Botenläufer aus Lutherstadt Wittenberg waren zu Gast in Halle


Es ist eine gewaltige Strecke, die sich 35 Leichtathleten, darunter zehn Jugendliche, des Vereins Botenläufer Wittenberg vorgenommen hatten: Innerhalb von vier Tagen liefen sie in Teilstrecken sämtliche Städte der Kirchentage auf dem Weg (Leipzig, Magdeburg, Halle/Eisleben, Erfurt, Weimar und Jena sowie Dessau-Roßlau + Lutherstadt Wittenberg) an.

Ein Ziel der knapp 600 Kilometer langen Rundstrecke war die Marktkirche in Halle. Ein verkleideter Boten-LUTHER überbrachte der Stadt am Donnerstag ein ganz besonderes Zeitzeugnis: einen Teil eines der Sandsteinfensterkreuze der Stadt- und Pfarrkirche St. Marien in Lutherstadt Wittenberg aus dem Jahr 1439 – somit einen „Zeugen“ der rund 2.000 Predigten, die Martin Luther dort später hielt.

(Foto: Kirchenkreis)