Bühnen: Intendanten und Geschäftsführer müssen alle 2 Wochen zum Rapport beim OB

Theater, Oper und Orchester GmbH Halle - TOO

Seit Monaten kracht es hinter den Kulissen der Halleschen Bühnen. Da können die Intendanten von Oper und neuem theater nicht mit dem Geschäftsführer und dann gibt es da noch die finanziellen Schwierigkeiten.

Am Montag hat sich daher der Aufsichtsrat der Theater Oper und Orchester GmbH (TOOH) mit der Thematik befasst. Personelle Entscheidungen wurden zunächst nicht getroffen. Doch um wieder Ruhe in die Gesellschaft zu bringen, müssen die Intendanten und der Geschäftsführer in nächster Zeit alle zwei Wochen zum Rapport bei Oberbürgermeister Bernd Wiegand. Das sagte er am Dienstag. Man habe im Aufsichtsrat selbst verschiedene disziplinarische Maßnahmen erörtert, werde aber zu einzelnen Maßnahmen keine Aussagen treffen.

Klar ist aber auch, dass Wiegand unbedingt Ruhe in den Laden bringen muss. Schließlich geht es auch um die Finanzen. Wiegand will, dass sich das Land wieder stärker an der TOOH beteiligt. Dazu wird es in den nächsten Monaten konkrete Verhandlungen zum Theatervertrag geben.