Betrunkener attackiert Straßenbahnfahrer, Fahrgast und Polizisten – Festnahme am Riebeckplatz

Keine Antworten

  1. Robert sagt:

    Waren keine Maskenkontrolleure in der Bimmel, die einschreiten konnten, oder haben die es nur vom weitem beobachtet ?

  2. Herbst sagt:

    Da muss man erst in einer Straßenbahn randalieren, damit der Untersuchungshaftbefehl ausgeführt wird. Und dabei sind die Nächte doch jetzt schon so kalt.

  3. RusslandDeutscher sagt:

    Das Hätte Er Mal In Russland Versuchen Sollen!!

    Der Hätte Die Jacke Richtig Vollgekracht Bekommen!

  4. Jim Knopf sagt:

    Ein Mann!

    • Skeptiker sagt:

      Wie würdest Du es denn beschreiben, wenn EIN MANN randaliert? Ein Pinguin? Ein Toaster? Ein Verkehrsschild?

      Was genau ist Dein Problem mit dem Bericht?

      • H. Lunke sagt:

        „Was genau ist Dein Problem mit dem Bericht?“
        Dass die Herkunft des Mannes nicht erwähnt wird – und das wissen Sie auch genau.

        • Skeptiker sagt:

          Das ist doch für Euch völlig egal:

          Steht da, es war ein Nicht-Deutscher, geht das Gehetze los.

          Steht da, es war ein Deutscher, wird behauptet, das ist gelogen.

          Ihr sucht nur einen Grund, um den angestauten Frust (über was auch immer) loszuwerden.

          Und falls Du fragst „Wer ist Ihr?“ – das weißt Du auch genau 😉

          • hate watcher sagt:

            Du musst wissen, es werden von Leuten wie „H. Lunke“ Listen geführt, mit denen dann was erreicht werden soll. Frag nicht was, das geben sie sowieso nicht zu.

  5. Das ist so sagt:

    Er meinte, die Russen greifen so durch, dass die Besoffenen so schnell keinen Alkohol mehr zu sich nehmen

  6. Lenin sagt:

    Die bekommen in Rußland für solche Straftaten eine Discobrille verpasst. Und zwar unverzüglich wie G.Schabowski zu pflegen sagte.

  7. BR sagt:

    Hoffentlich war es dieser Stinkbatzen, der immer wieder mit seinem Rolli am Markt oder Rannischen Platz rumhängt. Geruchsmässsig nicht auszuhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.