Attentäter von Halle hatte finanziellen Unterstützer

Das könnte dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Maria45 sagt:

    Ich komme aus dem Staunen nicht heraus, so einfach kann man Gewehre und Munition herstellen?

    • Seb Gorka sagt:

      Hier noch etwas zum weiterstaunen: Manchmal lügen Menschen auch.

      • Gurken Sepp sagt:

        Hier noch was zum weiterstaunen, die Anleitungen findet man im Netz, Detailwissen aus u.a.dem Manifest legen nahe, ja es ist so einfach. Das Glück im Unglück, die Waffen haben schnell versagt.

        • Seb Gorka sagt:

          Etwas Stahl, ein Fernrohr, Patronenhülsen – alles kräftig schütteln, fertig sind Schusswaffen, Sprengsätze, Helm und Weste.

          Such doch nocht ein wenig im Netz. Vielleicht findest du da nicht nur Gurkenrezepte, sondern auch eine Bauanleitung für die erste Freundin. Nicht, dass du auch noch losziehst, weil angeblich alle anderen Schuld an deiner Einsamkeit sind…

          • Chris sagt:

            Kann zumindest bezüglich der Bauanleitung sagen, das ist durchaus plausibel. Es gibt Bauanleitungen (will hier den britischen Erfinder nicht mit Namen nennen, der 2011 krankheitsbedingt verstarb und damit einer Verurteilung in eben dieser Sache entging), die explizit auf günstigen, Baumarkt-erhältlichen Materialien beruhen – Stahlprofile, Rohre, Maschinenschrauben – und rein mit heimwerkerüblichen Bearbeitungsschritten (Bohren, feilen…) umzusetzen sind. Dies erzeugt natürlich einige Probleme in der Praxis, wie Ladehemmungen und Ungenauigkeit – insbesondere die Herstellung eines projektilstabilisierenden Laufes ist so nicht möglich.
            Das Schwierige/Zugangsbeschränkte ist eher die Munition bzw. das Pulver, hierbei mag von Bedeutung sein, dass der Täter (ohne Abschluss) Chemie studiert hat. Patronenhülsen wiederum unterliegen keiner Verkaufseinschränkung.
            Helme und schusssichere Westen etwa aus Militärbeständen gibt es ebenfalls frei zu kaufen.

  2. Zweifler sagt:

    Ich habe keine Ahnung, aber abgesehen von einer Spezialmesse, habe ich noch nirgends einen 3D-Drucker herumstehen sehen. Vielleicht weil die richtig teuer sind? Ich denke, dass man mit 750€ nicht wirklich weit kommen wird. Die Aussage scheint mir sehr fragwürdig.

    • EgonO sagt:

      Du hast wirklich keine Ahnung. 3D Drucker gibt es z.B. schon für unter 200€ bei Amazon.

    • Wessi sagt:

      Unsinn! Ich habe Zwei hier stehen! Mein Erster selbst gebaut kam 130€ und den Zweiten habe ich von den Ersten gedruckt für 20€.

      Metalllaserschmelz“Drucker“ kriegt man ab 2000€.

      Aber Waffen kriegt man auch aus Tschechien für 700€ plus Munition! Warum baut der Typ sich eine Waffe wenn er sie um die Ecke bekommt?

      Sehr seltsam das ganze Schauspiel!

  3. Furchtbar sagt:

    Na das finde ich auch ,das wäre ganz furchtbar, wenn er ein Blutbad angerichtet hätte.Es sind auch nur Menschen,warum kann man sie nicht einfach in Ruhe lassen.Es ist schon so traurig,das 2 Unschuldige wegen dem ,der mit seinen Umwelt nicht zurecht kommt u.nur seine Schuld bei den Anderen sucht ihr Leben lassen mußten.Es hätte jeden treffen können.
    Ich kann es immer noch nicht fassen ?Immer nur Anderen Leid zufügen ist bestialisch.Ich wünsche mir ,daß der nie wieder rauskommt ,sonst hat er das Nächste vor.

  4. nnamdnas sagt:

    Nicht besonders intelligent? Hat immerhin Abi gemacht. Scheint jedoch irgendein mentales Problem zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.