Baustellenkonzert im WUK-Theater-Quartier am Holzplatz

Das könnte Dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Spendierhose sagt:

    „Baustellenkonzert“
    „Eintritt gegen Spende von 5,00 Euro.“

    Typisch Tom Wolter & Co…

    • Tomate sagt:

      Waren Sie schon einmal vor Ort oder geht es hier nur darum alles schlecht zu schreiben? Herr Wolter stellt wenigstens was auf die Beine für die Stadt. Was haben Sie denn für unsere Gemeinschaft bisher geleistet?

  2. Onkel Toms Personalchef sagt:

    Oh, Du weißt bescheid! Erzähl mal mehr. Wir wollen uns alle an den Aktionen unserer Kultursonnen aus dem Stadtrat laben! Pack mal aus. Was läuft denn da noch so, auf daß Du „typisch“ schreiben kannst?

  3. Tom-Tom sagt:

    Entweder zahlt man Eintritt o d e r man spendet (freiwillig) für etwas. Kann der Tom aber nicht wissen.

  4. Monster sagt:

    „Unsere Arbeit wird ermöglicht durch die Förderung der Stadt Halle (Saale) und unterstützt von den Stadtwerken Halle.“

    http://wuk-theater.de/wir/foerderer/

    Das ist der Tom bestimmt schön vernetzt als „Mitbürger“…

    Der WUK-Verein baut ein freies Kulturmonster auf und hofft dann wohl auf die meiste Förderung? Das wäre im armen Halle sehr egoistisch und unter aller Sau!

  5. keine Zensur! sagt:

    Onkel Tom Wolter sichert sich per Stadtrat Subventionen für seinen Theaterbetrieb – da gab es doch neulich erst ein paar 10.000 Euro…
    SPD Onkel Eric Eigendorf läßt sich ein HFC VIP-Ticket in vierstelligem Euro Wert – nun ja – schenken. Natürlich ohne Gegenleistung. Klar.
    Naja – und Onkel Hendrik L hält die Klimaerwärmung für Halles größtes Problem und will „Sonnensegel aufspannen“
    Ich mag unseren Stadtrat.
    Ein Panoptikum der guten Laune!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.