Corona-Lage in Halle (Saale): heute 5 Neuinfektionen, Inzidenz bei 52,79, 18 Gemeinschaftseinrichtungen aktuell betroffen

Das könnte dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Avatar Steph sagt:

    Tut nicht immer so, als wüsstet ihr wie viele Leute neu infiziert sind, wie viele infizierte es gibt. Um das verlässlich anzugeben muss JEDER getestet werden. Was dabei raus kommt, auch bei geimpften, wisst ihr und genau deswegen wird es nicht gemacht.

    Ein einziges Geschäft zu prüfen ist auch eine Spitzenleistung. Hut ab.

    • Avatar Hpets sagt:

      Schon deine Schreibweise entlarvt sich als typischer Corona-Leugner. Vollpfosten wie dir gehört sie Krankenversicherung gestrichen. Wenn es doch alles nicht so schlimm ist brauchst du doch keine Behandlung

      • Avatar Planer sagt:

        Blöd nur, dass sie Recht hat. Im Moment sind die Zahlen eben dadurch stark verzerrt, dass nur ungeimpfte getestet werden, besonders Kinder. Wenig überraschend, dass dort die Inzidenz am höchsten ist.
        Wieso schafft es dieser Staat nicht, innerhalb von fast 2 Jahren ein paar anständige repräsentative Kohortenstudien zu beauftragen? Und wieso ist ein Minister noch im Amt, der allen ernstes behaupten darf: „Wrnn Wir die Geimpften auch testen, dann hört die Pandemie ja nie auf“

        Ich bin bestimmt auch ein Querdenker, so wie alle, die nicht durchweg jubeln

      • Avatar xxx sagt:

        „…typischer Corona-Leugner. Vollpfosten wie dir…“

        Wer schon das Wort „Corona-Leugner“ verwendet (außer als Zitat), hat sich damit selber als Vollpfosten geoutet.

      • Avatar reicher Pharmavertreter sagt:

        Du bist ein hervorragendes Beispiel, wie die Staatspropaganda beginnt, Früchte zu tragen. Die selbsternannten „besseren Menschen“ sind offen für faschistoide Ansätze. Wir sollten auch den Rauchern die KV streichen, und natürlich den Extremsportlern. Dann den Dicken (sind ja selbst Schuld). Und irgendwann bleibt nur die überlegene Rasse übrig.
        Wehret den Anfängen, allerdings muss man dafür in der Lage sein, sie zu erkennen.

        • Avatar xxx sagt:

          „Die selbsternannten „besseren Menschen“ sind offen für faschistoide Ansätze.“

          So billig kommen diese Mittelmäßigen nie wieder zu so einem Überlegenheitsgefühl.

      • Avatar Doro sagt:

        @Hepts Hinter welchem Nick versteckst du dich denn, dass dir nichts besseres einfiel, als den Kommentator vor dir rückwärts zu schreiben und dann zu beschimpfen? Deine Unwissenheit, oder dein Aberglaube, dass wenn alle geimpft sind, ist alles wieder wie vorher, glaubst du doch nicht ernsthaft. Ich glaube bei dir und vielen anderen Impflingen staut sich langsam Frust auf, weil man euch belogen hat und ihr es langsam merkt😜.

  2. Avatar KarlMay sagt:

    oh langsam merkt es der eine oder andere, dass an der Sache so einiges nicht ganz rund läuft, Coronaleugner, Impfidiot, Querdenker – Danke lieber Staat für deine spaltende Worte, wir sollten jetzt alle zusammenhalten und Sonntag für Abwechslung sorgen!

  3. Avatar Eiverbibbsch sagt:

    Liebe Leugner und liebe Nicht- Leugner, liebe Querdenker und liebe Nicht- Querdenker Liebe Leute , welchen Glaubens auch immer.
    Ihr müsst nicht nicht mehr streiten, Ihr seid erlöst, denn das Bundesgesundheitsministerium selbst hat ein Gutachten in Auftrag gegeben („Analysen zum Leistungsgeschehen in den Krankenhäusern und zur Ausgleichspauschale in der Corona- Krise“. Dieses Gutachten stellt unter anderem zur Krankenhausbettenauslastung in der Krise fest:
    „Im betrachteten Zeitraum 2020 gab es in Deutschland seit Beginn der COVID-19-Pandemie Mitte März durchgehend weniger stationäre Fälle, und zwar im Zeitraum bis Ende Mai um ca. -30% und ab dann – einschließlich des Zeitraums der zweiten Welle – um -10%. Über das Jahr gesehen beläuft sich das Minus auf 13%, d.h. ohne Berücksichtigung der ersten zehn COVID-19-freien Wochen auf ca. 16%. Da die durchschnittliche Verweildauer nur minimal stieg, sanken auch die Verweildauertage um -12%. Im Resultat sank die Bettenauslastung auf ein Allzeittiefpunkt von 67,3% (und 68,6% auf den Intensivstationen). Dies berücksichtigt bereits die Versorgung der COVID-19-Patienten, für deren stationäre Versorgung im Jahresschnitt unter Berücksichtigung der Überlieger 2% aller Betten und knapp 4% der Intensivbetten benötigt wurden, natürlich mit zeitlichen und geographischen Spitzen.“ (Quelle:
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Analyse_Leistungen_Ausgleichszahlungen_2020_Corona-Krise.pdf.
    Also, seid nett zueinander, beschimpft Euch nicht und vertraut dem BGM, es ist nicht verdächtig, Verschwörungstheorien anzuhängen, Covidioten oder Querdenkern das Wort zu reden. Äh, Amen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.