Dankeschön an das Impfzentrum in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

30 Antworten

  1. Hallenser Hallenser sagt:

    Gerade wenn jemand nett freundlich und zuvorkommend ist sollte das Auge und das Ohr wachsam sein.
    Meistens steckt da etwas Böses dahinter.

    • Leser sagt:

      Nicht mal damit kommst Du klar, dass sich Menschen bedanken. Mach Dich ab auf ner einsamen Insel!

    • Der Gerechte ! sagt:

      Das ist der größte Blödsinn den ich je in meinem Leben gehört habe.
      Was bist du denn für ein Mensch, der wenn andere Menschen nett und freundlich sind nur Böses dabei denkt. Was deine Person betrifft, müssen WIR ALLE die Augen und die Ohren offen halten und sehr sehr wachsam sein.
      Ich war auch in der Burgstraße zum Impfen und kann nur bestätigen, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Karfreitag / Feiertag sehr sehr nett und freundlich waren.

      Liebe Grüße

    • a.h-effekt sagt:

      was für ein überflüssiges KOmmentar @Hallenser. … Es gibt auch hilfreiche und nette Menschen – wie jene dort, die da Leistung bringen, welche wirklich offen freundlcih und herzlich ist.
      ALso, bitte erst Denken, dann Schreiben. …

    • Franz2 sagt:

      Dann bitte darum, dass man dich wie Dreck behandelt, wenn du hinter jedem guten Menschen ne Verschwörung oder Vorteilsnahme vermutest.

    • Uppercrust sagt:

      @Hallenser: Wie peinlich. Ihnen mag das vielleicht so gehen, da keiner zu Ihnen freundlich ist, der nichts von Ihnen will. Warum wohl?
      Andere bekommen eben Nettigkeiten nur mal so. Warum wohl? Was machen die Anders als Sie Misanthrop?

    • Tom sagt:

      Das Bild sagt doch alles. 😉

    • Fred sagt:

      Fluppen-Fadamo was hast du nun wieder geraucht. Jetzt hast du halbwegs schreiben gelernt und dann so ein Kommentar.
      Da freut man sich, dass sich die Leute helfen und die Anderen es ihnen danken. Wir wollen doch nur wieder unser altes Leben zurück.
      Klar bei dir hat sich nicht sehr viel geändert. Dafür kann aber keiner was. Naja du vielleicht.

  2. Tobias Fischer sagt:

    Ich möchte mich dem Dank anschließen. Am 23.März wurde ich berufsbedingt geimpft und kann nur sagen, das mich die Organisation im Impfzentrum Heinrich-Pera-Str. sehr beeindruckt hat. Um 9.30Uhr war mein Termin, pünktlich im Reißverschlusssystem gings an der Security vorbei, schnelle Prüfung der Impfberechtigung durch Bundeswehrsoldaten, Alles mit Bühnen – und Messetechnik aufgebaut. Meine Nummer auf dem Bildschirm wie im Bürgeramt. Erhalt der Nummer. Dann kurzes Warten. Spritze mit Astra. Kurz noch im Aufenthaltsbereich die erste Impfreaktion abwarten. Fertig.

    Alles hat ca. 45min gedauert. Alle Mitarbeiter waren freundlich und hilfsbereit. So ginge Impfen in Deutschland wirklich gut!! Was die Orga angeht – ein wirklich vorbildliches Impfzentrum.

  3. Der metzger sagt:

    Vielleicht kann ich das in 20 Jahren nach dem Ende menschlicher Selektierung auch bestätigen.Dann kann ich als geimpfter wieder in Urlaub fahren, zwar mit betreuten Reisen, aber immerhin. Dieses Impftempo orientiert sich bestimmt an den Vorgaben der Grünen von unseren Autobahnen.

    • a.h-effekt sagt:

      Metzger bleib bei deinen Leisten und Hacke Holz oder so. Dein Kommentar ist nicht besonders hilfreich und hat mit dem Inhalt des Artikeln nichts zu tun.
      Die orga in der Pera- Strasse ist gut. Alles läuft schnell zack -zack und alles sind grundfreundlich.
      Das Impftemp bestimmt nun mal der Bund alle anderen geben sicher ihr bestes….

      • Der metzger sagt:

        @ a.h-effekt nicht nur lesen sondern auch verstehen. Ist wohl nicht jedem gegeben. Einfach noch mal lesen, dann in die Situation eines nicht geimpften impfwilligen versetzen. Ich gehe mal davon aus, dass die immer nett sind. Aber ich darf es nicht in Anspruch nehmen. Traurig, dass in dieser Gesellschaftsordnung schon erwähnt werden muss, wenn jemand freundlich ist. Früher war es umgekehrt.

    • Relax sagt:

      Was hat das mit dem Artikel zu tun? Das Tempo wird nicht von den Durchführenden im Impfzentrum bestimmt. Die sind „nur“ die MAcher und verstehen wohl ihr Handwerk. Gut so. Leider muss ich noch etwas warten, bis ich endlich um einen Termin kämpfen kann. Kenne aber einige, welche die gute Arbeit und den Ablauf im Impfzentrum bestätigen. Es geht hier um Danke sagen, nicht um meckern.

  4. Paparazzi sagt:

    Ich schließe mich dem Dank an. Die mir wichtigen Menschen in meinem Leben konnten geimpft werden (regulär). Ich bin jung (also relativ jung), gesund und kann warten. Bis dahin AHA und Geduld üben.

  5. Dagmar Kögler sagt:

    Das kann ich nicht bestätigen. Ich wurde abgewiesen, da ich als Frau mit ü60 noch nicht dran sei. Was die Kanzlerin sagt interresiert dort niemanden. Als ich den Chef sprechen wollte wurde ich von einem Security Mann eingeschüchtert und unsanft vom Gelände verwiesen. Ich habe ein Trauma davon. Kann nicht mehr schlafen. Zittere noch immer. Die Stadt Halle interessiert das nicht und hat keine Termine für ü60. Im Bergmannstrost hat man mit Leuten ü60 eine Ausnahme gemacht.
    Geht man so mit den Menschen in dieser sensiblen Zeit um?

    • Franz2 sagt:

      Ihre Aussage halte ich für schlichtweg erlogen – oder sie deuten Erfahrungen bewusst so um, dass sie sich in die Opferrolle begeben können.

    • Uppercrust sagt:

      Als ich mit meinem Onkel da war, gab es viele sogar unter 60. Man braucht aber eine Bescheinigung, dass man tur Kategorie 2 gehört. Kat. 3 ist noch nicht dran. Das steht auch überall. Auch beim Anmelden. Lesen gilft. Machen Sie dafür doch nicht die netten Leute im Impfzentrum verantworlich. Und dann ein Trauma, weil Sie als noch nicht Berechtigte abgewisen wurden??? Geht’s noch. Oder wollen Sie sich als Psycho in eine Höhere Kategorie schummeln?

  6. Tag sagt:

    Habt ihr ganz prima gemacht wie er die Leute impft

  7. Diedu sagt:

    Kommentiert bloß nichts im Netz. Es gibt immer Leute, die alles nieder machen

  8. Uppercrust sagt:

    Die sind toll: Gut organisiert. Angefangen bei den Parkleuten, Einlaß zur rechten Zeir, freundliche und hilfsbereite Abwicklung von Wachfirma inkl. ausl. Mitarbeiter über Berufsfeuerwehr bis Ärztin. Zusätzlich flexibel. . Und das dauerhaft und immer wieder. Das ist toll und erhält die Hoffnung, das wir in DE doch noch was auf die Reihe kriegen ( nicht alles ist BER).
    Danke an Euch Alle ! 😚😚😚
    Und das gerne und von Herzen!

  9. Faktencheck sagt:

    Auch von mir ein Danke im Namen einer Person ü80, die überaus freundlich behandelt wurde. Und das bei 1. und 2. Impfung.

  10. Randnotiz sagt:

    Danke! An alle im Impfzentrum Perastr. und generell auch an alle anderen Einsatzkräfte in Teststationen, etc.! Ich war mit meiner Mutter Ü80 in der Perastr. – Absolut gut organisiert. Alles reibungslos und unaufgeregt. Freundlich, zuvorkommend … trotzdem schnell. Meine Mutti hat vor Freude geweint, dass sie endlich geimpft ist und dort „so viele ganz junge Leute“ am Osterfeiertag gearbeitet haben, um weiter zu impfen. Leute, legt eure Aggressionen ab und schaut auch mal auf die (wenigen) guten Begegnungen und Ereignisse in diesen Tagen. Ich fand es sehr wohltuend, wie dort mit alten Menschen umgegangen wird, die ihr Leben lang gearbeitet und Kinder großgezogen haben. Herzlichen Dank für die Herzenswärme und Empathie dort! Alles Gute für Sie alle!

    • Ach verpipsch sagt:

      Gibt nichts hinzuzufügen! Ich denke, das die ganzen Leute in den Impfzentren viel Dankbarkeit erfahren und vor Ort, Lob erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.