CDU für mehr Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Lachender Hallenser sagt:

    „CDU für mehr Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit in Halle“

    Kreativste headline ever!

    Danke, habe köstlich gelacht.

  2. farbspektrum sagt:

    Einsame Rufer in der Wüste.
    „Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!“, und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer…!

  3. 10010110  sagt:

    Steht wieder irgendeine Wahl an, oder wozu bringen die so eine Pressemitteilung raus?

  4. Arif sagt:

    Wie wäre es, wenn anstatt zu labern endlich mal was umgesetzt wird? Diese Ziel der CDU kennen wir aus dem Wahlprogramm 2019 und aus dem Wahlprogramm davor und davor und davor…
    Die Situation in Halle hat sich seit Jahren nicht verbessert, da klingt solch eine hingerotzte Pressemitteilung wie ein sinnloses jährliche Ritual. Es nervt! Tut entlich was!

  5. 24 x 7 sagt:

    24 Stunden Ordnungsamt.
    Genau das wollen die meisten Bürger in den Stadtteilen wie Neustadt, Südstadt und Silberhöhe. Aber das kostet ja und da geht das Theater schon los. Und machen wird es vom Ordnungsamt auch niemand wollen. Haben sicherlich Angst. Sollen die Leute doch die Polizei holen wenn es dunkel wird.
    Tja und die kommt oder kommt eben auch nicht bevor nicht jemand einer Straftat zum Opfer gefallen ist.
    Für mich sind alle Politiker Lügner, die was von Sicherheit reden aber konkrete Maßnahmen blockieren.
    Erst wenn man die Möglichkeit hat – zum Beispiel bei nächtlicher Ruhestörung – das Ordnungsamt und nicht die eh überlastete Polizei zu rufen und diese dann auch wirklich zeitnah erscheinen, glaube ich wieder an unsere „Vertreter“.
    Alles andere sehe ich für mich als verlogene Ausflüchte.

  6. Daniel M. sagt:

    Da muss ich mich eindeutig den lachenden anschließen. Wirklich sehr, sehr komisch.
    CDU- Politikern kann man dringend einen Abendspaziergang empfehlen. Gerne auch in Neustadt.

  7. Wilfried sagt:

    Könnte man sicher alles machen, wenn man nicht so viele Schulden beim Land hätte… Man könnte dann Ordnungskräfte einstellen, diese mit weitreichenderen Befugnissen als heute ausstattten und dann auch als Ortspolizei laufen lassen, mit polizeilichen Befugnissen. Geht anderswo schon…

  8. Broich sagt:

    Dann müsste die Stadtverwaltung sich mal an die großen Geldgeber herantrauen. Die HWG kommt ihren Pflichten bei der Straßenreinigung auch nicht nach, z. B. in der Ingolstädter Straße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.