B6 soll südlich an Bruckdorf vorbei

Das könnte dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. 10010110​ sagt:

    Diese Ausgaben werden im Leben nicht durch Einnahmen wieder reingeholt. Aber Autofahrer sind ja die „Melkkühe der Nation“, die immer nur zahlen müssen und nie was rausbekommen. Keinesfalls wird der Autoverkehr jemals subventioniert.

    • Sebastian Schuster sagt:

      Der öffentliche Nahverkehr wird auch subventioniert.. und Gesundheitsschutz und Lärmschutz von uns Anliegern in Kabelsketal kann man nicht in Geld aufrechnen. Über uns die Flugzeuge wo die Pakete jede Nacht der Internetgeneration eingeflogen werden.. am Ortsrand die Bahnlinie ohne jegliche Lärmschutzwand wo die ÖPNV Pendler von Halle nach Leipzig und umgekehrt im 20 Minutentakt vorbeirasen.. vielleicht sollte Freitags einfach mal die Bahnlinie oder der Flughafen blockiert werden .. ich bin dankbar für jeden LKW der nicht mehr durch unseren Ort im Saalekreis fährt ..

      • eseppelt eseppelt sagt:

        Wer sein Haus neben eine Bahnlinie baut…

        • Keneder sagt:

          Die Kilometerlängen der beiden Bruckdorfvarianten hat man verschwiegen, denn der Aufwand steht wahrscheinlich in keinem vertretbaren Verhältnis zum Nutzen.Beachtet werden muß, dass die Stadt die bisherige Reidebachbrücke erst kürzlich erneuert hatte.

    • Proletarier sagt:

      Achso, ist das eine Mautstraße, bei der die Autofahrer allesamt bei Nutzung Gebühren entrichten müssen?
      Ich verstehe Sie, liebes 1100101, nicht so recht.

      • Seb Gorka sagt:

        Eben nicht. Die 16,5 Millionen (plus die unvermeidliche unbestimmte Summe X) werden nicht von Autofahrern allein gezahlt. Das ist eine weitere der vielen sozialistischen Vorhaben, die von der Gesamtheit getragen werden.

  2. W. Molotow sagt:

    Haben denn die Autofahrer die Umfahrung gefordert?

  3. Carlos sagt:

    Interessant, dass die Vorzugsvariante beschrieben wird, obwohl eine Vorzugsvariante noch gar nicht öffentlich benannt wurde!
    Die Informationen aus dem Bundesverkehrswegeplan können nicht die Ergebnisse der aktuellen Planungen ersetzen.
    Zu Großkugel und Gröbers gab es bereits eine Öffentlichkeitsversammlung, in welcher berichtet wurde, dass es eine Ortsumfahrung über beide Orte zusammen geben wird.

  4. Ernst sagt:

    Denkt da jemand überhaupt mal an die Natur? Die Südvarianten zerstören ein Schutzgebiet und ein Naherholungsgebiet für uns Städter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.