B80 stadtauswärts ab heute bis zum 10. November Baustelle

Das könnte dich auch interessieren …

73 Antworten

  1. Eh sagt:

    In nur 10 Tagen wollt ihr das geschafft haben, das wäre ja Weltrekord im langsam arbeiten.

  2. Lokführer sagt:

    Der nächste Stau ist vorprogrammiert. Die Ampeln entlang der Magistrale, speziell die Linksabbiegerampel zum Zollrain schaffen es doch gar nicht den der B80 zufließenden Verkehr von der Hochstraße und dem Gimritzer Damm kommend aufzunehmen. Welch krankes Hirn hat diese Umleitungsvariante ersonnen?

  3. Fritz sagt:

    Das „kranke Hirn“ hat diesen Weg garantiert nicht jeden Tag von und zur Arbeit zu fahren. Und dass die Fahrbahn so kaputt ist das man sie sanieren muss habe ich nicht mitbekommen…..ist wahrscheinlich noch Geld übrig was weg muss damit man im nächsten Jahr wieder genau so viel zur Verfügung bekommt…

    • 10010110 sagt:

      Die krankesten Hirne von allen fahren jeden Tag mit dem Auto zur Arbeit.

    • Lügen-Fritz wiedermal erwischt sagt:

      Du musst da gar nicht lang.

    • 10010110 sagt:

      Nee, ehrlich mal, ich hätte gerne mal von allen, die mich als dumm bezeichnen, die genauen Gründe, warum sie angeblich auf das Auto angewiesen sind und es absolut keine Alternative zum von ihnen gewählten Lebensstil gibt. Ich wette, wenn man es genauer betrachtet, gibt es immer relativ bequeme Alternativen, aber man will einfach gar nicht anders. Das sei auch jedem gegönnt, aber dann darf man sich halt nicht über Staus, Baustellen und „dumme Kommentare“ über die Sinnlosigkeit des eigenen Seins beschweren.

      Jeder, der mit dem Auto im Stau steht oder wegen einer Baustelle Umwege und Zeitverlust in Kauf nehmen muss, ist selbst der Grund dafür. Wenn ihr euch also aufregen wollt, dann nur über euer eigenes mieses Leben.

      • Frank Busch sagt:

        Jetzt pass mal du Schlauberger: Nenn mir mal eine Alternative zu Halle nach Merseburg und zurück. Arbeitsbeginn 13:00; Feierabend 20:00. Bin gespannt…

        • eseppelt sagt:

          Fängt schon damit an, dass der Zug zwischen beiden Städten halbstündlich fährt…. und nun du

          • Frank Busch sagt:

            Genau, 20:00 Feierabend, 20:00 fährt der Zug nach Halle, also 21:30 Abfahrt. Schön in Merseburg, ist ja toll um diese Uhrzeit und dann muss eine Frau noch innerhalb von Halle ein öffentliches Verkehrsmittel nach Halle Neustadt nutzen… Vergiss es einfach!

        • Sagi sagt:

          Arbeitsbeginn 13:00; Feierabend 20:00

          Was’n das für ’ne Nummer? 🧐

          • xxx sagt:

            Wunderst du dich auch immer so, wenn morgens die Sonne aufgeht?

          • Frank Busch sagt:

            Das gibt es tatsächlich…nennt sich geringfügige Beschäftigung. Du Nummer!

          • Sagi sagt:

            Geringfügige Beschäftigung hat nichts mit der Uhrzeit zu tun. Aber meinetwegen.

            Geringfügige Beschäftigung sind 450 Euro pro Monat (maximal!). Das macht bei derzeitigem Mindestlohn von 9,60 Euro/h eine monatliche Arbeitszeit von knapp 47 Stunden. Gehen wir mal davon aus, dass du die 7 Stunden ohne jegliche gesetzliche Pausen durckrackerst, weil du einfach ein Tier bist. Dann arbeitest du ganze 7 Tage pro Monat. Nehmen wir 2 Stunden Pause an, weil du doch schnell schwächelst, sind es immerhin 10 Tage pro Monat. Da bleibt natürlich viel Zeit zum Geschichten ausdenken. 😉

            Und das reicht auch wirklich, um neben den Wohnkosten ein modernes Kfz zu finanzieren, mit dem du 10mal pro Monat von Halle (sicher Dölau, Neuragoczystraße ganz hinten) nach Merseburg (Skyhotel?) und zurück fährst? Zwischendurch natürlich nach Leipzig und/oder Günthersdorf zum Sockenkauf, weil Innenstadt Halle ist ja bäh. Heute gabs den Liter Super für laue 1.70€. Jeil Buschi. Richtich jeil. 🤣

          • xxx sagt:

            „Dann arbeitest du ganze 7 Tage pro Monat.“

            Was genau ändert das jetzt am geschilderten Problem, dass man mit Öffis zwischen MER und HAL nicht vernünftig pendeln kann, wenn Feierabend 20 Uhr ist?

          • eseppelt sagt:

            Abfahrt von Merseburg nach Halle rund um 20 Uhr:

            Zug 19:45, 20:23, 20:39 (10 Minuten Fahrt)
            Straßenbahn: 19:55

          • Sagi sagt:

            Ach Frau Halle. Wieder überhaupt keinen Plan, worum es hier geht, aber schön dümmlich reinhängen. 😂

            „Das „kranke Hirn“ hat diesen Weg garantiert nicht jeden Tag von und zur Arbeit zu fahren.“

            „Ich wette, wenn man es genauer betrachtet, gibt es immer relativ bequeme Alternativen, aber man will einfach gar nicht anders.“

            „Nenn mir mal eine Alternative zu Halle nach Merseburg und zurück. Arbeitsbeginn 13:00; Feierabend 20:00.“ [an 7 Tagen – pro Monat!]

            Da ist schon kein nennenswertes „Problem“. Weder von der Logistik (erst recht nicht Richtung Neustadt), noch von der Häufigkeit. Da wurde im Paulanergarten einfach nicht genug nachgedacht vor der Präsentation dieser total allgemeingültigen und total authentischen Situation.

            Dass du zusätzlich noch auf dem Schlauch stehst, ist dabei natürlich auch nicht überraschend…. 😂😂

          • xxx sagt:

            Keine Ahnung, warum du hier alles Mögliche und Unmögliche mit reinrührst, es ging eigentlich nur um den Kommentar von Frank Busch (1. November 2021 um 18:43 Uhr)
            Aber wenn du gerne unbedingt reden möchtest, frag doch mal deine Mitpatienten, ob die noch wach sind.

          • Sagi sagt:

            Dafür, dass du keine Ahnung hast, schwatzt du ganz schön viel und lang. 🤔

          • xxx sagt:

            @eseppelt
            Das ist doch mal eine vernünftige Aussage.
            und
            @Sagi
            Davon kannst du dir mal ’ne Scheibe abschneiden.

          • Sagi sagt:

            Lass doch mal Buschi antworten. Um den geht es dir doch angeblich nur. 😉

          • xxx sagt:

            Lesen kannst du also auch nicht. Mit dem adäquaten Antworten klappt es ja schon nicht. Bedauerlich. Wann wirste denn entlassen? Vielleicht wird es dann besser mit deiner Lesekompetenz, Meiner.

      • Malte sagt:

        Ich kann es dir sagen, für meinen Teil. Weil ich einfach keine Lust habe, Lebenszeit zusammen mit unmöglichen Zeitgenossen und wartend auf ÖPNV zu verbringen. Dabei ist es egal, ob ich nach MD, DE oder EF fahre, oder ob es nur die große baumarktrunde in der Stadt Halle ist, von Trotha, über Braschwitz, Grenzstraße 2x, Merseburger Straße, Teutschenthal… Seniorenbetreuung in diametral liegenden Wohnorten und noch Vollbeschäftigung dazu, Montagetätigkeit im Ausland? Noch Fragen Kienzle?
        Inzwischen bin ich Rentner, da will ich einfach nur mobil sein und bleiben. Und wer wettet, wird auch immer verlieren. Ich habe genug verloren im Leben. never.

      • Pendlerin sagt:

        Schau mal in die Krankenhäuser in Halle, frag mal die dich versorgenden Krankenschwestern und Ärzte wo sie wohnen und wie sie zu Arbeit kommen. Frag mal in Krankenhäusern in Weißenfels, in Sangerhausen oder Hettstedt nach, wie viele ortsansässiges Pflegepersonal dort noch arbeiten und wie viele von auswärts dorthin pendeln. Hat der Weißenfelser kein Anrecht auf Gesundheitsversorgung? Ist die Krankenschwester verpflichtet in Halle zu wohnen, statt im Saalkreis? Darf mein Handwerker den Auftrag in Köthen nicht annehmen nur noch in Fahrradentfernung von seinem Wohnort entfernt? Mobilität ist Teil unseres Lebens und jeder Mensch auch Du profitierst davon, dass andere Menschen zur Arbeit pendeln. Die Fahrbahn am Beginn der B 80 war tip top. Total defekt ist die kurze noch in der Stadt gelegene Strecke im Bereich der Unterführung am Rennbahnring. Bin gespannt ob die jetzt mitgemacht wird.
        Ich habe auch nichts gegen notwendige Baustellen aber das sinnlose Verbraten meiner durch die Pendelei in Halle (!) bezahlten Steuern, die sinnentleerte Nutzung von Fördergelder auf stehenden Baustellen, die Straße aufreißen, die in den letzten Jahren erneuert wurden wie am Glauchaer Platz,das ist nicht mehr aktzeptabel. Auch der Fahrradfahrer muss u.U. ins Krankenhaus, hoffentlich steht das Personal nicht im Stau, wenn es schnell gehen muss.

        • 10010110 sagt:

          Ist die Krankenschwester verpflichtet in Halle zu wohnen, statt im Saalkreis?

          Niemand ist zu irgendwas verpflichtet. Aber wer seinen Wohnort und das Verkehrsmittel schlecht wählt, darf sich dann nicht über Probleme beim Pendeln beschweren. Das ist einfach mal selbst gewähltes Leid.

          Darf mein Handwerker den Auftrag in Köthen nicht annehmen nur noch in Fahrradentfernung von seinem Wohnort entfernt?

          Wenn nur noch Handwerker im Dienst (und sonstiger Wirtschaftsverkehr) unterwegs wären, hätten wir überhaupt keine großen Probleme. Die größten Probleme verursachen die Leute, die ihren Wohnort bzw. Beruf schlecht gewählt haben und dann jeden Tag alleine in 12m² Auto sitzen und die Straßen verstopfen und kaputtfahren. Und nur um die geht es hier. Die Handwerker leiden auch nur unter den Egoisten, die leben, als wären sie die einzigen auf der Welt.

          Mobilität ist Teil unseres Lebens und jeder Mensch auch Du profitierst davon, dass andere Menschen zur Arbeit pendeln.

          Ich bin mir sicher, wir alle könnten ein mindestens genauso gutes, wenn nicht sogar besseres Leben haben, wenn wir nur halb so viel Verkehr hätten. Das setzt aber ein bisschen ganzheitlichen Gemeinschaftssinn und weniger ignoranten Egoismus voraus.

        • rellah2 sagt:

          Gestern mussten drei Menschen ins Krankenhaus. Verletzt durch so eine Autoidiotin. Ob die denn von/zur Arbeit gefahren ist oder nur zum Vergnügen?

  4. Ich sagt:

    Aber wurde das Teilstück vor nicht allzulanger Zeit erst neu gemacht?

  5. Fritz sagt:

    @10010110…warum stichelst du so gegen die Autofahrer? Nicht jeder hat das Glück ( so wie du eventuell) zu Fuß oder ähnlichem auf Arbeit zu kommen. Es gibt viele Menschen welche längere Wege zu ihrem Arbeitsplatz haben wo auch die Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln schlecht ist. Aber genau durch deine Meinung trägst du eben nicht dazu bei ( und wenn es nur einige sind) dass die Leute vom Auto auf andere Verkehrsmittel umzusteigen. Finde ich schade…

  6. Fritz sagt:

    @Faktenprinz/ 10010110/ Lügen-Fritz…ihr seid doch ein und derselbe. Ihr schreibt alle gleich 🙂 ich muss zum Glück dort nur entlang wenn ich mal kurz in der Innenstadt war…und an der Aral wieder runter. Sonst nur innerhalb Neustadts. Was wollt ihr noch wissen? 🙂

  7. Fritz sagt:

    @Lügen-Fritz…wer LESEN kann ist im Vorteil…
    Aber ich glaube du weißt garnicht wo die Sperrung ist sonst würdest du nicht behaupten ich Lüge.
    Rennbahnring auf die B80 und Aral Tankstelle wieder runter…und schon fährt man genau da entlang wo jetzt angeblich alles defekt sein soll und neu gemacht wird. Mit deinem Fahrrad oder der Bahn kommste da natürlich nicht lang 🙂

    • Lügen-Fritz rotiert sagt:

      diesen Weg garantiert nicht jeden Tag von und zur Arbeit zu fahren“

      „ich muss zum Glück dort nur entlang wenn ich mal kurz in der Innenstadt war“

      „Rennbahnring auf die B80 und Aral Tankstelle wieder runter“

      ???

  8. Mensch sagt:

    Aus den Autohassern spricht der blanke Neid , weil sie in der Schule nicht aufgepasst haben , dadurch nichts vernünftiges gelernt haben , deshalb kein Geld verdienen und sich kein Auto leisten können. Und nun legt Mal los , ich freue mich .

    • Sagi sagt:

      Das sehe ich auch so. Wären die so erfolgreich wir wir zwei beide, würden die sich richtig einmachen, weil mal eine Woche lang ein kurzes Stück Straße neu asphaltiert wird. Aber nee, stattdessen müssen die da gar nicht lang, die Luschen.

  9. Rj sagt:

    Alles Schlafmützen, heute ist in Büschdorf die Delitzscher. STR. gesperrt und nirgendwo steht was. Nirgendwo! Anstatt suche Arbeiten ann Wochenende zu machen Menschenleben die hiert den ganzen Verkehr lahm, alles Schlafmützen.

  10. 💩💩💩💩💩 sagt:

    Die Stadt hat langsam ein total Schaden im Kopf.Überall nur noch Stau,sind denn die bescheuert langsam.Man kommt als Fußgänger nicht mal über die Straße.Wer das angeordnet hat ,hat total gelitten.Mir reicht langsam!!!!

  11. Sven sagt:

    Der Herr Seppelt reisst ganz schön weit den Mund auf. Und 10010110, verrate doch mal deinen Namen und wir treffen uns mal auf ein Bier und diskutieren ohne den anderen zu beleidigen. Das schafft offenbar keiner mehr.

  12. Sven sagt:

    Du solltest nicht so den grossen Mund haben, man kann alles rausbekommen…..

  13. linke Spur... sagt:

    wenn nicht die ganzen schlauen Vordrängler wären, die vom Riebeckplatz in Richtung Waisenhausapotheke auf der linken Spur bis runter fahren um sich dann rein zu drängeln…

    • Hufeisen sagt:

      Die Schlange wäre doppelt so lang, wenn sich alle in einer Spur anstellen. Denk doch mal nach, wenigstens kurz. So doof kann man doch nicht sein. Wozu ist die Straße denn zweispurig?

      • ganz linke Spur sagt:

        Die Straße ist bis zur Hochstraße hin sogar 3 spurig! und die ganz linke Spur (die ich meiner) führt eigentlich zum Knoten und wird in meinen Augen „missbraucht“ um halt schneller ans Ziel zu kommen. Im Endeffekt ist die Schlange gleichbleibend lang, nur dass dadurch sich viele vordrängeln zum Nachteil anderer. Ähnlich der B80 stadteinwärts am Rennbahnkreus wo auf der linken Spur bis zur Ampel gefahren wird um dann verbotenerweise rechts abzubiegen um sich die Schlange auf der rechten Spur zu ersparen. Da könnte ich schreien vor Egoismus!

        • Wolle sagt:

          Der „Knoten“ ist ganz woanders. Und am Rennbahnkreuz stadteinwärts an der Ampel rechts abbiegen? Du hast keine Ahnung und das merkt man.

          Bleib du schön langsam ganz am rechten Rand, am besten mit Warnblinke oder noch besser: lass das Auto stehen. Mit dem Bus reist du ganz unaufgeregt.

          • linkste Spur sagt:

            Wolle du Knaller, komm mal aus Richtung Eisleben auf der B80 und fahre gerade aus, was kommt da als erstes? Richtig – Eine Ampel mit blauem Pfeil geradeaus – der Regelungscharakter ist aber eher passiv, da es viele nicht juckt und dennoch rechts abbiegen, um dann wieder auf die B80 / Hochstraße zu kommen. Geht also doch oder – wenn nicht fährste mal bei Gelegenheit rum (im Idealfall ab 7 Uhr) und beobachtest das Treiben. Gerne lasse ich auch mein Auto stehen und fahre Motorrad, aber dafür wird es mir langsam zu frisch und eine Warnblinke gibt es daran leider nicht.

          • Wolle sagt:

            Wo ist da eine Spur, die „eigentlich zum Knoten“ führt? Und auch noch ganz links?

            Bleib doch einfach in Eisleben, wenn du Probleme in der großen Stadt hast.

  14. 3 x rechts ist auch links sagt:

    Fahre bitte die B80 vom Riebeckplatz kommend in Richtung Eisleben und auch da wirst du feststellen, dass dort 3 Fahrspuren sind – 2 die auf die „Hochstraße) über den Franckeplatz und den Knoten führen und links davon eine weitere Fahrspur die zur Ar***lochampel, zum Franckeplatz und im weiteren Verlauf auch zum Knoten 46 führt.
    Im Übrigen scheinst du Trotz meiner Interpunktion nicht in der Lage zu sein, zu erkennen, dass ich in meinem 2. Beitrag 2 Stellen anspreche, aber dass würde zu weit führen. Genauso wie du zu der Feststellung kommst, dass ich auch dem Mansfeldischen komme nur weil ich von „Fahrtrichtung Eisleben“ oder aus „Richtung Eisleben kommend“ schreibe??? Gerne kann ich da auch Lüttchendorf oder Teutschenthal hinschreiben, aber dorthin möchte ich als Stadtbewohner nicht!

    • Wolle sagt:

      +++Die Straße ist bis zur Hochstraße hin sogar 3 spurig! und die ganz linke Spur (die ich meiner) führt eigentlich zum Knoten und wird in meinen Augen „missbraucht“

      Weder aus Lüttchendorf noch aus Bennstedt ist irgendeine Straße dreispurig, wo eine Spur „eigentlich zum Knoten führt“. Nicht linke, nicht rechts.

      Auch aus Richtung Thälmannplatz (ehem. Galgtorvorplatz) gibt es auf der B80/Franckestraße/“Hochstraße“ keine Spur, die „eigentlich zum Knoten“ führt, wo man an einer Ampel rechtsabbiegt, um irgendwohin abkürzen zu können. Nicht links, nicht rechts, nicht oben, nicht unten.

      Wenn du eine Rechts-Links-Schwäche hast, drück dich unmissverständlich aus, indem du „rechts“ und „links“ vermeidest und eindeutig beschreibst, was du eigentlich meinst. Wenn du nur keine Ahnung vom Straßenverlauf hast, lass es am besten ganz sein. Du siehst ja, wie peinlich falsch das werden kann.

      • letzte Erklärung sagt:

        Nochmal für dich Wolle… Verkehrssituation 1:
        B80 vom Riebeckplatz kommend in Richtung Eisleben (stadtauswärts) sind 3 Spuren – 2 x auf die Hochstraße (rechts) und eine zur Ar***lochampel (links) – ja/nein
        Verkehrssituation 2: B80 Kommend aus Richtung Eisleben nach der Abfahrt Zollrain kommt die Abfahrt Feuerwache / Pferderennbahn, dann auf der rechten Seite eine Pumpstation – zu diesem Zeitpunkt ist die B80 zweispurig und teilt sich dann auf in die rechte Spur (Richtung Innenstadt) und die linke Spur (Richtung UKH, Kröllwitz etc.). Und die linke Spur wird dann durch eine Ampel gestoppt (sofern nicht grün). Ich denke es sollte jetzt unmissverständlich sein und entschuldige mich für nichts!

        • Wolle sagt:

          Schaffst es ja doch immer pünktlich von Eisleben ins Büro(?), um dann sofort hier sinnlose Kommentare zu schreiben. So schlimm kann es an der Ampel mit der ganz linken Spur zum rechts abbiegen also nicht sein mit dem Egoismus der Anderen. Was regst du dich also überhaupt auf?

  15. Kontrollzwang sagt:

    Wolle, nachdem du es ja nun scheinbar verstanden hast, wo wieviele Spuren in die – und aus der großen Stadt führen tappst du bzgl. meiner Herkunft noch viel mehr im Dunkeln! Und woraus leites sich dein Fragerecht bzgl. meiner Motivationslage ab, die sich aus der Missachtung der allgemein geltenden Regeln (vorgeschriebene Fahrtrichtung) begründet? Ich wünsche dir auch mal einen Verkehrsteilnehmer in jeglicher Form der die Regeln mal nicht beachtet und die Schaden in welcher Form auch immer (hoffentliche nicht nur ein schnöder Zeitverlust ) zufügt. Ich hoffe du bist dann auch so entspannt wie ich und schreibst hier oder wo auch immer einen Kommentar rein. Was mich aufregt, ist dass die Straßenverkehrsregeln hier als unverbindlich angesehen werden, das betrifft rote Ampeln, Geschwindigkeitslimits (gerne auch die Hochstraße), Stoppschilder usw. und dies resultiert aus zu wenigen Kontrollen in meinen Augen. Hier macht jeder was er will und es wird immer schlimmer! Wir schaffen uns ab…

    • Wolle sagt:

      Wenn du angeblich aus Halle kommst und zum Riebeckplatz fährst, was machst du dann früh um 7 im dicksten Verkehr auf der B80, auch noch auf der ganz rechten Spur, die ja „eigentlich zum Knoten“ führt (was sie nicht macht und auch nie gemacht hat und auch nie machen wird)? Jetzt wirst du natürlich ausgerechnet im Lortzingbogen wohnen, weil du zur Hautevolee Südpark gehörst. Schon klar. Aber selbst dann bist du über die Magistrale schneller und musst dich nicht über blaue Schilder und „Vordrängler“ aufregen, sondern kannst die ganze Zeit linke Spur fahren bis zur Waisenhausapotheke.

      Du wolltest ein Märchen erzählen und wurdest dabei erwischt. Ich habe dir schon vorgestern die Lösung für dein schweres „Problem“ verraten: Lass das Auto einfach stehen und fahr mit dem Bus, wenn dich der Großstadtverkehr so dermaßen überfordert. Der hält vermutlich auch in Lüttchendorf, wenn du dich weithin sichtbar vors Fortuna stellst und kräftig winkst.

  16. Ratespiel sagt:

    Wolle, weder aus Halle noch aus Eisleben und auch nicht aus dem beschaulichen Lüttchendorf. Es ist schon eine Stadt, aber keine der von dir genannten… aber es hat mit deinem Namen zu tun – denke mal um 2 Ecken und bääääm merkst du dass ich auch über die Röpziger Brücke fahren kann… Gute Nacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.