Beim HFC wird jetzt gepokert: Online-Plattform ist neuer Sponsor

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Avatar Nur Zusammen sagt:

    Das passt doch super zum HFC, deren Spiele sind ja auch wie Pokern,kaum eine Chance und meistens verliert man !

  2. Avatar Malte sagt:

    Man würde dort, weils was einbringt, sogar mit Murder Inc. eine Geschäftsbeziehung eingehen. Glücksspiel ist der erste Schritt dorthin…

  3. Avatar SHG Glücksspiel Halle (Saale) - Game Over sagt:

    Ist dem HFC bekannt, dass Glücksspiel nichts mit Sport zu tun aht. Dass Glücksspielsucht ganze Familien in den Ruin treiben und zerstören kann. Kein Wort über Prävention und dergleichen.
    Schon mit Sunmaker haben viele Vereine der 3. Liga Werbung für illegales Glücksspiel geworben. Der DFB schaut hier tatenlos zu. Nun ja, der DFB hat ja mit TIPICO selbst einen Sponsor, der bis zum 30.06.2021 auf dem illegalen bzw. grauen Markt agierte. Sportvereine, die mit Glücksspiel werben, sind nicht gerade Vorbilder für Kinder und Jugendliche!

    • Avatar Gucki sagt:

      Wieviel Sponsoren haben denn überhaupt etwas mit Sport zu tun? Wohl nur die allerwenigsten. Also verstehe ich deine Frage nicht (auch wenn sie kein Fragezeichen hat). Dir geht es wohl eher darum, daß es ein Sponsor ist, der nicht unbedingt politisch korrekt ist. Darüber kann man sicherlich streiten. Aber was du forderst, wäre ja auch bei jeder Alkoholwerbung, Kreditkartenwerbung u.s.w. eine notwendige Forderung. Warum sollte man das anders handhaben? Und selbst Werbung für Markenklamotten wie Addidas oder Nike wirken auf Kinder und Jugendliche schädlich. Ich finde deine Argumentation einfach nur scheinheilig. (Und nein, ich bin weder aktiv noch passiv am Glückspiel beteiligt, von einem Lottoschein hin und wieder mal abgesehen).

      • Avatar SHG Glücksspiel Halle (Saale) - Game Over sagt:

        Glücksspiel hat eins Risikofaktor. Ja, man sollte auch Alkoholwerbung verbieten. Wer als Sportler oder Ex-Sportler Werbung für zuckerhaltige Getränke, Chips, Schokoaufstrich und andere Werbung die gesundheitsschädlich sind macht, kann weder glaubwürdig noch ein Vorbild sein.
        Gerade beim Glücksspiel wurde jahrelang im Sport Werbung für in Deutschland (außer Schleswig-Holstein) illegale Online-Glücksspielanbieter und Sportwetten betrieben. Die Vereine hinterfragen nicht mehr, womit Sponsoren ihr Geld verdienen. Glücksspielanbieter die als Sponsoren agieren, verdienen den größten Anteil von Spielsüchtigen.

  4. Avatar Rm sagt:

    Poker ist der neue Sponsor vom HFC? Ich dachte die haben voriges Jahr beim Pokern um das Spielergebnis immer meist verloren? Das ist doch nichts neues

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.