CSD in diesem Jahr mit Demo und Straßenfest

Startseite Foren CSD in diesem Jahr mit Demo und Straßenfest

Dieses Thema enthält 15 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  ArManRa vor 20 Stunden, 13 Minuten.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #118851 Antwort

    Oma Else
    Teilnehmer

    Schickt doch diese Kranken zur Therapie in den Amselgrund, dann haben sie wenigstens einmal im Leben etwas mit Vögeln zu tun.

    #118980 Antwort

    ArManRa
    Teilnehmer

    Wieso sollte man ein Geist-Seelen-Störung als „Normal“ annehmen?

    Glücklicherweise ist diese reproduktionstechnisch eine Sackgasse.

    #118996 Antwort

    Schwulio

    Oh, gleich zwei impotente Tastaturaktivisten.

     

    Oder ist es am Ende die Lusche mit den vielen Namen?!

    #119001 Antwort

    10010110
    Teilnehmer

    Ich bin mir sicher, dass Homo- oder Transsexualität keine „Geist-Seelen-Störung“ ist, aber gewisse Ausprägungen, die bei diesen gefühlt hundert Mal im Jahr vorkommenden CSD-Veranstaltungen präsentiert werden, scheinen mir eher auf einen übertriebenen Selbstdarstellungstrieb kombiniert mit aus Wohlstandslangeweile resultierender allgemeiner Orientierungslosigkeit über die eigene Rolle in der Gesellschaft hinzudeuten.

    Und wenn ich sowas lese:

    Vortrag „Schwulsein, schönsein, gesundsein. Normative Anforderungen als Ausgrenzungsmechanismen in der schwulen* Communitiy. (Oder auch: no fat, no femme, no asian)“

    … dann habe ich das Gefühl, dass einige von den Selbstdarstellern nur in ihrer eigenen beschränkten Filterblase leben und sich selbst und die Unzulänglichkeiten ihrer eigenen Persönlichkeit im übertriebenen Maß als gesellschaftlich relevant betrachten.

    #119018 Antwort

    Filterbläser

    Zum glück gibts ja Spezialisten wied ich, die ihren Autismus dazu nutzen, anderen immer wieder die Welt erklären zu wollen .. toll

    #119027 Antwort

    Ghost

    Eine Störung ist Homosexualität schonmal nicht. Sonst wäre es nicht von der Natur nicht eingerichtet worden.

    Indirekt ist es aber „vererbbar“ da diese Eigenschaft ja weitergegeben wird, nur eben nicht klassisch vererbt wird.

    #119031 Antwort

    10010110
    Teilnehmer

    Indirekt ist es aber „vererbbar“ da diese Eigenschaft ja weitergegeben wird, nur eben nicht klassisch vererbt wird.

    Wie meinst du das? Weitergegeben durch Tradierung?

    #119033 Antwort

    ArManRa
    Teilnehmer

    Den Weg der Vererbung musst du mir mal erklären – ich bin gespannt auf deine Ausführungen.

    Ja – den natur-lich eingerichteten Weg der Selbst-Auslese hatte ich ja bereits angedeutet. Es mag durchaus verschiedenartiges in Erscheinung treten – allerdings ist der Weg der Vererbung bei rein homosexueller Neigung von Natur aus verwehrt.

    Auch sonstige Verirrungen und Verwirrungen sind in der Natur mit Ausgrenzung, Isolation und ausbleibender Fortpflanzung gesegnet.

    #119045 Antwort

    Ghost

    Epigenetischer Marker für Homosexualität

    Es wird auf epigenetische Weise weitergegeben. Also genregulierende Faktoren. Keine klassische Genetik.

    #119064 Antwort

    ArManRa
    Teilnehmer

    Du versuchst allen ernstes mit einer Bestätigung meiner voran gegangenen Aussage meine Aussage zu entkräften oder gar meine Frage angemessen zu beantworten?

    Ich sprach von Fortpflanzung – nicht von Ausbreitung einer Krankheit bzw Ausleseerscheinung.

    https://connectiv.events/warum-ueberfluss-toetet-koennen-experimente-mit-maeusen-etwas-ueber-unsere-zukunft-aussagen/

    Auch von Bedeutung – das Wort MODELL. 😉

    —-

    Der benannte hormonelle Einfluss wirft noch einmal ganz eigene Kapitel auf, aber glücklicher Weise hat wie immer alles mit allem nichts zu tun.

    #119143 Antwort

    Ghost

    ArManRa

    Ähm ich glaub eher du hast in erster Linie leider nichts verstanden bzw was komplett anderes als ich gesagt hab.

    Ich sprach von epigenetischen Faktoren die auf Nachfolgegenerationen weitergegeben werden, ohne dass dazu Vererbung von bestimmten Allelen die an die Tochterzellen und damit Nachkommen direkt weitergegeben wird.

    Eben WEIL bestimmte Eigenschaften wie Homosexualität nicht direkt weitervererbt werden können, da keine direkte geschlechtliche Fortpflanzung stattfindet, aber dieses Merkmal trotzdem schon immer vorhanden ist und eben nicht ausstirbt (da es ja kein Gendefekt ist), liegt es Nahe, dass es von der Natur so eingerichtet ist und zum normalen biologischen Leben gehört und auch nen Sinn hat.

    #119145 Antwort

    10010110
    Teilnehmer

    Welchen biologischen Sinn soll Homosexualität denn haben?

    #119164 Antwort

    ArManRa
    Teilnehmer

    @Ghost

    ich habe sehr gut verstanden was du geschrieben hast und in den Verweis geschrieben steht.

    Die Frage ist ob du weißt auf welcher Basis es mir möglich ist die Verzerrung auf sein Wesentliches herunter zu brechen und mit eigenen, aus meiner Sicht wesentlich treffenderen Worten, wieder zu geben. Hinten an steht wohl ebenso zur Frage ob du schlicht krampfhaft auf der Suche nach einer „Natürlichkeit“ deiner eigenen Abweichung von der Ur-Sprung-lichen und Nat-Ur-lichen Drei bist.

    Wenn du schon großspurig meinst von „Manipulatoren“ sprechen zu können solltest du selbst klar genug aufgestellt sein um selbst nicht dieser tatsächlich eher plumpen Masche der „Modell-ierung“ von „Realität“ herein zu fallen. Eigenständiges denken und reflektieren in Zusammenhängen sollte für dich als „Individualist“ doch nicht allzu schwer sein – oder?

    #119268 Antwort

    W. Molotow

    allerdings ist der Weg der Vererbung bei rein homosexueller Neigung von Natur aus verwehrt.

     

    Ist er nicht!

     

    Die künstliche Befruchtung(z.B. einer Leihmutter) wird schon seit längerem erfolgreich praktiziert.

     

     

    #119270 Antwort

    ArManRa
    Teilnehmer

    Michael Jackson hatte von Natur aus keine helle Hautfarbe …

    … erst lesen UND verstehen – dann Antworten.

    In einer Antwort zu bekunden das zitierte nicht verstanden zu haben ist zwar nicht selten, aber dennoch dämlich. Einfach nur „dagegen“ weil „dagegen“ ist weder ein sinnvoller, noch fruchtbarer Ansatz.

    Ich wiederhole meine Aussage sehr gerne:

    „… allerdings ist der Weg der Vererbung bei rein homosexueller Neigung von Natur aus verwehrt.“

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
Antwort auf: CSD in diesem Jahr mit Demo und Straßenfest
Deine Information: