Bleibt die Peißnitzbrücke doch bis Ende Juni gesperrt?

Das könnte dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. Hans G. sagt:

    Der Bürgermeister hat aber auch ein Pech. Wenn man sich Cum-Ex Olaf anschaut, hat man in der SPD häufig Diskrepanzen zwischen den eigenen Aussagen und der Realität.

  2. Almuth sagt:

    Kein Problem. Woanders ist Krieg.

  3. Muss los! sagt:

    Ich glaub auch, dass es wichtigeres gibt.

  4. Seppel sagt:

    Find es immer gut wenn „Journalisten“ Ihren Lesern Fragen stellen die sie eigentlich beantworten müssten. Ich sag einfach mal JA ohne das Kleingedruckte gelesen zu haben. Wir werden im Winter auch Weltmeister falls die Frage aufkommt.

    • jibbi sagt:

      Kündige dein Abo. Das zeigts diesen „Journalisten“!

    • ESeppelt sagt:

      Na da braucht man schon Mut. Kommentare zu veröffentlichen und den Usernamen nach Gutdünken zu verändern. Da könnte man ja auch ganz andere Sachen drauß machen.Wer weiß was hier noch so die letzten Jahre passiert ist. Grüße Jan

    • Hans G. sagt:

      Das Stilmittel ist ja durchaus gebräuchlich. Aber ohne Glaskugel wird dir keiner ernsthaft Sagen können ob die Brücke nächste Woche, nächsten Monat oder nächstes Jahr öffnet. Der Plan der Beteiligten ist halt wohl Ende Juni.

    • Zappelphilipp sagt:

      Nee das wird die Ukraine …. Ist schon beschlossen …

  5. einfachnclevererspruch-problemgelöst sagt:

    „“Die Peißnitzinsel ist aus drei Richtungen erreichbar”, kommentierte Schültke dazu im Ausschuss.“

    Darum könnte man sich die Sanierungskosten auch ganz sparen und die Sperrung dauerhaft beibehalten. Geld gespart und irgendwann haben sich alle dran gewöhnt – win/win.

  6. Dieter Schulze sagt:

    René Rebenstorf tanzt nicht nur dem Bürgermeister auf der Nase rum sondern ganz Halle und macht seit Monaten sein eigenes Ding….der ScheibeA-OB eben…dieser Mann ist einfach nur noch peinlich

    • wenn es nur das wäre sagt:

      Peinlich kann er von mir aus sein, aber er ist schädlich für diese Stadt.

    • Trothaer sagt:

      Diese dämliche Stadtverwaltung würde würde Herrn Rebendorf auch gestatten die Peißnitz ganz wegzubaggern und mit der der Erde einen Rodelberg auf dem Riebeckplatz aufzuschütten.

      • Trolljäger sagt:

        Dich betrifft die Peißnitzbrücke gar nicht, stimmts?

        • dein Doktor sagt:

          Ab sofort übst du 24 Stunden lang beim Thema zu bleiben und/ oder den richtigen „Antworten“-Button zu finden.

        • Trothaer sagt:

          Habe eine Enkelin, die im Giebichensteinviertel wohnt und gern mit der Peißnitzbahn fährt. Außerdem trinke ich gern mal ein Quartiermeister*innen Rotbier.

          • Tipp sagt:

            Dann lass dir mal von deiner Enkelin erklären, was die Giebichensteinbrücke ist und was man damit machen kann. Dabei möglichst nüchtern sein!

  7. Jf sagt:

    Wenn da mal einer arbeiten würde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.