Bahnschranke in Holleben wegen Defekt geschlossen

Das könnte dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. Avatar Icht sagt:

    Wahrscheinlich ist die Schranke nun festgerostet

  2. Avatar rellah2 sagt:

    Wenn das Foto mit der Fahrzeugschlange aktuell ist, also man die ohne Kennzeichnung einer Umleitung blind in die Falle reinfahren lassen hat, ist das eine riesengroße Sauerei!

    • eseppelt eseppelt sagt:

      es gibt KEINE Umleitung.

      • Avatar Ansage sagt:

        Das Problem ist: Die meisten Autofahrer haben eine Umleitung im Kopf.

      • Avatar Tina sagt:

        Na klar gib es eine Umleitung – Über Angersdorf oder Schkopau bzw. in Holleben über die Mühlenstraße. Je nachdem wo man hin will. Es muss nur rechtzeitig ausgeschildert werden.

        • Avatar rellah2 sagt:

          Von Holleben nach Delitz bzw umgekehrt über Angersdorf??? Und Schkopau liegt auch nicht am Wege.

          Und wie fährt denn der Linienbus nach Bad Lauchstädt?

      • Avatar 0815 sagt:

        Doch gibt es, nur die Info über Stau muß gegeben werden.
        In Delitz a. B. rechts ab nach Merseburg / Halle.
        Von A143, Teutschenthal nicht nach Holleben, sondern weiter auf A 143 nach Angerdorf / Halle.
        Der Stau reichte bis Delitz bzw. Angersdorf zurück. Wobei auch ziemlich viele LKW die Strecke verstopften, besonders den Kreisel Holleben.
        Die wären garantiert den „kleinen“ Umweg gefahren, als ewig dort zu stehen. Time is Money 😉

    • Avatar 10010110 sagt:

      Wie willst du denn bei einer spontanen technischen Störung eine korrekte Kennzeichnung einer Umleitung gewährleisten?

      • Avatar rellah2 sagt:

        That’s not my cup of coffee.
        Und da dort wohl nur wenige Züge fahren, braucht es imho nicht unbedingt eine Schranke, Schild dürfte reichen.
        Lokführer muss laaaangsam fahren und tuten. Einen Posten hinstellen dürfte sich da kaum lohnen.
        Ich muss da nicht fahren, höchstens mal zum Geiseltalsee.

        • Avatar Malte sagt:

          Im Übrigen haben Bauzüge immer Rangierbegleiter, die dann an solchen Stellen nach Zughalt und Absicherung die Weiterfahrt über den Übergang zu leiten haben. War ja auch früher am Hafenbahnübergang in der Trothaer Straße/Magdeburger Allee so. Und hat geklappt

  3. Avatar Sprachforscher sagt:

    Ist eine Endsorgung das Ende aller Sorgen der regelmäßig nicht befahrenen Strecke?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.