Bildungsausschuss nimmt ohne Stadtelternrats-Vorsitzenden die Arbeit auf

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Maik sagt:

    Die AfD wie üblich mit Toppersonal. Nach dem Motto: ich habe Kinder, also kenne ich mich mit Bildung aus.

  2. Realist sagt:

    „Doch dass er im ersten Ausschuss nicht mitarbeiten konnte, lag an einem Geschäftsordnungstrick von Linken und Grünen im vergangenen Stadtrat.“

    Typisches rot-rot-grünes Sandkastenverhalten, wenn man nicht mit jedem spielen will. Was bedeuten schon demokratisch gewählte Volksvertreter.

    • HansimGlueck sagt:

      Nicht mehr als dass sie im Sandkasten mitspielen dürfen. Weiß aber jedes Kind, dass im Sandkasten nicht immer Friedefreudeeierkuchen ist sondern immer einer doof.

  3. Kritiker sagt:

    Wie war denn der erste BA mit dem Personal? Hat jemand überhaupt zugehört und inhaltlich bewertet?

  4. Steffen Fleischmann sagt:

    Der Ottonormalbürger, der kein pädagogisches Studium absolviert hat, hat zu solchen Gremien wohl keinen Zutritt? Nicht „sachkundig“ wird es dann wohl heissen. Und das obwohl er auch die Schule mit Erfolg absolviert hat, Kinder erzieht und sonst mit beiden Beinen im Leben steht.
    Da sind wir dann wieder bei der Klassengesellschaft. Das Bildungsbürgertum unter sich….

    • Seb Gorka sagt:

      Möchtest du deine Brötchen nicht lieber von einem (gelernten) Backmann backen lassen als von einem Übergewichtigen, der sie einfach nur gern und viel isst? Du gehst sicher auch lieber zum Arzt, statt zu einem Kranken und rufst die Feuerwehr, wenn es brennt, nicht einen Brandstifter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.