Bundesweite Mobilisierung gegen Hasi-Räumung

Das könnte Dich auch interessieren …

19 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    Na das verspricht ja, ein heißer Tag zu werden. Hat schonmal jemand SpiegelTV angerufen?

  2. 4. Geschlecht sagt:

    Zwei dieser zottligen kleinen Mädchen habe ich heute in der Innenstadt / Bernburger Straße beim Wild-Plakatieren gesehen. Müsst ihr nicht in der Schule sein?

  3. Mehmed Ultan sagt:

    so so, die holen sich nach der Räumung einfach was anderes in der Stadt… die haben also jeglichen Respekt vor anderer Menschen Eigentum und Rechtsstaatlichkeit verloren. Und dubisthalle macht Werbung durch Verlinkungen.

    Wenn diese radikale Minderheitenmeinung also nicht meinem Weltbild entspricht, kann ich dann die Vertreter der Hasi auch einfach angreifen?

    Meine Frage ist ernst gemeint.

    Die bedrohen den sozialen Frieden und unsere Rechtsstaatlichkeit und ich kann da nicht ohne Reaktion bleiben…

  4. Wilfried sagt:

    Am Geld kann es dann wohl nicht liegen… ist massig für Wildplakatierung vorhanden, und offenbar dann auch für Bahnfahrkarten.
    Aber mal ernsthaft: Halle hätte 230000 Einwohner aufzubieten

    • stekahal sagt:

      Der Leim ist nicht so teuer. Und Papier und Farbe spendiert sicher die Uni mit ihren Kopierern. Bahnfahrkaren werden in den schaffnerlosen Zügen nicht mehr gebraucht. Sind auch so ein kapitalstisches Überbleibsel. frei fahrt für freie Bürger.

      • Wilfried sagt:

        Auch an den Kopierern der Uni muß bezahlt werden. da mach dich mal kundig, denn das geht nur noch mit Studentenausweis und wird draufgebucht.
        Im Übrigen solltest du lesen lernen

  5. farbspektrum sagt:

    Nie wieder den kleinen Finger reichen.

  6. WOHNEN sagt:

    Leerstand? Wohnungsnot? Warum sollen Häuser leer stehen? Häuser sind zum Wohnen da.

  7. Aus der Region Anhalt sagt:

    Ein Graus solch ehrwürdige Bausubstanz plätten zu wollen.
    Die die in den Startlöchern stehen verkörpern mitnichten den gewünschten feinsinnigen architektonischen Städtebau. Die neueren Konserverierungen am südlichen Ausläufer des Riebeckplatzes und an den Stiftungen sind Sinnbild dafür.

  8. Hasenbraten sagt:

    Also ich weiß nicht: Wenn ich einfach zu meinem Vermieter sage, daß ich jetzt sein Haus für mich beanspruche und ihm dafür keine Miete zahle, weil er ja doch schon reich genug ist und den Wohnraum ja auch eigentlich gar nicht braucht, wird er mir erst mal ’n Vogel zeigen und mich ganz sicher rausschmeißen. Das kann man ihm dann nicht mal verübeln, weil es sein gutes Recht ist.

    Warum also soll für den Verein nun anderes Recht gelten?

    Falls das doch jemand glaubt: Mieter von Halle, vereinigt euch, besetzt einfach alle Wohungen und Häuser und zahlt keine Miete mehr! Hausbesitzer müssen alle enteignet werden! Es lebe der Volkseigentum!

  9. Hornisse sagt:

    Warum wird den Hausbesetzern nicht das Maritim angeboten?Die Miete müsste doch eigentlich noch bezahlt werden.

  10. Frage sagt:

    Wie alle immer wie kleine Kinder rumheulen: „Wenn die das machen dürfen, will ich das auch…“ – Hier das Rechtssystem hochhalten, aber unter anderen Beiträgen auf die Reichen, „Wessis“, das System usw. schimpfen.
    Warum empört ihr euch alle so und lasst das nicht einfach eine Sache zwischen der HWG und der Hasi sein?

  11. farbspektrum sagt:

    „Warum empört ihr euch alle so und lasst das nicht einfach eine Sache zwischen der HWG und der Hasi sein?“
    Na eben. Ich glaube aber, ich habe Aufkleber in der Stadt gesehen…

  12. Hasenbraten sagt:

    Warum machen die Hasis das nicht mit der HWG unter sich aus, sondern wollen bundesweit(!) gegen die Räumung mobilisieren? Hier wird nur von den Hasis möglichst medienwirksam rumgeheult, wie bei kleinen Kindern eben.

    Wer einfach ein Haus besetzt das ihm nicht gehört und dafür keine Miete zahlt oder überhaupt eine Nutzungsvereinbarung hat, der muß sich nicht wundern, wenn man ihn hinauswirft. Es ist doch wohl nicht so schwer das zu verstehen.
    In der Sache hat das Gericht zuletzt eindeutig Recht gesprochen. Schlimm genug, daß das nötig war und es bei Manchem am gesunden Menschenverstand hierfür fehlt.

    @Frage: „Wenn die das machen dürfen, will ich das auch…“
    Die (Hasi) dürfen das gar nicht machen. Und andere (zumindest ich) wollen das auch gar nicht so machen.

  13. von Wahlen bis Marx sagt:

    In der Welt der Vermieter heißen Mieter ohne Mietzahlungen Mietnomaden, allerdings gibt es dann einen Mietvertrag, welchen es hier nicht gibt.
    Der erste HWG Chef, man höre ein SPD-ler war wohlwollend, der Aktuelle ist geschäftstüchtig.

  14. Hasenbraten sagt:

    @von Wahlen bis Marx:
    Eben, der ehemalige HWG-Chef war wohlwollend. Das war schön für die Hasi. Daraus leitet sich aber kein Rechtsanspruch für diese ab. Die Überlassung war befristet. Jetzt hat der Eigentümer sich anders entschieden. Das darf er nunmal. Schade für Hasi.

    Ein Mietnomade zieht weiter. Die Hasis, die weder einen gültigen Miet- oder Nutzungsvertag haben, wollen aber bleiben.

    Wer also seinen Mietvertrag kündigt oder gekündigt wird, aber trotzdem nicht auszieht und keine Miete zahlt, der ist ein Hasi und muss sich nicht wundern, wenn er zwangsweise vor die Tür gesetzt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.