahrgäste kontrollieren. In so kurzer Zeit ist es natürlich schwierig, jemanden freundlich aufzuhalten.

        • Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

          In jeden Fall alles plausibel.
          Wenn ich aussteigen will und ein gültiges Ticket habe
          dann erwarte ich auch das ich aussteigen kann und
          nicht das mir jemand den Ausgang blockiert.
          Das kommt ja schon der Nötigung gleich.
          Wenn man vernünftig einsteigt dann
          will man auch vernünftig aussteigen!

  5. Fadamo Fadamo sagt:

    Mit solche Körperverletzungen muss man im Sicherheitsdienst rechnen. Ist Berufsrisiko.
    Ob der Jugendliche der Aggressor wirklich war muss sich noch herausstellen. Vielleicht hat der Kontrolleur taktisch nur unklug gehantelt.

    • taktisch unklug sagt:

      Genau, so ist es immer. Die Kontrolleure, Polizei, Feuerwehr – alle handeln „taktisch unklug“ wenn es zu solchen gewalttätigen Auseinandersetzungen kommt. :)))

      • Fadamo Fadamo sagt:

        Wie war es nun wirklich ? Berichte wie es war, du warst bestimmt dabei gewesen.

      • Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

        Es muss ja taktisch unklug gewesen sein denn sonst
        wäre die Situation ja nicht beim Aussteigen eskaliert.

        Weshalb sollte jemand mit gültigen Fahrschein
        völlig grundlos beim Aussteigen den Kontrolleuer
        in den nächsten Papierkorb hauen?

        Das ergibt ja überhaupt keinen Sinn.

        Es sei denn der Kontrolleur hatte ihn kontrollieren wollen.
        Den Ausgang blockiert und dann ist es auch schon
        nach einem Wortgefecht direkt eskaliert.

        Kontrolleur fliegt mit dem Kopf gegen den Mülleimer.

        Passanten die sich ebenfalls den Jungen vorknüpfen
        wollen bekommen ebenso einen Hieb und Tritt zu spüren!

        Wenn Menschen sich in die Enge gedrängt fühlen
        dann gibt es zwei verschiedene Arten von Reaktionen:

        Die einen brechen aus und andere lassen sich einkesseln.

        In diesem Fall ist der Junge jedoch ausgebrochen!

  6. Wenn sagt:

    Kein benehmen die Leute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.