CandyKing eröffnet in der Mansfelder Straße: „Wir möchten den Leuten den Tag versüßen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern.“

52 Antworten

  1. P.H. sagt:

    Auf das die Dicken immer fetter werden und das Gesundheitssystem belasten.

    • Alt-Dölauer sagt:

      Dss ist vermutlich bezahlte Werbung für einen absolut überflüssigen Laden. Sonst ist so ein Artikel nicht erklärbar. Gibt es Insulin gleich dazu?

      • dbaumann sagt:

        Wäre es bezahlte Werbung, so müssten und würden wir dies Kennzeichnen.
        Dafür gibt es extra die Rubrik „Advertorial“.

        Wie so vieles hier wird auch das wohl jetzt angezweifelt, aber das juckt uns nicht.

        • Alt-Dölauer sagt:

          O.k., aber warum bringt ihr dann so etwas Irrelevantes, gibt es sonst nichts? Nun gut, Eure Seite, eure Auswahl.

          • dbaumann sagt:

            Da gibt es eine ganze Reihe von Gründen…

            Zu aller erst: Weil wir davon erfahren haben. Heißt aber im Umkehrschluss nicht, dass wir jeden Döner, Barbier, Italiener oder die Änderungsschneiderei, der/die neu aufmacht auch bringen, nur weil man uns ne hingerotzte Mail schickt.

            Dann weiter: Junger Mensch wagt den Schritt in die Selbständigkeit in der heutigen Zeit, das Produkt gibt es so in Halle noch nicht, wir wissen dass das Thema „Essen“ viele interessiert und nicht zuletzt – wir lieben Süßigkeiten 😉

          • xyz sagt:

            „Junger Mensch wagt den Schritt in die Selbständigkeit in der heutigen Zeit,“

            Hat man ihn bei der Arbeitsagentur rausgeschmissen?

  2. Doris sagt:

    Da muss man nicht in die Kriminelle Hochburg nach Halle solche Artikel bekommt man im Internet billiger und an die Haustür geliefert. Da braucht man nicht noch den Einzelhandel zu Unterstützen . Halle ist einer der kriminellsten Städte Deutschlands und bald auf Platz 1 der Weltrangliste.

  3. DDRler sagt:

    Ich fress das Gelumpe nicht.Nur Ossi Ware.

  4. Naja sagt:

    Tolle Geschäftsidee, teuren Süßkram verkaufen, und dann noch in einer Lage jenseits von Laufkundschaft – gebe dem Laden maximal ein halbes Jahr, dann ist er wieder weg…

  5. Robert sagt:

    Sehr mutig in der heutigen Zeit.
    Viel Glück wünsche ich den Inhaber.

  6. Hans sagt:

    Ach du dickes Ei. Dann wird Diabetes noch mehr Opfer finden👍

  7. Pille sagt:

    In Deutschland gibt es aktuell mehr als 8,5 Millionen Menschen mit Diabetes.
    Zwei Drittel der Männer (67 %) und die Hälfte der Frauen (53 %) in Deutschland sind übergewichtig. Ein Viertel der Erwachsenen (23 % der Männer und 24 % der Frauen) ist stark übergewichtig (adipös) und das heißt um die 17 Millionen Einwohner. Herz-Kreislauferkrankungen als Todesursache steht so schon auf Platz 1 der Krankheitsstatistik.

  8. Steve sagt:

    Manche sollten ihre Kommentare echt einfach mal für sich behalten. Wieder nur Müll und Missgunst.

  9. Zappelphilipp sagt:

    Alles Gute…. Der Markt wird’s schon richten.

  10. der heilige Ofenkäse sagt:

    Sehr gute Idee.Säsind ja nicht schon 7 Millionen an Diabetes erkrankt und rund 17 Millionen leiden an Fettleibigkeit und beides führen mit die Tabelle an der häufigsten Todesursachen.👍 da soll noch einer sagen, dass Corona gefährlich ist

  11. Ich zuerst sagt:

    Brauchen wir nicht.
    Lächeln.
    Wenn mich jemand anlächelt weiß ich genau, daß ich aufpassen muss. Derjenige will mich garantiert in die Pfanne hauen oder mich ausrauben.
    Lieber lasse ich mich anprollen. Das ist sympathisch weil es ehrlich ist und ich sofort reagieren kann. Hauptsache ich.

  12. Steff sagt:

    Pleite in 3…2…1.

  13. Martina sagt:

    Viel zu teuer wer kauft denn Frühstückmüsli für 12,99€

  14. Sinnlos sagt:

    Jeder weiß doch inzwischen, dass diese Läden mit ihren heillos überteuerten Süßwaren nur einem Zweck dienen-der Geldwäsche. In Berlin und anderen Städten schießen die Dinger wie Pilze aus der Erde, drinnen ist kaum jemals ein Kunde, nach ein paar Monaten machen sie wieder zu.

    • Franz2 sagt:

      Wenn du Beweise für deine Behauptung hast, warum gehst du damit nicht zur Polizei ? Schließlich ist Geldwäsche eine Straftat und bei einer so harten Beschuldigung, solltest du auch was vorweisen, ansonsten ist es falsche Verdächtigung und Rufschädigung.

  15. Andi sagt:

    Seid ihr hier alle wieder blöde.
    Fresst Wurscht und anderen Müll, garantiert auch Süßkram.
    Die Dosis macht das Gift.
    In dies Stadt steht ne Schokoladenfabrik rum.
    Da hat einer mal den Mut etwas zu eröffnen, und mal keinen Döner oder Barbier.
    Also, dem Guten viel Erfolg und euch anderen: Idioten.

  16. JM sagt:

    Schöne Sache aber ich hätte den Laden in Bahnhofsnähe aufgemacht. Da kommt ab und an mal ein (Durch-)Reisender vorbei, der sich das leistet.

  17. Der Salzgraf sagt:

    Wo genau in der Mansfelder Straße macht der Laden auf? Steht nicht im Artikel!

  18. Juliane sagt:

    Lieber Herr Knabe,

    bitte setzen Sie sich ein finanzielles Limit, damit der Überschuldungsgrad in Halle nicht noch weiter steigt. Der Umsatz im stationären Einzelhandel ist in erster Linie abhängig vom Standort. Da fällt Halle (leider) per se schon mal raus für so eine Art von Laden. Aber zumindest die Inneneinrichtung lässt schon mal vermuten, dass Sie sich an meine Empfehlung in weiser Voraussicht schon mal gehalten haben.
    Alles Gute!

  19. abc sagt:

    Wenn ich mir die CO2-Bilanz für den Import der Süssigkeiten und die gesundheitlichen Auswirkungen ansehe… gebe dem Laden ein halbes Jahr.

    Vielleicht hätte eine Mucki-Bude an der Stelle mehr Erfolg.

  20. Franz2 sagt:

    Typisch Halle: es wird gemeckert, dass die Innenstadt an Attraktivität verliert und Läden schließen, weil die Leute beim großen A bestellen und gleichzeitig haste wieder die Berufsempörten, die sagen „brauch mer nich.“ …“Das rechnet sich ehh nicht … was soll ich da“ bla bla bla. Man könnte meinen, die Leute fühlen sich wohl in ihrer Trostlosigkeit und wollen diese auch noch möglichst lange konservieren. Scheinbar fühlen sich Einige in einer grauen DDR der 80er Jahre doch wohler.

  21. Diabetes lässt grüßen sagt:

    Gut recherchiert!
    BTW sieht es auch gar nicht einladend aus.

  22. Diana sagt:

    …wahrscheinlich in 3 Monaten pleite. Falscher Standort, falsche Zeit. Schade.

  23. Luzid sagt:

    Wo ist der gut recherchiert Kommentar über Philipp Knabe und seine Machenschaften hin?
    Wieso wurde der entfernt?

    • dbaumann sagt:

      1. Da war absolut nichts gut recherchiert: Ein Teil war Wissen und ein Teil war Behaupten, siehe 2.
      2. Wurden in diesem Kommentar Tatsachen behauptet, die nachweißlich nicht der Wahrheit entsprechen.
      3. Steht ein Strafantrag aufgrund des Kommentares im Raum.

      • Luzid sagt:

        Und das ist Euch erst aufgefallen, nachdem Ihr ihn veröffentlicht habt?
        Ist „CandyKing“ ein Franchiseunternehmen?

        • dbaumann sagt:

          Natürlich habe ich schon mit den Augen gerollt, als ich den Kommentar vor Freigabe gelesen habe, aber: Wir sind da nicht so kleinlich.

          Hier wird so oft, teilweise böswilliger und rufschädigender, Blödsinn über uns geschrieben, da kämen wir mit den Strafanträgen gar nicht mehr hinterher. Ich denke, damit ist die untenstehende Frage gleich mit beantwortet.

          Falls Du weitere Einzelheiten zum Inhaber und/oder Unternehmen erfragen möchtest, wende Dich doch bitte direkt an Herrn Knabe.

      • Luzid sagt:

        Wer hat denn den Strafantrag gestellt?

  24. Die Waage freut sich sagt:

    Auf das unsere Kinder und Enkel noch fetter werden 🍭😳🍫.

    • Franz2 sagt:

      Liegt wohl an den Eltern und deren Erziehung, aber schaut man sich manche Eltern an, dann sieht man, woher das Kind das hat – und ich nehme die paar Fälle, wo es rein gesundheitliche Gründe hat mal raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.