Corona-Krise: Krankenhaus-Mitarbeiter werden für die Hälfte gefahren

Das könnte dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. Andreas sagt:

    Ja, die Raten für die Fahrzeugflotte müssen irgendwie bezahlt werden. Hoffentlich klappt das besser, als mit den Rufbussen. Damit hatte er sich ja ordentlich übernommen, trotz besonders angepriesener „Volllederaussattung“ bei einigen wenigen Fahrzeugen.

  2. Bus, Bahn, Shuttle sagt:

    Gestern Nachmittag etliche Straßenbahnen beobachtet die ziemlich „voll“ waren. Da war nicht’s mit angemessenen Abstand zwischen den Leuten.
    Das Mitarbeiter von Krankenhäusern besonders geschützt werden müssen ist vollkommen richtig aber die normale Bevölkerung sollte man nicht vergessen.
    Vieleicht geht der Plan mit weniger Bahnen nach hinten los. Jetzt nach den ersten Wochen Ausnahmezustand, fahren doch wieder mehr Leute mit Bus und Bahn und was bringt es wenn zwar an Einkaufshallen auf Abstand geachtet wird sich aber die Leute anschließend in den Bahnen anstecken weil man zu eng steht.

  3. Sachverstand sagt:

    In der Struktur großer Krankenhäuser kenne ich mich zwar nicht aus, kann mir jedoch vorstellen das ein eigener Fuhrpark vorhanden ist. Bei der MLU auf jeden Fall. Da wäre doch ein interner Abhol- und Bringedienst für die Beschäftigten eventuell machbar.

  4. Frank sagt:

    Das ist von Herrn Willeke ( Shuttle Regional Halle ) an Heuchelei nicht mehr zu überbieten ( Krankenhaus MA fahren zum halben Preis) !!! Ihm geht’s ganz allein um die Generierung von neuer Kundschaft und nix anderes !!! Er macht das mit Sicherheit auf Kosten seiner eigenen Mitarbeiter, welche garantiert nur mit dem Mindestlohn, Teilzeitarbeit und Bereitschaftsdienste ,abgespeist werden. Also nix mit barmherzigen Samariter, wenn die Angestellten auf der Strecke bleiben. Er war und ist und wird nie ein Samariter sein Er ist nur ein Unternehmer , der mal wieder positiv in der Öffentlichkeit erwähnt werden will !!!

  5. Jens sagt:

    Diese Firma schafft es nicht mal, die Rufbusfahrten für die HAVAG abzudecken. Teilweise stehen Fahrgäste nachts bis zu 25 Minuten an den Haltestellen. Muss ja irgendwo auch begründet sein, dass die Fahrer auf die Tube drücken müssen.

  6. Reiner sagt:

    Willeke heult überall rum und musste nun noch einen Teil der Firma abtreten. Jetzt ist Vetter als Geldgeber dabei. Ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere Ärzte oder Krankenschwestern auf diese verqualmten Fahrzeuge angewiesen sind. Und wenn man hier auch noch lesen kann, dass die Löhne nicht ordentlich bezahlt werden, aua.

  7. Ich sagt:

    Sehr schöne Kommentare hier…
    Er kann weder Auto noch Personal pünktlich bezahlen….
    In der Presse nur gut da stehen kann jeder
    Eigentlich ein sehr trauriges Unternehmen und ein Chef der nur an sich denkt.
    Also alle Angestellte,denkt darüber nach..

  8. Wilfried sagt:

    Kann er ja machen, aber auch der halbe Preis muß von den Kunden bezahlt werden, und so krösushaft ist es da beim UKH mit seinem Haustarifvertrag nun nicht bestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.