Baustelle in Dölau geht bis Mittwoch

Das könnte dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Schobeß sagt:

    Hallo,
    war mir vollkommen klar das Termin nicht gehalten wird. Sowas kann nur in Sachsen-Anhalt passieren. Die Ferien sind vorbei und die Baustelle ist eröffnet.
    Wer denkt sich sowas aus ? Einfach nur krank

    • Hildebrand sagt:

      Hallo!

      Mit der Einstellung kann keine Freude in Ihr Leben kommen. Gibt mindestens Magengeschwür. Ihre Eltern und Großeltern können Ihnen erzählen, was Opfer bringen bedeutet. Sie kleine verzogen Göre.

      Herzlichst, ein Dölauer.

  2. Hg sagt:

    So eine Baustelle braucht man nur einseitig zu sperren. Was für Experten sind denn da am Werk gewesen

  3. Ich sagt:

    Ein unglaublicher Stau durchzog sich am Freitag durch die ganze Stadt wegen der lahmen Bauarbeiten in Dölau, dass ist ja unglaublich was da abläuft. Die Stadtväter scheinen davon mal wieder nichts zu wissen.

  4. Mi sagt:

    Und du ich wo war Freitag Stau des wegen hast wieder zu viel geträumt oder was oder wolltest einfach Mal Müll schreiben wenn es halt länger dauert da ist es so aber dumme Leute kapieren sowas sowieso nicht so wie du

    • Urhallenser sagt:

      Aber Dein Kommentar war jetzt intelligent? Oder was meintest Du mit: „Und du ich wo war Freitag Stau des wegen hast wieder zu viel geträumt …? :-)))))))))))))

  5. Wilfried sagt:

    Im Baustellenkalender war diese Baustelle sogar bis zum 18.9. verzeichnet… Also nicht aufregen, denkt an den Blutdruck und die Herzkrankheiten. Der Weg ist das Ziel…

    Übrigens waren die Arbeiten am Kolkturmring dann eben sogar schon zwei Tage eher beendet… gleicht sich halt aus.

  6. Alt-Dölauer sagt:

    Schön ist sowas nie, aber die Firma arbeitet extrem ordentlich. Wenn nur ein Bruchteil der Straßen in Halle auch so ordentlich gemacht würden wie die Salzmünder in Dölau gäbe es weniger Probleme mit schlechten Straßen in Halle. Wenn nicht ein Irgendwasverlegender das wieder aufreißt, hält das lang. Das ist die paar Tage Wartezeit allemal wert.

  7. Herr sagt:

    Ein paar Tage Wartezeit, hat wohl die meiste Zeit verschlafen? An so einer Ader muss viel zügiger gearbeitet werden. Da müssen Arbeitskräfte konzentriert werden. Man kann doch nicht monatelang die ganze Umleitungsstrecke verstopfen! Wo lebt ihr denn. Und trotzdem muss sorgfältig gearbeitet werden.

    • Muchti sagt:

      Eigentlich wollte ich dieses ganze unsinnige Geschwafel hier nicht kommentieren aber es ist einfach nur krank was die ganzen „Profis“ hier so vom Stapel lassen. Wenn man nicht weiß worin sich diese Bauverzögerung begründet, sollte man sich mit unsinnigen Kommentaren zurückhalten.
      Hg z.B. woher nimmst Du Deine Weisheit von der halbseitigen Sperrung? Unsinn. Lies die gesetzlichen Bestimmungen und schreib mit Sinn und Verstand. Oder Schobeß… Ferien vorbei und Baustelle eröffnet. Alles nur unsinniges Zeug, Hauptsache irgendwas schreiben.

  8. Ich sagt:

    Muchti du weißt Bescheid, auf der anderen Fahrbahn Seite ging es mir halbseitiger Sperrung, haste wohl vergessen?

    • Muchti sagt:

      Zur Info für Dich. Die gesamte Baustelle hätte gemäß der aktuellen Sicherungsrichtlinien unter Vollsperrung gebaut werden müssen (das ist kein Quatsch). Die Baufirma hat es trotzdem versucht und ist von der Bauaufsicht gestoppt worden. Daher die Vollsperrung im letzten Bauabschnitt die leider von vielen unbelehrbaren Fahrern missachtet wurde die sich da immer wieder durchmogeln mussten und die Baufirma behindert haben.
      Das meine ich als ich geschrieben habe dass die Leute die keine Ahnung haben einfach mal kürzertreten sollten.

  9. Peter sagt:

    Also kann ich am Donnerstag den 17.09.2020 gegen 5.30 Uhr dort wieder lang fahren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.