Bürger-Versammlung zum Neubau der A 143 am 22. Oktober

Das könnte Dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. schroeter1a sagt:

    Und wer baut sie nun , würde mich interessieren?

  2. Bürger sagt:

    „und gleichzeitig die Stadt Halle vom überregionalen Durchgangsverkehr entlastet.“

    Was noch zu beweisen ist.

    • hallenser sagt:

      hahaha, das werden wir spätesen dann merken, wenn die Abfhrt Salzmünde fertig ist und in Dölau und Kröllwitz endgültig alles zum stehen kommt. Der überregionale Verkehr ist nicht das Entscheidende, sondern die vielen pendler früh rein und abends wieder raus.

      • schroeter1a sagt:

        Richtig erkannt. Da brat mir einer einen Storch , meine Frage wurde zwar nicht beantwortet, aber man kann hoffen das unser Vorzeige- Bauunternehmen den Zuschlag erhält. Dann brauchen wir Sie nicht mehr abzureisen, sie zerlegt sich von selbst in fünf Jahren.

      • mirror sagt:

        Die fahren aber in die Stadt mit oder ohne A143. Wo wollen Sie jetzt einen Unterschied erkennen?

    • W. Molotow sagt:

      Das Kriterium der Wahrheit ist die Praxis.

      Ein paar Gurkenlaster werden die schon benutzen.

      Also bauen und dann schauen…

      • 10010110​ sagt:

        Und dann wieder abreißen, wenn sich rausstellt, dass es überflüssig war? Das wäre mal eine Maßnahme.

        • W. Molotow sagt:

          Sie wird nicht überflüssig sein!

          Stell dich den Realitäten – der Verkehr wird weiter zunehmen, du kannst da aus deiner Blase heraus hetzen, wie du willst.

          Deutschland ist nunmal mitteleuropäisches Transitland, sowohl in Ost-West- als auch in Nord-Süd-Richtung.

          Merke: Den Verkehr in seinem Lauf halten auch grüne Spinner nicht auf.

          Dem Verkehr ist es egal, wo er seine Emissionen abläßt – entweder auf der Piste im Grünen oder unter den Zimmerfenstern der Bewohner der verstopften Innenstädte.

          • 10010110​ sagt:

            Der Verkehr wird zunehmen, weil es explizit gefördert wird, dass er zunimmt, unter anderem durch immer weiteren Straßenbau. Das ist kein Naturgesetz, sondern menschengemacht. Und genauso können Menschen es nicht machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.