Bei Kita-Öffnungen muss Schutz der Gesundheit im Vordergrund stehen

Das könnte dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Kaktus sagt:

    Liebe GEW, bei allem Verständnis für die Sorge um die eigene Gesundheit – es waren jetzt 8 Wochen Zeit ein Konzept zu erarbeiten und es stehen noch einmal 2 Wochen zur Verfügung. Da sollte es doch möglich sein und gewesen sein, sich auf eine Wiedereröffnung vorzubereiten. Die Eltern haben vor 8 Wochen zum Teil erst Nachmittags um 17.30 davon erfahren, dass ab dem nächsten Tag die Kita zu ist und durften alles über Nacht organisieren. Das musste auch gehen.

  2. keinHallenser sagt:

    Wenn die Kita unseres Sohnes nicht bald wieder im Regelbetrieb alle Kinder betreuen kann, sehe ich nicht nur meinen Arbeitsplatz gefährdet. Es ist eine Schande für unsere Politik, uns Eltern so in der Ungewissheit schmoren zu lassen….aber Hauptsache der schei** Fußball darf wieder rollen. Als ob es keine dringenderen Probleme gibt!

  3. vip274 sagt:

    Dem stimme ich voll zu. 8 Wochen Kinderbetreuung zu Hause sind eine sehr lange Zeit. Ein Konzept der einzelnen Kitaträger hätte schon lange mit den Erziehern, der GEW und Verdi erarbeitet werden können. Aber nein nichts ist passiert. Erzieher dürfen bei vollen Lohnausgleich zu Hause bleiben und werden nicht in Kurzarbeit geschickt. Welcher Arbeitgeber kann sich das in der freien Wirtschaft leisten? Alles wird auf Corona geschoben. Das mag vielleicht ein Grund sein, aber die knappe Personallage im Erzieherbereich gab es auch schon vor Corona. Das kann man nicht auf dem Rücken, der berufstätigen Eltern austragen. Kitas sollen wieder öffnen unter Berücksichtigung des Infektionsschutzgesetzes.

    • Erzieherin sagt:

      Erzieher hatten Dienstpflicht und waren somit immer vor Ort. Wir hätten auch lieber alles wäre wieder normal. Und nur mal so -einen Schutz gibt es in einer Kita nicht wirklich. Abstand halten funktioniert nur in der Theorie, genau wie mehr Platz pro Kind…..-alles nur Theorie

  4. UM sagt:

    Bitte!!!!!! macht die Kitas endlich wieder auf. Denkt an die überforderten Eltern und ein wenig an die gestressten Mitbewohner, unten drunter, nebenan, oben drüber. Geht gar nicht, was sich da abspielt. Da ist wohl tatsächlich vor Corona vieles verpasst worden/ schief gelaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.