Bedrohung mit Messer und Machete im Südpark

Das könnte dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. farbspektrum sagt:

    „Messer als Tatwaffe Bis die Polizeistatistik kommt, wird es wohl noch Jahre dauern “
    https://www.ksta.de/panorama/messer-als-tatwaffe-bis-die-polizeistatistik-kommt–wird-es-wohl-noch-jahre-dauern-32591832

    • Herr Schneider sagt:

      Statistisch erfasste Messer verlieren nichts an ihre Eignung als Tatwaffe.

      Allein in Soligen werden jählrich ein paar Millionen Messer produziert.

  2. Igor sagt:

    es waren also keine Deutschen mit Migrationshintergrund, sondern Deutsche mit Sozialdefizithintergrund ☝️

    Ich finde diese Kategorisierung bei solchen extremen Verhaltensauffälligkeiten passend.

    • Jedenfalls ware es Einheimische. Und die haben ein angeborenes und unveräußerliches Recht, sich asozial und schlecht zu benehmen. Zugereiste verstossen mit solcherart Benehmen aber gegen das Gastrecht und werden aus Deutschland am liebsten umgehend exmatrikuliert. Oder so. Ähnlich. Oder auch nich … bin schon ganz wuschig.

  3. Jack&Jonny sagt:

    Bevor man sich hier lustig über Migranten, Deutsche oder Aliens macht, sollte man sich vor Augen führen, dass eine 21 Jährige reinrassige Deutsche, eine Machete führt. Fühlt sich die junge Dame in Halle bzw. Deutschland nicht mehr sicher?

    • Fuchs sagt:

      In diesem Land konnte man sich noch nie wirklich
      sicher fühlen aber das trifft wohl auf alle Länder zu.
      Es kann überall und jederzeit etwas passieren.
      Eine Machete ist jedoch ein wenig übertrieben.
      Da gibt es praktischere und gesetzlich legale
      Dinge die man zur Sicherheit führen kann und darf.

  4. 10010110 sagt:

    Und wieder die Offenbachstraße. Deren Namenspatron würde wahrscheinlich Salti im Grab machen, wenn er wüsste, in welchem Viertel sein Name an ihn erinnert.

  5. joke sagt:

    Klingt wie ein schlechter Witz..er zog ein Messer.. sie die Machete..ich hätte den rasentrimmer ausgepackt

  6. Alibaba sagt:

    Was soll dieser letzte Satz??? Jedesmal der selbe Scheiß! Ich möchte von Journalisten keine Meinungsmache! Egal in welche Richtung

    • eseppelt sagt:

      Erzähl keinen Blödsinn. Würde es nicht dastehen, dann hättest Du geschrieben „Das waren die Migranten, das wird wieder verschwiegen“:

      Und obwohl es da steht, ist beispielsweise Sven Liebich zu blöd, das zu lesen & zu verstehen. Der behauptet ist seinen Nazikanälen, in diesem Artikel wird bewusst die Identität weggelassen. Jeder wisse ja, wer für sowas verantwortlich ist.

      Und genau das macht es schon deutlich, warum es dabei steht. Trotzdem lassen Faschisten diesen Fakt bewusst weg und verbreiten und ihren rechtsextremen Kreisen die Mär von den bösen Ausländern…

    • Hallenser sagt:

      Der letzte Satz zeigt, wo das Problem liegt. Deswegen steht der da.

      Warum nennst du dich „Alibaba“??? Was soll der Scheiß?

  7. Bin dagegen sagt:

    Insgesamt ist es schon ein Unterschied ob ich zu Hause die Füße auf den Tisch lege oder dort wo ich zu Gast bin.

    Ich bin vor 40 Jahren eingewandert und habe unter großen Schwierigkeiten die abweichenden Konventionen in diesem Land gelernt und akzeptiert.
    Heutzutage ist es erschreckend wie sehr sich einheimische Deutsche gegen ihre eigenen kulturellen Wurzeln stellen, um ja nicht als rassistisch zu gelten.
    Lieber akzeptieren sie schlechtes Benehmen von Zuwanderern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.