Betrunkene Autofahrerin landet mit Auto im Graben

12 Antworten

  1. Avatar Beobachter sagt:

    was ist mit diesem Pflegedienst los? Kam sie von einem Patienten? Oder auf dem Weg zum Patienten?

  2. Avatar Aufsicht Halle Post sagt:

    0 hätte man nicht statt „besoffene“ überarbeitete schreiben können?

    • Avatar Schmidt sagt:

      Es wäre besser gewesen.die Menschen verurteilen zu schnell.

    • Avatar Genussfahrer sagt:

      Wenn jemand im Stress ein Auto in den Graben fährt, ist er überarbeitet. Wenn jemand mit wörtlich 3,0 auf dem Kessel in den Graben fährt ist er besoffen und gehört nie wieder hinter das Steuer eines Autos, Stress hin oder her.

  3. Avatar Dala sagt:

    Menschen haben manchmal Probleme und manchmal denken sie Alkohol hilft.

  4. Avatar Fritz sagt:

    Es gibt auch Pflegedienste wo die Mitarbeiter die Fahrzeuge auch „privat“ nutzen können.

    • Avatar 10010110  sagt:

      Es ist aber kein gutes Aushängeschild für den Pflegedienst, wenn besoffene Mitarbeiterinnen – auch nur privat – dessen Autos zu Klump fahren.

  5. Avatar Schmidt sagt:

    Es ist einfach nur tragisch was sich bei der Frau abgespielt hat.Leider trinken viel zu viel die aus dem Pflegebereich kommen.

  6. Avatar Acatenango sagt:

    Zu viel Stress…

  7. Avatar W. Molotow sagt:

    Mit 3,0 ist das eine langjährige, trainierte Schluckerin – die hat nicht erst in der Pflege damit begonnen.

    Sie wäre auch in jedem anderen Job irgendwann aufgeflogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.