Buna-Fackel lässt Nachthimmel erleuchten

7 Antworten

  1. Schöner Schein sagt:

    Voll öko, oder was??? Kohlenwasserstoffgase atmosphärisch zu verbrennen, ist bestimmt sauklug. Oder war das eher ein kleiner Störfall in der Prozessführung der Kunststoffsynthese? Oder haben die sich da etwas viel Problematischeres vom Hals geschafft? Aber, wie auch immer, guckt Euch nur begeistert den „schönen Schein“ an!

  2. Wilfried sagt:

    Klar, wenn man keine Ahnung von chemischer technologie hat, kann man das hier ja allen Menschen kundtun. Eine „Fackel“ im Chemiebetrieb ist ein Sicherheitsventil, das zwar immer brennt, aber meistens keine Sichtbarkeit hat. Sichtbar wird es nur immer dann, wenn irgendwo im System ein Überdruck abgebaut werden muß. Ist wie beim Dampfkessel, wo das Ventil das Aggregat vor dem Platzen schützt.
    Ansonsten kann man da nicht mehr verbrennen, als irgendwie brennbare Gase vorhanden sind. Problematisches gibt es da eher nicht, weil eben nicht brennbar

    • Achso sagt:

      Ja, träum ruhig weiter. In so einer Fackel kann man auch noch anderes abbauen, außer Überdruck. Und auch der Überdruck ist nicht der Regelfall. Kohlenwasserstoffe können alles mögliche sein. Erdgas werden die jedenfalls nicht freiwillig einfach so verbrennen. Natürlich ist da bei denen ein Prozess entgleist. Aber Willi weiß wieder mal alles. Was quatscht Du nur für ein dummes Zeug? Kriegst Du Geld von denen, oder was?

      Aber bei mir kommt der Schornsteinfeger und pimpelt mit seinem lächerlichen Messkasten herum. Umwelt schützen. Achso!

      • farbspektrum sagt:

        Was glaubst du wohl, wie der Kunststoff gemacht wird, auf dem du rumhämmertest ? Lass es sein, setz dich in die Ecke und kau lieber Bio-Möhrchen.

        • Farbkreisel sagt:

          Was glaubst du wohl, woher deine offensichtliche Benachteiligung kommt? Ja, richtig gedacht. Zu lange der Chemie ausgesetzt gewesen…

        • Achso sagt:

          Eyh Farbenkasten, Lesen soll bilden! Versuch es doch wenigstens:
          „Des Weiteren dienen Fackelanlagen auch als Sicherheitssysteme zur schnellen Entspannung von Chemieanlagen bei Betriebsstörungen, um zum Beispiel Kohlenwasserstoffe oder andere giftige Stoffe nicht unverbrannt in die Atmosphäre gelangen zu lassen. “
          (https://de.wikipedia.org/wiki/Abfackelung)

          Nein, ich arbeite nicht für die AfD, obwohl ich Wikipedia schätze. Für alle, die aber auf ein Wiki-Zitat allergisch reagieren:
          VDI 2442:2014-02 Abgasreinigung – Verfahren und Technik der thermischen Abgasreinigung (Waste gas cleaning – Methods of thermal waste gas cleaning). Berlin: Beuth Verlag, S. 7

  3. farbspektrum sagt:

    „Des Weiteren dienen Fackelanlagen auch als Sicherheitssysteme zur schnellen Entspannung von Chemieanlagen bei Betriebsstörungen, um zum Beispiel Kohlenwasserstoffe oder andere giftige Stoffe nicht unverbrannt in die Atmosphäre gelangen zu lassen. “
    Ja und, was gibt es für Neuigkeiten? Steht doch deutlich da! Was gibt es für Unklarheiten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.