Corona-Impfung darf nicht vom sozialen Status abhängen: SPD fordert Impfmobile für Großwohnsiedlungen wie Halle-Neustadt und Silberhöhe

Das könnte dich auch interessieren …

20 Antworten

  1. Avatar Geht's noch? sagt:

    Wir vergleichen dann gleich mal Städte im Ruhrgebiet mit Halle – geht’s noch?

    Ich stelle mal die kühne Behauptung auf, dass auch in der Silberhöhe und in Ha-Neu mindestens 90 % ein Smartphone besitzen, über welches man Impftermine buchen kann.

    Bei anderen Gelegenheiten wird auch nicht gewartet, bis man es „vor die Wohnungstür“ getragen bekommt. Wer so viel Zeit hat, soziale Medien (Facebook, Instagram, etc.) zu nutzen, kann auch mehrfach eine Website aufrufen und sich sich einen Termin buchen.

    • Avatar Manfred sagt:

      Teil der Thematik ist sicherlich auch, dass die Impfhürden möglichst niedrig sein müssen, um die 80% Impfquote zu erreichen. Und wenn wir das nicht durch niedrigschwellige Impfmöglichkeiten schaffen, fällt das auf uns alle zurück. Insofern halte ich die Impfmobile eine sehr sinnvoll Idee.

    • Avatar 10010110 sagt:

      Wo liest du denn hier was von einem Vergleich Halles mit Städten im Ruhrgebiet? Wurde der Artikel nachträglich geändert oder bin ich blind?

  2. Avatar 🤷 sagt:

    Seit 5 Wochen jeden Tag die 116117 angerufen und jedes mal absagen bekommen obwohl Impfpriorität 2. Kann nicht sein,das viele sich ein Termin holen und dann doch nicht wahrnehmen aus irgendeinem Grund und das zu Lasten anderer…

    • Avatar Hallenserin1968 sagt:

      Mal über http://www.impfterminservice.de versuchen. Anfang April hat’s beim ersten Versuch geklappt und letzte Woche am vierten Tag nach x-Versuchen 2x hintereinander sowie am vergangenen Montag wieder beim ersten.

    • Avatar Ach verpipsch sagt:

      Versuch es doch mal über sofort impfen.de.
      Anmelden, registrieren und schauen ,wo Impfdosen frei sind /übrig sind.
      Täglich nach Terminen schauen,was soll das bringen ? Die werden doch nicht tageweise freigeschaltet. Dann lieber an den Stichtagen und zwar den ganzen Abend und ein Tag später , immer wieder versuchen.

  3. Avatar Übersetzung sagt:

    Man hält die Bewohner aus sprachlichen und geistigen Gründen für nicht fähig sich einen Termin zu besorgen.

    • Avatar Snoopy sagt:

      Ich denke eher, die wollen nicht. Viele sind in diversen Facebook-Foren und glauben den Schwachsinn, der dort größtenteils verbreitet wird eher, als jeder vernünftigen Aufklärungskampagne und schwurbeln lieber rum.

  4. Avatar Hazel sagt:

    Einfach übers Internet oder sich von Anderen helfen lassen, falls Sie kein Internet haben. Ich hatte die Termine für meine Eltern gebucht und das hatte auch gleich beim ersten Mal geklappt.

  5. Avatar Schulle sagt:

    Jetzt tragen wir den neu zugezogen noch die Impfung hinterher. Was für ein Armutszeugnis.

    • Avatar Kasob sagt:

      Damit wir nicht alle wieder zu Hause sitzen müssen. Sie Blitzmerker.

    • Avatar Hazel sagt:

      So ist es. Viele wären froh, wenn es Impfzentren in ihren Wohnviertel geben könnte. Aber wir sind nicht zugezogen……..LOL

    • Avatar BR sagt:

      @Schulle
      Was is’n das für ne Ansage??
      Willst Du?,dann kriegst du. Bemühe dich gefälligst!!
      Ob die neu Zugezogenen wirklich wollen, auch wenn denen das Zeug vor der Tür abgelegt wird, bezweifle ich.
      Die ticken an dieser Stelle halt etwas anders, als so manches dumme, deutsche Schlafschaf, gut eingerichtet in der Pandemie, dankbar an die Politik für die Erlösung 🤮

  6. Avatar Jo sagt:

    Wenn schon, dann könnte man eine spontane Aktion machen. Wie kürzlich in Pforzheim. Zelt oder Pavillon auf einem Parkplatz aufstellen und los geht’s 🤷 Oder ein sogenanntes Unterzentrum z. B. im Neustadt-Center. Geht dort mit einem Testzentrum ja auch. In der Südstadt gibt es auch ein großes Center. Einkaufen müssen alle. Nebenbei gleich impfen lassen, wäre doch prima 😊
    Nicht lange reden – einfach machen!!!

  7. Avatar Glg sagt:

    Und warum darf das denn nicht vom sozialen Status abhängen wann einer geimpft wird? Die Politiker machen’s doch vor.

  8. Avatar .PUNKT. sagt:

    „Besonders Menschen in Großraumsiedlungen sind hart von Corona betroffen. Sie haben oft nicht die Möglichkeit im Homeoffice zur arbeiten, um Ihre Kontakte zu reduzieren, weil ihre Berufe das nicht zulassen.“

    Die meisten Leute in Großraumsiedlungen haben 365 Tage im Jahr Homeoffice 🙂 🙂 🙂
    Aber macht ruhig zieht am besten von Tür zu Tür… den Hartzern wird doch eh alles in Arsch gesteckt also warum nicht noch eine Impfung … für alle die sich weigern einfach nen Kasten Oettinger zur Impfung dazu und schon läufts

    • Avatar Dauerfeierabend sagt:

      Laut ihren Worten: „…den Hartzern wird doch eh alles in Arsch gesteckt …“

      Das lässt den Neid durchblicken. Dann gleich den Job kündigen und Montag zum Jobcenter Hartz 4 beantragen und sie sind Mitglied im Club und genießen es,das ihnen alles in den Arsch geschoben wird ✌️😜🍺.Aber eines nicht vergessen: man sollte nicht alle Hartzer gleichstellen. Es gibt natürlich den einen oder anderen der das Leben mit Hartz 4 genießt aber sind nur wenige Ausnahmen.

      • Avatar .PUNKT. sagt:

        Wenige Ausnahmen ja klar …. die wollen alle arbeiten aber zu Arbeiten ist in Deutschland ja nahezu unmöglich man kann es ihnen also nicht verübeln…

        Kurios das irgendwie mehr Menschen es schaffen zu arbeiten als von Hartz 4 zu leben wie machen die das bloß das unmögliche möglich zu machen ???

        Der Neid hält sich in Grenzen weil ich mache etwas für mein Geld und beschwere mich nicht dauernd bei meinem Chef das es zu wenig wäre. Wenn ich mehr Geld brauche dann mache ich auch etwas dafür wir haben so verdammt viel Möglichkeiten in diesem Land!

        Man muss sie nur erkennen und nutzen!

        • Avatar Weg mit Hartz 4 sagt:

          Sehr gute Einstellung nur scheiße ist’s wenn man gesundheitlich nicht mehr in der Lage ist zu arbeiten und vom Hartz abhängig ist obwohl Erwerbsminderungsrente einem zusteht aber Vater Staat es immer wieder ab erkennt oder besser gesagt die Rentenkasse.

          • Avatar .PUNKT. sagt:

            Das ist allerdings richtig kacka denn falls es stimmt und du die Wahrheit sagst das du tatsächlich gesundheitlich nicht in der Lage bist zu arbeiten (ich übersetz es mal ins so genannte Beamtendeutsch) dann meinst du damit das du NICHT ERWERBSFÄHIG bist.

            Was wiederum bedeuten würde das DIR KEIN HARTZ 4 ZUSTEHT(Hartz 4 bekommen nur erwerbsfähige Menschen)

            Dann würde ich so wenig wie möglich davon ausgeben da es rechtlich möglich wäre dich zu verklagen das gesamte zu unrecht erhaltene Hartz 4 zurück zu zahlen dabei ist es egal ob dein Antrag bewilligt wurde vom Jobcenter, denn die sichern sich ab das „falsch gezahltes Geld“ immer zurück gezahlt werden muss.

            Für dich käme dann Sozialhilfe, Sozialgeld oder halt die von dir bereits erwähnte Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Betracht. Das hängt aber ganz individuell von deinen Lebensumständen ab.

            Und was lernen wir daraus das in den Hartz 4 Statistiken keine Menschen vor kommen die wirklich nicht Arbeiten können. Es sei denn sie beziehen „illegal“ Hartz 4″

  9. Avatar Ich sagt:

    .Pünktlich, wie abfällig kann man nur Menschen urteilen einfach widerlich. Ich hoffe nur, dass es Ihnen weiterhin gut geht und Sie nie in eine Schieflage geraten!

    • Avatar .PUNKT. sagt:

      Für mich ist das keine Schieflage wenn jemand viele Jahre lang keinem Job nachgeht….

      Schieflage kann jedem passieren aber dafür gibt es in der Regel 12 Monate ALG 1 und dann Hartz 4 wer nach spätestens 2 Jahren immer noch keinen Job hat der ist nicht in einer Schieflage der ist einfach nicht in der Lage sich Arbeit zu suchen oder möchte das einfach nicht.

      • Avatar Ich sagt:

        .PUNKT, arbeiten Sie doch mal im Arbeitsamt, bzw. Jobcenter. Dort können Sie hautnah die vielen Schicksale von Menschen miterleben. Alleinerziehende Mütter haben es besonders schwer einen Job zu bekommen. Aber das wissen Sie bestimmt alles schon. Wenn man sich auf der Sonnenseite des Lebens befindet kann man gut über andere Menschen urteilen.

  10. Avatar Ich sagt:

    Ich meine natürlich“ .PUNKT“ !

  11. Avatar Eure Mutter sagt:

    Die großen spezial Demokraten 🤣🤣🤣👈

  12. Avatar Leistungsgesellenverwandtschaft sagt:

    Überschriften lesen reicht zum Forumgenesen. Impfmobile bringen, Fahrt mit den Dingen. Doch Oben und Unten bleiben gleich. Im Konflikt, Arm gegen Reich. Und Parteienerwähnung ist wie, was ich noch zu sagen hätte, reicht für eine Ziehharmonika. – RTSchnellbrei bringt die Geimpften zum Lächeln, damit ’22 Leistungsträger hächeln. „Gibt’s das immer noch? Das Nachteiljoch?

  13. Avatar detlef wend sagt:

    Sinnvoller wäre es gewesen, in Neustadt ein weiteres Impfzentrum zu öffnen. Räumlichkeiten sind genug vorhanden. Ein Bus ist medizinisch-logistisch eher eine Notlösung. Aufklärung zur Impfung und Berücksichtigung von Sprachbarrieren sind in Neustadt zusätzlich sinnvoll.

    Detlef Wend

    • Avatar Halle machts richtig. sagt:

      Halle hat genug Impfzentren. Detlef Wend hat wieder mal einen Batzen Gold im Keller gefunden. Wie üblich, kann der Mann nicht maßhalten. Naja, der hat ja auch für die Umbenennung vom Eierweg in Helmut-Kohl-Allee gestimmt, als einziger neben den Antragskomikern. Nicht mal einen Abwahlantrag kriegen die Dreie gebacken. Wie ärmlich.

      • Avatar detlef wend sagt:

        Unabhängig was ich so in meinem Keller finde, schauen Sie doch mal in Ihren Keller. Vielleicht finden Sie dort Ihren richtigen Namen, den Sie dann auch gerne benutzen dürfen, wenn Sie über andere ablästern.
        Der Begriff ärmlich ist für so ein Verhalten deutlich treffender 😉
        Der Abwahlantrag wäre meines Erachtens eine politische und faire Lösung gewesen, auf diesen schrägen OB und sein unsägliches Verhalten zu reagieren. Aber die hohe Hürde einer 2/3 Mehrheit ist bisher nicht erreicht worden. Für das Stimmverhalten anderer bin ich nicht zuständig.

        Schönes Wochenende und viel Spaß im Keller!

    • Avatar Manda(t)rine sagt:

      Hahaha, der Wend! Jetzt will dieser Dieb eines SPD-Mandats seine alte Genossenschaft anknallen. Hahaha, wie lustich!

      • Avatar detlef wend sagt:

        Hallo Mandatrine, wenn die nächste Stadtratswahl ist, dann können Sie gerne in meinem alten Bezirk kandidieren. Anschließend zählen wir einmal die Stimmen zusammen und rechnen aus wer wem was geklaut hat 😉

        Auch das wird sicher „lustich“
        😉

      • Avatar Franz2 sagt:

        Können sie uns erklären, wie man ein SPD Mandat stiehlt ?

  14. Avatar Dung sagt:

    Ein impfbus ist doch geil

  15. Avatar Eh sagt:

    Darf sie doch, der OB ist doch auch geimpft und nun weint er. Er wollte mal bezahlte Auszeit nehmen und in Garten alles hübsch machen. Bin mal gespannt wen der wählt

  16. Avatar SPD 5% sagt:

    Ja genau.
    Sollen die doch erstmal ihre Impfstoffe an den Neustadt-Kindern testen. Wir brauchen mehr Daten über Nebenwirkungen und Langzeitschäden.
    Hier kann ich die SPD nur unterstützen!

  17. Avatar rellah2 sagt:

    Auch Geimpfte können bei Kontakt mit Infizierten wieder infiziert werden {erkranken meist nicht so schwer}, Ungeimpfte erst recht. Deswegen ist es gut, auch solche Menschen konzentriert zu impfen, am besten mit J&J, da nur einmal geimpft werden muss. Woanders hat man das schon erkannt  https://www.aspentimes.com/news/as-latino-vaccinations-lag-in-the-region-activists-push-for-systemic-change/ !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.