CDU will Landtag auf Notparlament umstellen

Das könnte dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Rationalisierer sagt:

    55 von 87 Abgeordneten machen ohnehin nur Scheiße. Die können ja zuhause bleiben und den Rest arbeiten lassen.

  2. Totobald sagt:

    Für die Parlamentarier sollten auch nur 75 Prozent gezahlt werden. Und zwar für die Leute , die nicht dem Notparlament angehören.

  3. MS sagt:

    Populistischer Schwachsinn…auf welcher rechtlichen Grundlage denn? Das gibt das Infektionsschutzgesetz sicher nicht her….

    • Beobachter sagt:

      Auch die Verordnung schränkt den Parlamentsbetrieb nicht ein.

      Aber es könnte ja möglich sein, dass die Parlamentarier einen Teil ihrer Mitarbeiter ins HomeOffice schicken oder bestimmte Sitzungen auch nur über Videokonferenzen abhalten.

      Es geht nur um die Vorbildwirkung…

    • Maik sagt:

      Muss es auch nicht. Das wird in der Regel als Passus in der Geschäftsordnung gemacht. Geschäftsordnungsautonomie. #Lesenbildet

  4. Totobald sagt:

    Was hat das mit dem Infektionsschutzgesetz zu tun, Schlaumeier.

  5. Hertz sagt:

    Ja was für uns gilt soll auch für die Politiker gelten, alles

  6. 10010110 sagt:

    „Notparlament“ klingt ein bisschen wie „Notverordnung“ und weckt unheimliche Assoziationen.

  7. lederjacke sagt:

    Halt sollte die Händelhalle anbieten, damit die demokratischen Entscheidungsträger des Landes sich abstandswahrend treffen können!

  8. Über sagt:

    CDU an in die Wirtschaft und arbeiten, geredet wurde jetzt genug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.