„Besinnlicher Weihnachtsspaziergang“ von Klimaschützern

Das könnte dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. 10010110  sagt:

    Im Aufruf wird aber auf Paragraf 27 der Straßenverkehrsordnung hingewiesen – also Verbände, was auf eine Fahrraddemo hindeutet.

    Verbände können auch aus Fußgängern bestehen – z. B. Schulklassen oder marschierende Soldatengruppen.

  2. https://dejure.org/gesetze/StVO/27.html
    „(4) 1Die seitliche Begrenzung geschlossen reitender oder zu Fuß marschierender Verbände muss, wenn nötig (§ 17 Absatz 1), mindestens nach vorn durch nicht blendende Leuchten mit weißem Licht, nach hinten durch Leuchten mit rotem Licht oder gelbem Blinklicht kenntlich gemacht werden. 2Gliedert sich ein solcher Verband in mehrere deutlich voneinander getrennte Abteilungen, dann ist jede auf diese Weise zu sichern. 3Eigene Beleuchtung brauchen die Verbände nicht, wenn sie sonst ausreichend beleuchtet sind.“

    Weiterhin VwV- StVO:
    http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/bsvwvbund_26012001_S3236420014.htm

    Zu § 27 Verbände
    Zu Absatz 1
    1
    Abweichend von den (nur sinngemäß geltenden) allgemeinen Verkehrsregeln ist darauf hinzuwirken, daß zu Fuß marschierende Verbände, die nach links abbiegen wollen, sich nicht nach links einordnen, sondern bis zur Kreuzung oder Einmündung am rechten Fahrbahnrand geführt werden.

    Es geht tatsächlich um einen Spaziergang im geschlossenen Verband. Je nach Größe und Situation der Fußwege kann so ein geschlossener Verband auch auf der Fahrbahn gehen.

  3. W. Molotow sagt:

    „Unter anderem Fridays For Future und Extinction Rebellion sind an Bord.”

    Das wird dann sicherlich sehr besinnlich.

    Zwei „Bewegungen”, die sich bisher besonders intensiv um die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen verdient gemacht haben…

  4. Sibylle Müller-Hannfurt sagt:

    Eine super tolle Idee. So können alle Aktivisten gemeinsam noch mal das Jahr ausklingen lassen. Es gibt keine Feiertage bei der Klimarettung und wir müssen auch ein deutliches Zeichen setzen, dass wir hinter Greta stehen, trotz der obszöne Hetze in den Mainstreammedien. Es darf keine weiteren faulen Kompromisse beim CO2 Preis mehr geben. Nicht 25 Euro, sondern 250 Euro sollte dieses Teufelsgas pro Tonne kosten. Wir sehen uns Freitag auf dem Markt.

  5. teu sagt:

    Achso, ich dachte für einen Moment, dass diese aussterbende Rebellion freitags ihren Frieden findet.
    Also Werbung für Fahrräder.
    Welche Firmen?

  6. Wilfried sagt:

    Leider eben dann den Ort nicht richtig ausgewählt: Halle hat keine Bundesregierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.