Dank GPS: Fahrraddieb aus Dölau ermittelt – als die Polizei kam, Ebike aus dem Fenster geworfen

15 Antworten

  1. Avatar Peter sagt:

    Er hat das Rad aus dem Fenster geworfen?
    Idiot. So hätte er sich „nur“ des Diebstahls schuldig gemacht, aber jetzt muss er halt auch noch die Schäden zahlen, was bei einem E-Rad teuer werden kann.

  2. Avatar Tl sagt:

    Wie geil ist das denn? Und welche Strafe beginnt er? Keine wetten

  3. Avatar Alt-Dölauer sagt:

    Wer mit 51 noch ein Rad klauen muß, der dreht an Selbigem. Meist ist bei solchen Gestalten ja nichts zu holen. Man sollte alle Elektronik, v.a. Handys und Fernseher Pfändung machen und 15% von Hartz IV. Sonst abarbeiten lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.