Auseinandersetzung am Thüringer Bahnhof wegen Lärmbelästigung

Das könnte dich auch interessieren …

26 Antworten

  1. G sagt:

    Wie lebensmüde kann man denn sein?
    Der Typ hat noch Glück das er noch lebt.
    Warum ruft man da nicht die Polizei…. Ach ja.. Die haben ja keine Zeit sich um die Sicherheit zu kümmern…

    Die müssen ja Masken zählen.

    • Achso sagt:

      Warum sollte sich die Polizei um 19.20 Uhr um „Lärmbelästigung“ kümmern?
      Ich lege durchaus auch Wert auf eine ungestörte Nachtruhe, aber hier kann man mal die Kirche im Dorf lassen.

  2. Halle bleibt bunt! sagt:

    Wenn man diese armen menschen immer nur ablehnt und vertreibt, dann ist doch klar, dass sie sich irgendwann mal wehren.

    Da im Park stört es doch niemanden, wenn die sich da treffen und ein bißchen feiern! Da muß man die doch nicht vollmotzen.

    Versucht es doch mal mit Freundlichkeit!

    • 10010110 sagt:

      Anscheinend hat es doch jemanden gestört. 🙄 NIcht immer von dir auf andere schließen.

    • Ohno sagt:

      Wohl nen Kasper gefrühstückt!!!

    • JM sagt:

      Warst du schon mal am Morgen nach solchen Feiern dort? Ich schon. Zerbrochenes Glas, Bierdeckel, Scherben, Müll, Dreck, Kotze und Schmierereien überall. Niemand hat was gegen Feiern, aber der Zustand danach ist inakzeptabel.

    • xxx sagt:

      „Wenn man diese armen menschen immer nur ablehnt und vertreibt, dann ist doch klar, dass sie sich irgendwann mal wehren.“

      Wenn jemand hingeht und sich über nächtliche Ruhestörung beschwert ist das also ein Grund, handgreiflich zu werden? Solche „armen Menschen“ müssen sich nicht wundern, wenn sie „abgelehnt“ werden.

      • eseppelt eseppelt sagt:

        19.20 Uhr ist nächtlicher Lärm?

        • Uppercrust sagt:

          Nächtlich ist es nicht, und dann macht die Polizei auch nichts vor 22h, aber Lärm bleibt Lärm und ist unschön, auch wrnn statthaft. Es ist genauso richtig, wenn der Lärm unnötig ist, etwas Rücksicht einzufordern. Wer unnötigen Lärm dulden will darf sich dann auch nicht über meist leider nötigen Autolärm aufregen bitte!
          Und deswegen zu prügeln geht nicht.

          • 10010110 sagt:

            Soweit ich weiß, ist Lärm auch tagsüber zu unterlassen, wenn er vermeidbar ist und andere stört. Wann das der Fall ist, ist selbstverständlich Auslegungssache.

  3. Euer Nachbar sagt:

    Höre auf zu erzählen die haben sich an zu passen Fakt!

    • Relax sagt:

      Aber das machen sie doch… 🙂 Wer geht denn heute noch zu seinem „eingeborenen“ Nachbarn, wenn der lärmt. Da wird sofort nach O-Amt oder Polizei gerufen, weil man sich nicht mit den Typen auseinandersetzen will. Und wenn ich mir die Gestalten vorm Supermarkt angucke (z.B. REWE in der Torstr.)….Teilweise geschäftsschädigend.

      • Franz2 sagt:

        Deshalb gehe ich schon lange nichtmehr dort einkaufen. REWE wird auch nichts machen können, solange die sich nicht auf deren Grundstück aufhalten, jedoch könnten sie Hausverbot erteilen, aber wer weiss, wozu diese Gestalten dann fähig sind.

    • Konrad Duden sagt:

      Dann fang du doch mal an und lern richtiges Deutsch.

    • Petra Lustig sagt:

      „die haben sich an zu passen“

      So, wie viele unserer Jugendlichen nachts in den Hotspots?

  4. hallenser sagt:

    Viel Polemik, kan damit nichts anfangen. Gegen 19.20 Uhr darf man noch Lärm machen, es war sicher auch Musik und immerhin besser als Laubsauger am Sonntagmittag. Und der tathergang ist auch sehr vage geschildert. Wer weiß denn wie er auf die Gruppe zugegangen ist und wie der Streit dann eskaliert ist.

    • G sagt:

      Wie immer in Deutschland…. Für die Täter werden Entschuldigungen gesucht und das Opfer muss sich rechtfertigen…. Alles wie immer…

    • Bierflaschensammler sagt:

      Nachts gilt nur, dass jeglicher Lärm zu vermeiden ist, es muss quasi Zimmerlautstärke (auch draußen) eingehalten werden. Aber auch tagsüber darf der Lärm nicht unangemessen sein. Oder wollen Sie, dass sich früh um 6 jemand mit einer Tröte neben ihr Haus/Wohnung stellt und sinnlos lärmt? Im übrigen könnte hier auch ein Verstoß gegen die Pandemieverordnung vorliegen: Musik, draußen, Zusammentreffen mehrerer Personen …

  5. Hornisse sagt:

    So wie ich das sehe,müssen wir als deutsche uns integriern und und nicht diese Sozialschmarotzer.
    Es wird immer ein Grund gesucht und leider auch gefunden,warum diese Menschen sich so verhalten.Das noch geltende Versammlungsverbot wird doch von denen sowieso bewußt ignoriert und von unseren Ordnüngskräften toleriert.

  6. Heinz sagt:

    es gibt Menschen, vorrangig schon in jungen Jahren ohne Erfolg und mit sich selber unzufrieden, die über ein Dominanzverhalten glauben, sich positionieren zu können. Warum gibt es nicht mehr Antigewaltkurse als Strafe? Zudem nach einer Straftat mit dem Auto abgehauen, daher Führerschein weg!

    • Wilfried sagt:

      Antigewaltkurse? Dann kannste doch gleich mit Wattebällchen werfen. Wer andere Mitbürger angeht, egal warum, hat den letzten Rest Kommunikations- und Lernfähigkeit verloren, da helfen wohl nur noch harte Bandagen.

  7. Jetzt sagt:

    Wenn es dir zu laut ist dann ruf doch einfach die 110 an, sofern sie gerade nichts anderes zu tun dann kommen sie dir zu Hilfe, die Polizei

  8. Itzig sagt:

    Ich weiß gar nicht wie das um 1985 herum war !? Da habe ich von so etwas nie gehört. Deshalb gab es wohl auch nie Schuldzuweisungen…

  9. Letz sagt:

    1985 war die Welt ja auch noch in Ordnung, da hatten wir andere Probleme wie zB keine Bananen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.